Tag 02 - So. 09.08. "brunnachbahn 1.902 m"


gut gefrühstückt, weniger gut ausgeschlafen, aber wir wollen rauf. wir fahren mit der brunnachbahn (wir haben hier erstmals ein murmeltier in natura gesehen, wie es gequietscht hat - so tolllll) rauf auf 1902 m und gehen diesmal oben nicht rechts, weil heute ist sonntag und ein bissl mehr los, sondern schlagen uns links und wollen 2 nocken überwinden richtung priedröf. es ist total schön oben, ein kühles lüfterl weht und es ist voll angenehm. 
sobald man in der sonne hatscht ist es schon ziemlich warm und wir müssen immer drauf achten, dass wir uns gut einschmieren. anfangs gehts ein bissl grad dahin doch nach dem ersten gupf gehts dann ganz schön straight bergauf. uff und das in gleißender sonne, da kommen wir ganz schön ins schwitzen, aber bald haben wir auch das hinter uns und nein, dann gehts schon wieder eine schiwiese rauf in der sonne, aber wir kämpfen uns brav rauf uns somit sind wir bald oben am wiesernock bei einem lustigen "gipfelkreuz" und am ende eines sesselliftes. oben ist es dann so angenehm kühl, dass wir eine banane und schnitten verzwicken.

dann gehts weiter richtung priedröf, aber davor kommen wir noch zur sulznig hütte und da trägt die hüttenwirtin gerade einen duftenden kaiserschmarrn vor unserer nase und den bestellen wir ziemlich voreilig auch. ist dann auch der vorletzte schmarrn. naja, die augen waren hungriger als der magen. wir trinken 2 kalte milch, 2 hollersäfte und teilen uns einen kaiserschmarrn. eigentlich haben wir ja unsere jausn mit und wollten wo jausnen, naja, wir werden das wohl überleben. ein bissl bleiben wir sitzen und rasten uns aus, das lüfterl hier oben ist kühl und angenehm, man muss sich dann sogar in die sonne setzen weil im schatten ist es irgendwie zu kalt :).

der kaiserschmarrn liegt uns ziemlich im bauch und der priedröf vor unserer nase scheint unbezwingbar und somit sind wir sehr faul und lassen ihn aus, sehr zu unserem bedauern, denn zuhaus erklärt uns david dann, dass wir dort unbedingt hätten rauf müssen, da man von dort oben einen tollen blick auf die seen hat. naja, beim nächsten mal dann.

der weg runter geht über eine forststraße und durch den wald und ist ganz ok. beim runtergehen haben wir trotz unseres selbst auferlegten schwammerlsuchverbotes, wieder schwammerl gefunden und natürlich mitgenommen, darunter auch herrliche herrenpilze. sogar im letzten wald wollte gise nochmal rein und wir hirschen dort rauf und runter und kreuz und quer und genau beim rausgehen aus dem wald findet er dann auch endlich einen wunderschönen herrenpilz. somit ist es klar, dass es heute abends panierte herrenpilze und vorher eine kartoffelsuppe mit schwammerln gibt.

interessant ist, dass es sobald die sonne untergeht es sofort um ein paar grad kühler wird und sooo angenehm. abends sitzen wir dann meist und schauen einfach nur die sterne an.

ein wirklich herrlicher tag geht zu ende und wir sind ziemlich erledigt.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:28
  • Ende: 17:17
  • 3:41 h netto
  • 12,2 km
  • 298 Höhenmeter ↑
  • 882 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.975 m

Gesamt-Statistik:
  • 04:39 h netto
  • 13,2 km
  • 382 Höhenmeter ↑
  • 966 Höhenmeter