04.10. große Schober und Öhler Runde


um 6:30 läutet der wecker, denn ich will heute wieder wandern gehen.
am vorabend hab ich mir schon alles hergerichtet und gegen 8:50 gehts los richtung schneeberg.
das navi leitet mich diesmal bei wöllersdorf runter, seltsam. es schickt mich über gutenstein nach puchberg. ganz eine neue variante. aber gegen 9:15 bin ich wie geplant bei den parkplätzen der zahnradbahn angelangt. natürlich fast alles leer :)  ich steh wie immer am 3-er parkplatz.

schon nach 10 minuten zieh ich mir wieder die langen haxen aus, weil es mir einfach zu warm ist. vorallem in der sonne und weil ich mich ja auch anstrenge.
der weg führt mich entlang des römerweges rauf bis zur maumauwiese. bis auf 2 autos am forstweg gibt es keine besonderen vorkommnisse :)
das banker beim abzweiger rüber zum maumau-gasthaus, das mitten in der sonne liegt und ist somit für heute perfekt.
mach dort meine erste rast. trinken, paprika, brot und käse essen. nur eine kleine portion, denn das "hauptessen" findet dann im öhlerhaus statt.
ist zwar halbwegs ok in der sonne, aber der wind ist kühl und so geh ich dann nach 12-14 minuten wieder weiter, um wieder  warm zu werden.

an der schober kapelle geht es vorbei rauf auf den schober. ist sehr steil, aber heuer geht es einfach besser, da ich mehr kondi habe als letztes jahr (oder is schon 2 jahre her?). schneller als gedacht bin ich dann oben beim schober kreuz. das wetter zieht so hin und her und im wald hat es gleich mal nur 8 grad, in der sonne is dann wieder wärmer (eh klor :)). leider verschwindet die sonne immer wieder hinter wolken und dann wirds mit dem kalten wind schon recht ungemütlich :(

entlang de kammes geht es dann weiter richtung öhler. diesen weg bin ich schon mehrmals gegangen, da gibts nix neues :)
so ca. 10-15 minuten vor dem öhlerhaus gibt es ein schönes aussichtsbankerl richtung schneeberg. gottseindank is grad sonnig und so kann ich ein wenig diese geniessen und was trinken.
kurz danach bin ich dann auch bei der hütte angelangt. sind nicht viele leute drin, gut so :)
ich setz mich zu einer älteren dame auf einen großen tisch und bestell mir ribiselsaft mit wasser und einmal die öhlerknödel mit kraut. die sind soo lecker. nur das nächste mal dann mit mehr bratensaft :) es gäbe soo viele leckere kuchen, aber ich verkneif sie mir, da ich ja grad eh eine große portion gegessen habe. 

nach 25 minuten verabschiede ich mich wieder und ich wandere weiter richtung gauermannhütte. 
ohh es geht bergauf. direkt nach dem essen ist das nicht so gut. aber is halt so, also langsamer gehen ggg 
schon nach ca 5 minuten komm ich zu einem schönen bankerl, windstill gelegen mit sonne richtung mariahilfberg. das ist perfekt. hier rast ich noch ein wenig. hol mir das fernglas raus und glotz in der gegend herum :)
ich sitz da sicher wieder so 15 minuten, aber das tut gut, denn ein bissal verdauen muss ich noch und ist auch sehr interessant was mal so alles hier erblicken kann.

zuerst ist mal die abzweigung richtung bättertal gefragt. diese ist recht bald erreicht und jetzt ist es grad mal 14:45. wenn ich jetzt zum auto zurück gehe, bin ich spätestens gegen 16:30 schon dort. das ist mir zu früh. laut wegweiser ist die gauermannhütte noch eine stunde entfernt. das geht sich aus.
also flotten schrittes gehts jetzt richtung dürre wand. der weg ist wirklich supergut zu gehen, kaum steile stellen und ansonsten nur wald oder wiesenweg.
2 rehe lassen sich auch blicken, aber ich bin ihnen dann doch nicht ganz geheuer und flutsch sind's auch wieder weg.
anstatt einer stunde bin ich dann in 50 minuten bei der gauermannhütte. cool. 
diese hat heut freitag noch nicht offen, aber der wirt ist grad beim einräumen für das we.

ich bleib nur kurz sitzen, trink was von meinem wasser, mach ein paar fotos und dann gehts auch schon wieder zurück. habe ja noch einen weiten weg vor mir.
ich such mir entlang der vielen forstwege, die auf der karte eingezeichnet sind einen weg zurück, denn ich mag nicht den gleich weg wieder gehen.
dadurch ist es nicht immer ein runter, sondern auch immer wieder ein rauf. aber eben auf forststrassen, da geht es leichter :)
gegen 17:00 treff ich dann endlich wieder auf einen weg, der auch ein offizieller wanderweg ist. super hat gut geklappt sich so durchzuschlagen :)
um 17:15 bin ich auf der kaisereben, von wo aus man einen super blick auf den schneeberg hat. dort gibts einen kleinen verhatscher, aber nur kurz, denn ich merke gleich dass dies die falsche richtung ist.
jetzt geht es noch rund um den haltberg(-berg) drum herum, denn so erspare ich mir das öde gehe auf der asphaltstrasse durch das kleine tal von der ortschaft haltberg.

gegen 18:15 ist dann endlich wieder puchberg zu sehen und ich bin sehr froh darüber, denn langsam wird finster. im wald is schon recht "dumpa" und dann endlich kurz nach halb sieben bin ich wieder beim auto. gut dass ich keine teepause (hab mir warmen tee heut auch mitgenommen) eingelegt habe, denn schon gegen 18:45/50 ist es schon so finster, dass ich da nimma unterwegs sein hätte wollen. ich trink meine tee dann im auto sitzen, denn draußen hat es jetzt nur mehr 11 grad. nicht grad einladend :)

ich mach mich dann auf den heimweg, diesmal die "normale" variante über auffahrt wiener neustadt und kurz vor 20:15 bin ich dann auch wieder zu hause.
heut gibts resthörnchen mit restgemüse und käse drüber. lecker und schnell gemacht.
war eine laange wanderung, aber hat mir gut gefallen, da ich, außer bei den hütten, wieder so gut wie alleine unterwegs war.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 09:20
  • Ende: 18:34
  • 06:52 h netto
  • 29,1 km
  • 1.265 Höhenmeter ↑
  • 1.265 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.221 m