Tag 08 - Sa. 23.08. "Familienwandertag"


aufstehen gegen 8:00 uhr, dann mal frühstück herrichten, ausgiebigst gefrühstückt und zur erkenntnis gekommen, dass das wetter shit is :(. naja, aber wurscht, wir wollen alle einstimmig rauf aufn berg.

also bis alle an- und umgezogen sind und dann ENDLICH fertig sind, gehts los. aber halt, patrick hat ja nur turnschuhe, mit denen können wir ihn unmöglich aufn berg loslassen. das geht echt nicht. gise hat die idee, dass wir ihm wanderschuhe zum kommenden geburtstag schenken. gesagt getan, wir bleiben beim hervis in bad kleinkirchheim stehen und der bua kriagt seine ersten wanderschuhe. juhu.

dann rauf zum parkplatz der brunnachbahn und eini in die gondel. komisch, heute sind hier sehr wenige autos am parkplatz, ob das wohl am wetter liegen mag??????? wir sehen nur nebel, nix als nebel. ein kleines fünkchen hoffnung haben wir ja, dass die deppate nebeldecke doch irgendwo aufreißen wird, seufz.

oben angekommen, gehen patrick und laura ein paar schritte weg und schon sehen wir sie nimma im nebel. na super, das kann was werden. aber wurscht, wir sind einfach oben am berg. wir marschieren bei nieselregen tapfer richtung malnock. patrick klettert auf jeden felsen rauf, den es am weg nur gibt und zeitweise turnt er auch auf allen vieren herum und juchazt durch die gegend, weil er sich so über seine wanderschuhe und die natur freut. ein richtiger naturbursch. zum malnock raufzuhatschen sparen wir uns dann, denn bei dem nebel bringt das einfach goar nix.

also gehen wir weiter zur roten burg (wer brav bis heute mitgelesen hat, weiß ja schon was das ist). am weg dahin rennt laura voraus im nebel, doch sobald die erste kuh im nebel vor ihr steht, bleibt sie auch stehen :). bei der roten burg angekommen, muss natürlich patrick bis aufs oberste spitzerl klettern. gott sei dank will laura da nicht rauf, aber schön langsam denke ich können wir sie nicht mehr herunten halten.

auf der roten burg packt gise voller stolz sein fotodreibein - oder wie das technische zeugs heisst - aus und wir machen ein erinnerungsfoto mit uns allen. weiter gehts dann richtung st. oswalder bockhütte. leider beginnts aber leicht zu nieseln. das hält aber patrick nicht davon ab - ganz im gegenteil - auf einen ziemlich großen felsen raufzulaufen - jaja, nicht raufzugehen so wie normale menschen das tun würden, sondern raufzulaufen gggg und laura flitzt dann auch hinterher. ich sterbe tausend tode, damit keiner runterfällt von den wirklich nassen und glitschigen felsen, seufz aber das ist wohl im harten los einer mutter inbegriffen.

da der regen immer mehr wird und gise das nicht so sehr leiden kann, marschiert er schon mal flotten schrittes richtung hütte. ich warte natürlich bis die kids wieder gut vom felsen herunten sind. in der hütte angekommen simma dann alle relativ nass. aber zumindest trockenen fusses :). die hütte ist sehr klein und so müssen wir uns ein bissl zsammquetschen auf den beiden tischen die dort stehen. patrick schlägt bei einem mordsguten kaiserschmarrn zu, gise, laura und ich teilen uns mal ein speckbrot, wovon laura fast die hälfte allein verputzt. und die milch, also wenn ich nur dran denke, wie die dort geschmeckt hat, rinnt mir gleich das trenzerl runter, sowas von süss, echt saugut. wir trinken nicht nur ein glas milch sondern noch ein zweites und laura einen kakao mit schlag und auch davon war sie sehr begeistert. zu guter letzt werfen gise und ich und laura noch einen kaiserschmarrn ein. aber jetzt reichts. wir sind zum platzen voll.

und draußen regnets und regnets und regnets. und aja, das klo auf der almhütte war witzig. auf hirschgeweihen waren die klopapierrollen aufgehängt und auf diversen regalen gabs alle nur erdenklichen marken von damenhygienartikeln und seifen und und und. das erwartet man sich auf einem simplen almklo wirklich nicht.

wir entscheiden uns zur bahn zu hatschen und runterzufahren. bleibt uns ja auch nix anderes übrig bei dem scheißwetter. beim runterfahren haben wir dann die idee - weil es ja noch nicht sooo spät ist - noch in die therme in bad kleinkirchheim zu gehen. hm, gute idee. also rauf aufn berg zu unserem adlerhorst und wandersachen gegen schwimmsachen tauschen. 

na das war ein tohuwabohu. jeder hat jeden gefragt: hast du die badehose, wo ist das handtuch, wer nimmt das haarshampoo mit, brauchen wir einen fön, wo ist der kamm, ich suche meine fönbürste, hoit schlapfen fürs bad brauch ma ja auch, H I L F E, und zu guter letzt kommen wir drauf, dass laura gar keinen bikini mit hat - seufz. unten in radenthein gibts ja einen kik also vor der therme noch zum kik und nach langem hin und her suchen, finden wir eine short und einen oberteil von einem unterwäscheset, weil badezeug haben die hier leider keines mehr.

dann nach bad kleinkirchheim in die therme. endlich sind wir in der therme und entgleiten ins warme wasser unserer wohlverdienten entspannung entgegen. das becken draußen war nicht schlecht, vor allem, wenn einem der kalte regen auf den kopf prasselt. jedenfalls haben wir uns alle sehr entspannt und schon fast schwimmhäute bekommen. aber nicht nur schwimmhäute, sondern auch hunger.

wir sind dann nach der therme noch zum wasserfallwirt gefahren. gise hat eine leckere salamipizza mit besonders guter kärntner salami, laura ein putenschnitzerl mit pommes und erbettelte stückaln von gises salamipizza, patrick einen mordsgroßen zwiebelrostbraten und ich spaghetti carbonara (die zaus aber viiiiiiiiiiiiel besser schmecken) verputzt. ups, auf die rindsuppe mit kaspressknödel hab ich ganz vergessen, die ich mir wieder mit gise geteilt habe.

nach dem essen waren wir alle bumsatt und supermüde. ein kleines verdauungsspaziergangerl in feld am see hat den schönen tag dann abgerundet. gise durfte dann zum ersten mal im finsteren rauf in unseren adlerhorst fahren und daheim waren wir alle recht erledigt. patrick und laura haben noch ein bissl gelesen, gise und ich hin- und weg- und hinterhergeräumt und dann simma aber alle bald schlafen gegangen. 
sche wors!
  
Bilder des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:45
  • Ende: 14:02
  • 02:07 h netto
  • 5,2 km
  • 252 Höhenmeter ↑
  • 252 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 2.056 m

Gesamt-Statistik:
  • 17:09 h netto
  • 54,4 km
  • 1.664 Höhenmeter ↑
  • 3.201 Höhenmeter