Tag 05 - Di 14.8. "Nektar der Wanderer"


heute haben wir uns selbst gegen 8:30 uhr aus dem bett geworfen. nach einem gemütlichen frühstück haben wir es dann geschafft recht rasch wegzukommen und sind nach dorfgastein zur bergbahn fulseck gefahren. mit der gondel ging es aufi am berg und es war einfach ein traumwetter mit super-panorama. 

oben war es relativ kalt, da ein bissl der wind ging und der war einfach kalt, sodaß laura wieder zur polarforscherin mutierte :). nach ausgiebigem foto-shooting (wir konnten auch paragleiter und drachenflieger hautnah beobachten beim starten und fliegen) wanderten wir dann zum arltör. auf diversen kraftplätzen blieben wir stehen und tanken kraft (es gab hier oben yin (weibliche gebende kräfte) und yang (männliche energiespendende)-plätze, wo man positive energie tanken und schlechte energie loswerden konnte).  unzählige heidelbeersträuche versüssten uns den weg zum arltörl und laura gab auch wieder zahlreiche opernarien von sich a a la netrebko.

beim arltörl angekommen trug laura sich in der kapelle in das dortige "stammbuch" der kapelle mit dem gebet: "danke für den schönen urlaub" ein :). gise träumte von einer besteigung seines geliebten schuhflickers. nach einem kurzen päuschen marschierten wir dann über den jagasteig richtung grabneralm. das ist ein wunderschöner waldweg der mit bildern der dort lebenden tieren "verziert" war. an einigen bächlein haben wir natürlich wieder unser gasteiner bergwasser geschlempert :).

bei der brandneralm hat laura sich wieder einen stempel für unser almenbücherl abgeholt und dann gings weiter zur bereits bekannten heumoosalm. nach ca 20 minuten waren wir dann auch dort gelandet und bestellten uns 2 bretteljausen und 1 speckbrot, sowie für jeden "eine maß" milch :).
glücklich und zufrieden machten wir uns über unsere brettljausen her, und das verhackerte war wieder mal das grösste glück im leider kleinen schüsserl (ein küberl verhackertes wäre uns lieber gewesen). laura war total von der leckeren almenbutter (die ist heute gemacht worden) fasziniert und verzwickte 2 brote mit speck und dann noch ein brot mit butter.

mit vollen bäuchen machten wir uns dann auf den weg ins tal (eigentlich wollten wir zur mittelstation und dort dann runter fahren, aber es war erst 14:00 uhr und wir haben laura das "zu tal wandern" mit eierschwammerlsuchen schmackhaft gemacht).  wir schlugen uns recht bald nach der heumoosalm  auf einen waldweg und marschierten über zahlreiche bäche runter. 

genau an der stelle, wo wir schon im juli eierschwammerln gefunden hatten, fanden wir auch diesmal wieder jede menge. die freude war groß und so waren wir alle nicht mehr zu halten und schwirrten in den wald aus und suchten weiter. laura fand ein superplatzerl mit irrsinnig vielen eierschwammerln und gise schoß den "schwammerlvogel" mit 3 prachtexemplaren von herrenpilzen ab (die kosten dafür waren zerschundene blutige beine). aber was tut "mann" nicht alles für schwammerln und pilze :).

nachdem wir aus dem wald draußen waren, ging es auf der serpentinenförmigen  forststraße weiter richtung dorfgastein. laura benütze immer wieder den einen oder anderen abschneider um eine kehre abzukürzen. bei so ziemlich jedem bacherl mussten wir trinken, da wir von der brettljausen ziemlichen durst hatten :).

mittlerweile war es dann auch ziemlich heiß geworden und so schwitzten wir ganz schön beim bergab gehen. immer wenn man bergab geht wünscht man sich bergauf zu gehen und wenn man länger bergauf geht, wünscht man sich bergab zu gehen. naja, so ist das halt :).  

eine wunderschöne wanderung geht hiermit wieder mal leider zu ende :(.

Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:20
  • Ende: 17:15
  • 03:35 h netto
  • 12,6 km
  • 138 Höhenmeter ↑
  • 1.274 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 2.007 m
Gesamt-Statistik:
  • 13:30 h netto
  • 52,5 km
  • 1.008 Höhenmeter ↑
  • 2.618 Höhenmeter