Tag 09 - Sa 18.8. "Wanderwallfahrt"


heute hieß es aber tagwache um 8:00 uhr wurde erbarmungslos gefrühstückt. geht ja nicht, dass wir im urlaub lang schlafen ztztztz. einhalb stunden brauch ma immer in der früh, eine bessere zeit schaffen wir einfach nicht, wenn wir keine hektik wollen.

gegen 9:30 uhr fahren wir los, richtig taxenbach in die kitzlochklamm. bei der kitzlochklamm angekommen, ist es relativ frisch obwohl es ein heißer wolkenloser tag ist. gise und uschi ziehen sich sogar das wind-shield an und laura mummelt sich wieder in ihr schaffell ein :). nach etlichen stufen hinauf in die wunderschöne klamm ist uns allen aber dann doch warm geworden und wir haben uns wieder schön langsam "ausgewickelt". herrliches grünes wasser, ausgeschwemmte steine, unzählige holzstufen und auch ein kleiner gang durch den berg machten die kitzlochklamm zu einem netten erlebnis. 

als die klamm dann zu ende war, war für uns noch lang kein ende in sicht. wir marschierten weiter zu der kapelle in maria ellend. es war ein schöner wanderweg, der anfangs oben neben dem bach entlang ging (gise und laura versuchten mehr oder weniger erfolgreich steine von oben in den bach zu werfen), dann gings durch den wald und bald danach dann durch den wald ziemlich bergauf. 

es dauerte aber nicht soooo lange und wir kamen an die straße, die zum gasthaus neben der kapelle führte. und hier war es echt schön. links und rechts kühe mit ihren kälbern und ein einfach traumhafter ausblick auf das hochkönigmassiv. im gasthaus angekommen, bestellten wir uns apfelsaft/leitung, 1 glas milch, zwetschkenkuchen und topfenkuchen. nach einem crashkurs im "panorama-foto" machen, gingen wir dann noch in die kapelle rauf, wo laura einen wirklich entzückenden spruch ins dortige büchal schrieb. (foto dazu gibts bei den bildern)

dann gings weiter den rundweg über einen wunderschönen wald- und wiesenweg und nach einiger zeit dann leider nicht so schön, einen steinigen, relativ steilen waldweg runter, wo wir uns zwischendurch mit unser jause stärkten und das ziemlich ungemütlich - da kein schattiges sitzplatzerl in sicht war - an den waldrand angelehnt.

laura marschierte wie immer mit raketenantrieb bergab :). als wir den ungemütlichen waldweg hinter uns hatten, kamen wir dann an eine straße mit mehreren kehren, wo wir oft abkürzungen über die wiesen nahmen. die hitze war mittlerweile ganz schön arg. aber endlich waren wir dann unten und kämpften uns auch noch die 200 m zum parkplatz hinauf.


Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:05
  • Ende: 15:15
  • 03:00 h netto
  • 11,0 km
  • 612 Höhenmeter ↑
  • 612 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.125 m
Gesamt-Statistik:
  • 20:31 h netto
  • 77,0 km
  • 2.245 Höhenmeter ↑
  • 3.855 Höhenmeter