07.06. Grönemeyer Salzburg


am 7. juni 2012 gings auf zu uschis purzeltagsgeschenk von gise :): 
Als 
dem herbert grönemeyer konzert im red bull stadion in salzburg. mittags fuhren wir in bruck weg - verkehrsmäßig lief alles wie auf schienen - und bei der raststation mondsee machten wir halt, genossen den ausblick auf den schönen mondsee und futterten unsere mitgenommenen brote (ohne radieschen und paprika :(). als nachspeise gab es einen mittelmässigen nachbau vom eskimo-magnum eis von mövenpick.

gegen halb fünf waren wir in salzburg und stellten uns mit dem auto 
zum messegelände in die salzburger arena. von dort fuhren wir dann mit einem shuttle-bus zum red bull stadion. so um viertel sechs waren wir schon beim stadion, uff und um acht sollte gröni erst anfangen.
irgendwie verging die zeit aber recht schnell, anfangs latschen wir ein bissl ums stadium herum und um sechs gingen wir dann rein. wir sicherten uns gaaanz vorne ein platzerl und machten es den anderen nach und setzten uns einfach auf den boden und warteten. gise holte noch 2 brezaln und 1 apfelsaft gespritzt und schon bald fing die vorgruppe "the orsons" an uns den marsch in hipp-hopp-manie zu blasen. es war eine junge deutsche band, die mit ganz netten schmähs die wartezeit auf gröni ganz angenehm verkürzten.

um 20:15 uhr war es dann soweit und herbert grönemeyer kam endlich auf die bühne. total locker und leger konnte er sofort eine tolle stimmung erzeugen. wir standen so nah, dass wir wirklich alles supergut beobachten konnten. ein hit folgte dem anderen und etliches auch aus seinem neuen album "schiffsverkehr". viele lieder kannten wir gar nicht. es war erstaunlich, dass viele leute den kompletten text aller lieder mitsingen konnten. auch uns zwei anitänzer bewegte die musik ziemlich und wir hüpften und klatschten fleissig mit. die musik war ziemlich rockig und die band war auch ein hit. klassiker wie "männer", "ich hab dich lieb" und "mensch" waren wirklich ein hammer. gegen halb zehn verabschiedete er sich und machte dann noch bis um fast 23:00 uhr mit vielen zugaben weiter. tolle gitarrensolos waren natürlich auch dabei. toll war auch, dass er und auch die backgroundsänger und gitarristen immer den steg in die menschenmenge bevölkerten. alles in allem fanden wir das konzert phantastisch und das feeling war einfach eine "familiäre atmosphäre".

nach dem konzert kauften wir uns noch was zu trinken für unsere trockenen kehlen (es gab eigene grönemeyer-becher und natürlich nahmen wir uns 2 davon mit) und fuhren dann mit dem shuttlebus (eigentlich wollten wir zu fuss die 3,5 km zum parkplatz gehen) zur salzburger arena wo unser auto parkte. kaum saßen wir im auto fing es ziemlich zu schütten an und ein starker wind machte alles noch viel ungemütlicher.
gott sei dank haben wir die variante shuttlebus gewählt und sind nicht zu fuß gegangen, da wären wir wirklich waschelnass geworden. die heimfahrt war dann auch nicht so toll, da das wetter ziemlich besch...... war. wenigstens war nicht viel verkehr. gegen 3:00 uhr in der früh waren wir wieder zaus, duschten kurz und fielen dann müde in unser bettal.

an solche geburtstagsgeschenke könnte uschi sich gewöhnen :)

Bilder des Tages.