Tag 06 - Di 13.8. "Mutprobe"


morgens war das wetter so lala. von dorfgastein her schaute es nicht gerade sehr berauschend aus und beim "woß-was-i-berg" war es leicht bewölkt und die sonne schien ein bissl. angerertal oder anlauftal, anlauftal oder angerertal, alle für und wider wurden haarscharf abgewogen und the winner is: the anlauftal - tosender applaus :)

also fahren wir nach böckstein und parken dort beim gigantischen wasserfall auf einem superholprig steinigen parkplatz - die reifen des tiguans haben sich sicher nicht sehr gefreut - aber irgendwie is schon gegangen.

warm ist es beim los marschieren und so wird uns bald ziemlich heiß. der schwitz und das wasser rinnen um die wette, da es doch ziemlich bergauf geht - siehe unsere höhenmeter - 509 an der zahl warens. zunächst marschieren wir ja noch relativ flach durch den wald durch. an einer flachen stelle des wilden wassers gabs dann die ersten unterwasserfotos , brrrrrr die hände der fotografen waren dann aber huschikalt.  

dann gehts aber bald ganz schön auffi auf einem teilweise grob geschotterten weg und auf einer seite des weges war immer der tosende wasserfall im ohr. am wegesrand fanden sich auch immer wieder viele walderdbeeren, die wir wie immer ratz fratz verputzten. 

an einer brücke kamen wir auch vorbei und hier hieß es dann natürlich wieder auf die plätze fertig los und wer schafft die schönsten fotos. na eh kloar beide habts gleich schöne fotos, ja ja. ein bissl später kommen wir dann auch zu dem nicht sehr breiten mauervorsprung der in den anlaufbach hineinragt. gise hat mich ja hier letztes jahr zwangstherapiert, weil ich ja nicht schwindelfrei war bzw bin. bei laura ist das wohl nicht anders, er redet auf sie ein, aber nein sie mag nicht drüber gehen. naja, schau ma mal. 

stellenweise hats auch ein kleines bissi geregnet, herr kletter auf der hohen warte würde dazu wahrscheinlich sprühregen sagen :).

dann endlich ist ein kleines stückal der vorderen radeckalm in sicht, was aber noch laaaang nicht heißt, dass wir gleich da sind. ein paar mal gehts noch rauf und dann eeeeendlich ist es geschafft. wir san do. die radeckalm ist allerdings heuer nicht bewirtschaftet und daher geschlossen :(.

wir setzen uns vor die alm auf ein bankerl und jeder verzwickt so seine leckereien. laura hatte ein brot mit philadelphia-kas mit und bekam wie immer was grünes dazu - in diesem fall ein stück paprika. gise und ich mampften unsere standardjause allerdings ohne eier. irgendwie haben wir es aus zeitgründen oder warum auch immer noch nicht geschafft in nun beinahe 6 tagen ein paar harte eier zu kochen. ztztztztztz.

zu guter letzt zaubert gise noch zwei taschenmesser aus der abteiltung "helferleins" aus seinem rucksack und so machen sich gise und laura daran unsere namen in das holz der alm zu ritzen. uschi macht das mit links ähm mit einem rostigen nagel und ist viel früher fertig. ätsch.

so nun aber wieder runter vom berg bzw der alm und laura hat hier wie immer ihren turbo eingeschalten und läuft voraus. an dem mauervorsprung muss gise natürlich wieder raus gehen und laura tapst zaghaft hinterher. nach einigen diskussionen lässt sie sich doch überreden und hand in hand gehts ja dann doch. ich kann dabei gar nicht zuschauen und flüchte mich in den wald. irgendwo muss es hier doch schwammerl geben???? nadelboden, feucht ist es, aber nirgendwo ist ein schwammerl zu finden *heul*. naja, froh bin ich dann, als die 2 wieder von dem mauervorsprung heil zurück sind.

bald sind wir dann wieder unten beim tiguansi und dort gehen wir dann noch nach hinten zum imposanten wasserfall. echt toll, welche wassermassen da so daherschießen und das den ganzen lieben tag bzw das ganze jahr lang. wirklich unvorstellbar, dass das wasser hier nie versiegt.

am heimweg fallen wir dann noch schnell beim billa in böckstein ein. zuhause ist natürlich lauras erster weg zu den hasis und gise und uschi widmen sich der hausarbeit und sind dann total müde. woher laura die energien nimmt ist echt fraglich, sie läuft herum und springt stundenlang im trampolin. so ein kleines nickerchen kann ja nicht schaden denken sich gise und ich und huch auf einmal ist es 19:00 uhr und wir haben uuuuurtief geschlafen, laura ist noch immer am bauernhof mit lisa unterwegs und somit hat uns keiner geweckt. irgendwie kennen wir uns gar nicht aus und stehen nur verloren in der gegend ähm in der ferienwohnung herum :).

die pflicht ruft aber und somit machen wir uns ans werk und es gibt heute leckere bratwürschtl, mit jeder menge schwarz getupften mondkartoffeln und sauerkraut mit liebstöckl dazu.

abends machen wir uns mit unserem endlos-equipment - 2 lappis, 3 fotoapparaten, 2 brillen, 3 handys, 1 game-boy und jeder menge kabelsalat und nicht zu vergessen mit einer flasche gasteiner wasser - auf den weg ins große wozi, denn sonst würd ja hier nix stehen. host mi?

Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:56
  • Ende: 15:08
  • 03:30 h netto
  • 13,8 km
  • 509 Höhenmeter ↑
  • 509 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.573 m
Gesamt-Statistik:
  • 10:00 h netto
  • 34,9 km
  • 1.022 Höhenmeter ↑
  • 2.202 Höhenmeter