Tag 12 - Di 21.8. "Auszeit"


"seufz", "na servas des ziagt in die wadeln", "hast du die salbe für den sonnenbrand gesehen", "bitte wo ist die salbe für den muskelkater?", "haben wir schmerzlindernde tabletten?", " mein haxen schaut aus, ein wahnsinn".............

naja, gaaaanz so arg war es heute nicht, aber wir waren morgens noch ganz schön erledigt von unserem gestrigen trip in den bergen. gestern haben wir nicht mal mehr die fotos und den text auf die homepage gestellt und das will wirklich was heißen! 

hm, was mach ma heut? wir wollen zur schonung unserer körperteile nur ebene wege gehen und so entscheiden wir uns, nach sportgastein zu fahren, da ist es wenigstens auch nicht sooo heiß bei dieser hitze. 

in sportgastein angekommen, gehen wir diesmal "hintenrum" die große runde. bei der moaralm wollen wir uns ein glas milch holen, aber da wir relativ spät dran sind, haben die gar keine milch mehr :(. also gehts weiter. wir sind dann bis zu unserer "stammalm" der veithbaueralm gegangen und haben dort unsere geliebte milch, gise sein speckbrot und uschi ein verhackertes brot mit zwiebel verputzt. nach dem essen waren wir sooo müde, dass wir dort an ort und stelle einschlafen hätten können :). 

aber nix da, weiter gehts. der gedanke an einen kleinen leckeren kuchen bei der naßfeldalm treibt uns voran. das wetter ist auch ganz ok, bis auf ein paar kleine wolken, sticht die sonne ziemlich vom himmel herab. bei der naßfeldalm angekommen, verputzen wir einen warmen topfenstrudel mit 1 kugel vanille- und 1 kugel schokoeis. dazu haben wir leckeren heidelbeerensaft getrunken.

aber dann hats gereicht, mit dieser fressorgie, das geht ja nicht, so viel futtern und keine bewegung, da kömma uns bald den berg runterrollen :). nachmittags waren wir dann wieder daheim und da gises kratzer am bein ziemlich entzunden ist, versucht uschi einen praktischen arzt ausfindig zu machen der dienst hat. ein dr. pohl hat gise dann telefonisch beraten und in der apo in bad hofgastein angerufen und gesagt, welche salbe sie ihm geben sollen. also ist gise runter gefahren und hat sich die salbe geholt.

lisa hat uns gezeigt, dass sie im stall noch 2 lebende kleine supersüsse hasenbabies gefunden haben, die der fuchs offenbar verschont hat. ein schwarzes und ein schwarzweisses. die werden nun mit einem milchflascherl aufgezogen, da ja die hasenmama auch vom fuchs geholt wurde.

dann haben wir begonnen, die "versäumnisse" an unserer homepage nachzuholen, fisolen mit würstel und ofenkartoffel gefuttert und in diesem sinne nahm der tag dann auch bald sein ende, denn für morgen haben wir uns den graukogel in den kopf gesetzt.

Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 12:32
  • Ende: 15:12
  • 01:35 h netto
  • 6,9 km
  • 83 Höhenmeter ↑
  • 83 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.658 m
Gesamt-Statistik:
  • 29:30 h netto
  • 110,1 km
  • 3.305 Höhenmeter ↑
  • 5.999 Höhenmeter