2017 - FeldAmSee‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 12 - Di. 22.08. "miss cindy und ihr chauffeur"


ein schöner tag kündigt sich an, frühstück wie immer zu dritt und das beste daran ist, die cindy darf heute mit uns mitfahren zum wandern :)

wir wollen gerne ins dösnertal - das kennt hier niemand - gise hat sich das aus der landkarte rausgetüftelt - das liegt bei mallnitz und da fahren wir schon mal ein stück dort hin.

zuerst hüpft und springt cindy bellend vor freude um uns rum und dann kommts. wir haben geplant, dass sie unten bei meinen füßen liegt im auto. also autotüre auf, ich will einsteigen und wer ist schon vor mir im auto? cindy hüpft ganz selbstverständlich auf den beifahrersitz und ist nicht mehr dort runterzubewegen. gise hat damit gar keine freude, da ja der sitz von ihren pfoterln schmutzig wird. wie eine große sitzt sie dort und schaut bei der windschutzscheibe vorne raus grrrrr. alles zureden nützt nichts, cindy steigt nicht mehr aus :(. gise muss sie aus dem auto richtig rausheben, sonst hätte sie sich keinen cm bewegt. so, endlich ist sie draußen, ich muss schnell einsteigen und dann erst cindy. na endlich. aber nicht dass sie sich hinlegt, nein, sie muss ständig rausschauen beim fenster und zwischendurch hat sie ihre schnauze immer auf meinem knie liegen bzw will die schnauze auch auf gises hand am steuerknüppel legen .....

blöderweise verfahren wir uns ziemlich, sodaß wir erst gegen 12:00 uhr beim dösnerparkplatz ankommen. ich sag nur soviel, dass wir gerade noch dem katschbergtunnel entkommen sind......

das tal dort liegt echt wunderschön, wie im traum. wir haben cindy anfangs angeleint und dann aber ohne leine laufen. einmal fällt sie in den dortigen bach hinein, weil sie glaubt, der ist eh nicht tief, aber dem war nicht so. ansonsten wälzt sie sich glücklich im gras und es scheint ihr ebenso zu gefallen.

der weg zaht sich und es geht ständig bergauf. nach einer zeitlang gehts dann in den wald hinein und dort rauf. ach ja, davor war noch ein schild, dass man hunde an der leine haben soll, wegen kreuzottern. die meiste angst wegen kreuzottern hab wohl ich gehabt :(. es geht ziemlich rauf und ich muss immer wieder stehen bleiben. wir entscheiden dann, dass ich wieder runtergehe, denn in meinem tempo hätten wir es nie zeitgerecht bis zum arthur schmid haus hinauf geschafft. 

also dreht sich die liebe cindy einfach um und geht mit gise weiter. wahrscheinlich weiß sie, dass er ihr futter im gepäck hat :) ich hatsch einstweilen wieder runter und die 2 hirschen rauf.

ich warte dann an einem netten platzerl am see auf die 2. dauert etwas bis die kommen, leider habe ich kein netz am handy, kann aber das wortsuchspiel spielen und so vergeht mir auch die zeit. irgendwann kommen die 2 dann wieder und cindy wirkt völlig fertig und gise noch ganz knusprig.

seine schilderung:



gemeinsam gehen wir dann den weg durchs dösnertal retour zum autoparkplatz und es geht nach hause auf den lercherhof. war ein ganz toller tag und diese wanderung machen wir sicher nochmal, wenn wir etwas zeitiger dran sind und uns nicht verfahren.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 12:19
  • Ende: 17:51
  • 03:53 h netto
  • 12,6 km
  • 698 Höhenmeter ↑
  • 698 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 2.089 m

Gesamt-Statistik:
  • 26:43 h netto
  • 90,6 km
  • 4.909 Höhenmeter ↑
  • 4.909 Höhenmeter