Tag 03 - Mo. 18.08. "Sonnen- und Seeweg"


an frühstück draußen ist nicht zu denken, bei grad mal 7 grad in der früh :(. brrrrrrrr. wir lassen es uns aber drinnen gut schmecken. heute wollen wir uns ein bissal schonen und nicht so hoch rauf. 

wir fahren runter und dann nach feld am see und fallen dort ins lagerhaus ein und kaufen erstmal einen heizstrahler und dann auch noch jede menge verteilersteckdosen, denn die steckdosen in unserem adlerhorst sind sehr sehr mager. weiter gehts nach afritz am see, wo wir den dortigen see umrunden wollen. wir parken beim gemeindeamt und dirndeln uns um und schwupps reißt das schuhband meines wanderschuhs, shit. hm, wawurik gise trick, er fädelt das schuhbandl aus seinen turnschuhen aus und schon hab ich ein neues schuhband :).

laut angaben aus dem wanderführer, geht man hier großteils im wald und auch nur 2 stunden, das ist genau das richtige für uns heute. ja, so haben wir das geglaubt. in 2 stunden ist das ganz und gar nicht zu schaffen. immer wieder geht es ganz schön rauf und runter und rauf und runter. der weg ist allerdings echt sehr schön und sehr ruhig. das wetter ist wieder einmal total warm und dann von einer minute auf die andere minute wieder eiskalt. zumindest der wind ist eiskalt.

der afritzsee liegt sehr schön und ist immer wieder bei unserer wanderung zu sehen. nachdem wir die kurve beim see gegangen sind, knurren unsere mägen und wir suchen uns ein schönes bankerl, direkt am wasser. dort verputzen wir dann unser jausal und wohlgemerkt heute mit ei und das fast kernweich tralalala. besser gehts gar nicht.

allzu lang kann man hier aber nicht sitzen, denn entweder kriegt man einen sonnebrand wenn die sonne lacht oder wenn sich die sonne grad versteckt bläst einem der eiskalte wind durch die knochen. also machen wir uns dann bald wieder auf die socken ähm auf den weg.

der weg ist echt schön, ich muss hier nochmals erwähnen und der ausblick am see auch, doch irgendwie zaht sich das alles und unsere haxn tun schon ein bissl weh aua. aber was ist da, im nadelwald erspechtelt gise ein paar gelbe flecken, die sich dann als eierschwammerl herauskristallisieren. na bitte, auch gise ist ein schwammerlkönig. sobald es um schwammerln geht tut uns übrigens gar nix mehr weh :). bei ein paar gelben schwammerln sind wir uns nicht ganz sicher, ob es auch eierschwammerl sind, aber wurscht, wir nehmens mit.

gegen ende des weges, na das gibt es ja gar nicht, da steht echt fast am weg ein dicker fetter herrenpilz und ich habe ihn gefunden, also somit bin ich schwammerlkaiserin und gise schwammerlkönig. hihihi. wir beschließen dann uns rindsschnitzel am heimweg zu kaufen und die schwammerl mitzudünsten. 

doch zum essen dauert es noch eine weile, denn das wegal nimmt kein ende. in afritz hatschen wir so ziemlich die ganze gemeinde ab und sehen echt tolle häuser, das wär mal schön, in der pense hier zu residieren - träum träum. wir machen noch eine kleine rast auf einem bankerl, einfach weil die gegen hier echt wunderschön ist.

dann gehts noch ein stückerl weiter, boa unsere haxn tun voll weh - über die straße drüber und dann noch ein rieeeesenstück rauf zum parkplatz wo unser auto steht. boa, na endlich, geschafft und wir sind auch geschafft.

wie bereits vorhergesagt bleiben wir am heimweg noch beim billa stehen und kaufen ein bissl was ein und fahren in unseren adlerhorst. wenigstens simma heut ein bissl früher als gestern dran. übersiedeln ist heute auch angesagt, da wir im bisherigen schlafzimmer nicht bleiben wollen, da es hier um 6:30 uhr schon taghell ist. wir haben ja genug auswahl und so übersiedeln wir in den westflügel und schauen mal wie es dort so ist.

unsere wandersachen hauen wir in die waschmaschine und dann gibts leckeres hamihami mit salat. morgen wollen bzw müssen wir uns mal echt ausrasten. wahrscheinlich wollen wir nach villach, dort ein bissl herumspazieren und in die therme dort plantschen gehen.  
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 11:45
  • Ende: 16:36
  • 03:36 h netto
  • 12,7 km
  • 367 Höhenmeter ↑
  • 367 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 805 m

Gesamt-Statistik:
  • 08:22 h netto
  • 28,6 km
  • 661 Höhenmeter ↑
  • 1.627 Höhenmeter