19.09. Kieneck


um 7:00 uhr war wiedermal tagwache und irgendwie werden wir immer schneller, schon so gegen 8:15 uhr kommen wir von zaus weg :). heute haben wir uns das kieneck vorgenommen und da heisst es wieder die ausfahrt wöllersdorf zu nehmen. dann gehts so ca 20 km richtung muggendorf und dann in ein minidorfal namens thal. da sind echt nur ein paar häuser gestanden. ein bissl irritierend war, dass da stand zum parkplatz für kieneck-wanderer 100 m, gut dann fahren wir zum parkplatz. doch von dort ist keinerlei hinweis wo es dann zum kieneck raufgeht. drum sind wir dann mal in eine richtung gehatscht, haben nix gefunden und dann erst als wir in die andere richtung gehatscht sind haben wir den wegweiser aufs kieneck gefunden :(

anfänglich gehts da ganz schön rauf und wir kommen bald ins schwitzen und ich montiere daher schon nach ein paar metern meine haxn ab. der weg ist aber ganz schön immer über wurzeln und steine und vor allem im wald gelegen. gut ist, dass es zwischen den steigungen auch immer wieder gerade stückerln zum ausrasten gibt. das ganze nennt sich enziansteig und so kommen wir auf mehr als 1000 höhenmeter rauf. uff.

schön ist die gegend hier und wir treffen nur sehr sehr vereinzelt ein paar leute. oben angekommen auf besagten 1000 höhenmetern gehts dann am kamm entlang eine zeitlang und dann leider wieder runter um schlußendlich den etwas steileren weg zur enzianhütte, die auf 1107 metern liegt in angriff zu nehmen. aber auch das packen wir natürlich locker :).

oben bei der enzianhütte ist es so schön und warm, dass wir draußen sitzen können. boa die haben da eine speisekarte, und als wir erst die speisen sehen einfach ein traum. riesige portionen und schaut echt voll lecker aus. gise kann nicht ganz widerstehen und bestellt sich ein äußerst leckeres suppal mit kaspressknödeln. zum trinken teilen wir uns einen ebenfalls ausgezeichneten johannisbeersaft, der total dunkel war . ein bissl bleiben wir hier oben sitzen und schauen neidisch auf die speisen der anderen, aber wir haben ja was mit und wollen das nicht wieder nach hause schleppen.

bald gehts dann wieder gleich hinterm haus auf dem mareschsteig runter, bzw eine zeitlang (eine sehr sehr lange zeit) quer zum hang. anfänglich war der schmale weg zwar recht schön, doch irgendwann hat der weg dann ziemlich genervt. wenigstens haben wir unsere jausenpause zwischenzeitlich auf einem nicht allzu großen baumstumpf gehabt. nach langer langer zeit kommen wir dann zu einer kreuzung wo die gelbe markierung, der wir bisher nachgehirscht sind, auf einmal in 2 richtungen sich teilt. hm, welche nehma ma denn???? ein junges pärchen stellt sich die gleiche frage. also gehen wir in die eine richtung und die anderen in die andere richtung so ganz nach dem motto schau ma mal, wer schneller ist. beim weggehen haben wir noch gehört wie sie zu ihm gesagt hat: "ein cooles ALTES pärchen" ... soo alt simma auch wieder nicht :( aber aus ihrer sicht (die waren anfang 20-ig) simma alt .... seufz.
unten ist der weg dann wieder zusammengekommen, doch die beiden jungen haben wir nur mehr in weiter ferne gesehen :(.

unten gings dann noch so ca 30 minuten auf der strasse entlang bis wir beim auto waren. war zwar heute nicht ganz so viel wie letztes mal, doch wir sind dennoch relativ geschlaucht als wir so gegen 16:00 uhr beim auto sind.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 09:38
  • Ende: 16:11
  • 04:53 h netto
  • 15,5 km
  • 621 Höhenmeter ↑
  • 621 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.111 m