Tag 08 - Do 15.8. "Sirenenalarm auf der Hochalm"


um 7:15 uhr düdelte gnadenlos gises wecker brrrrrrr. aber der himmel ist blau, juhuuuuu, der gipfel des gamskarkogels schaut in unser zimmer und somit macht einem das das aufstehen etwas leichter. bei angenehmen 18 grad gibts heut ein frühes frühstück. diesmal aber ohne sonnenschirm, sonst würden wir wohl erfrieren draußen :(.

gegen 9:30 uhr schaffen wir es wegzukommen und als wir beim parkplatz der schloßalmbahn ankommen und uns die wanderschuhe anziehen wollen, fehlen gises wanderschuhe :(. so ein schas, aber was solls, wieder zurück an den start und heimfahren - sind ja gott sei dank nur ein paar minuten - und dann auf ein neues. 

bei der schloßalmbahn sind recht viele leute, eh klar, heute ist ja der wanderschaukeltag, aber eigentlich kommen wir recht bald an unsere karten und können dann auch gleich in die nächste standseilbahn rein. bis zur mittelstation gehts mit der standseilbahn und dann sind wir in die wackelige gondel umgestiegen *seufz*.

oben auf der schloßalm bei 2050 m angekommen hats dann doch recht frische 9 grad. doch ziemlich brrrrrrr. laura wickelt sich natürlich gleich in ihr winteroutfit marke "schaffell" ein. wir gehen zunächst noch auf die terrasse des restaurantes wo wir etliche fotos machen und uns ein netter piefke-opa alle drei fotografiert. na mal sauen, was da dabei rauskommt :).

auf dem hirschkarkogel herrscht reges treiben, sodaß wir diesen gipfel diesmal sausen lassen, zumal wir ja eh schon letztes jahr oben waren. wir machen uns einfach gleich auf den weg zur brandneralm. ein schmaler steig, jedoch nicht zu unangenehm zu gehen führt uns bis zu einer herde wildpferde, die wirklich ein traum anzuschauen sind. ein paar pferde spielen ganz wild miteinander und die anderen grasen so vor sich hin, bzw liegen wie tot herum. unser wanderweg führt genau durch diese pferdemeute hindurch. zunächst mag laura gar nicht gerne durchgehen und wir müssen immer bei ihr sein, aber als die pferde aus der nähe sieht, überkommt auch sie das fotofeeling und sie fotografiert wie wild drauf los.

kurz nach den pferden stapften wir einen kleinen berg hinauf und machen dort oben rast. wir können von dort die wildpferde und ihre fohlen beobachten wie sie spielen, natürlich mittels ferngucker, laura ist jedenfalls hin und weg. gise entdeckt ein "feld" voller heidelbeeren, richtig zum abmähen und so futtern wir auch hier wieder mal fröhlich drauflos. auch ein falke entgeht uns nicht. leider machen uns ein paar andere wanderer das nach und somit packen auch wir dann unsere sieben zwetschken zsamm und marschieren weiter. 

immer wieder kommen wir an kleinen gebirgsbächen vorbei und müssen dort mit unserem trinkbechal trinken :). nach einiger zeit ist dann schon die brandner-hochalm zu sehen und zu lauras entzücken gibts dort auch jede menge kleiner kälber. gise ist vor uns dort, da laura schon in der anflugschneise zur alm nicht zu bremsen ist mit ihrer fotografierwut.

als laura und ich dann zur alm kommen, staunen wir nicht schlecht, als vor dem hölzernen eingangstürl ein paar große schweinderln fröhlich herumspringen. freilaufende schweine, na wo gibts denn sowas bitte schön? auf der brandner-hochalm! und wie sollen wir da nun reinkommen, ohne dass die schweine mit uns reingehen. hm, keine ahnung, also abwarten bis herr und frau schwein sich wieder vom eingang wegbewegen und dann die gunst der stunde nützen und uns reinschwindeln. gise sitzt derweil schon brav an einem tisch und hat unser "schweinderl-problem" gar nicht mitbekommen *seufz*.

wir bestellen uns 3 milch, 1 leckeren bauernkrapfen und 1 speckbrot. gott sei dank sitzen wir so, dass wir unmittelbar beim zaun sind, hinter welchem eine mutterkuh mit ihrem 14-tägigen-kalberl liegt. laura hat das glück, dass das kalberl bald aufsteht und von der mamakuh schmatzend trinkt, das muss laura natürlich unbedingt auf video festhalten und ist total entzückt :).

aber irgendwann ist auch hier schluß und wir müssen weiter richtung fundneralm. zunächst ein forststraßerl und dann gehts im wald weiter. laura und ich sehen einen beagel-hund, dann noch einen beagel-hund und dann noch einen beagel-hund. 3 auf einmal, haben wir schlechte augen oder wie? nein, eine italienische familie ist hier mit drei hunden unterwegs, die einfach vorausgelaufen sind. war echt komisch, zuerst einer komisch, dann zwei was soll das und dann der dritte hund, da denkt man schon, man sieht eine beagelmorgana :).

als wir bei einem gebirgsbacherl aus unserem becher trinken, kommt endlich der moment auf den gise wohl schon seit 2 oder 3 jahren wartet. ein wanderer spricht ihn auf seinen tollen zusammenklappbaren trinkbecher an. gise kann es gar nicht glauben und geht dann mit vor stolz geschwellter brust weiter :) und überlegt wie er den becher gut vermarkten kann :) nein, nur ein spaß hihi. aber sein herzerl hat schon ein bissl höhergeschlagen.

bald kommen wir dann auch bei der neudeggalm an, die ein paar minuten von der fundner-alm entfernt liegt. die fundner-alm kennen wir schon vom letzten jahr und so wollen wie gerne zur neudeggalm. laura jammert aber, dass sie lieber zur fundner-alm will, weil dort ja soo ein lieber hund ist. also gut, dann gehen wir zur fundner-alm. der hund ist zwar der gleiche wie letztes jahr, doch diesmal mag er nicht aportieren :(. laura trinkt einen hollersaft und wir alten je einen johannisbeer-saft. laura kennt dort schon den hausbrauch und organisiert 2 schöne stempel für unser stempelbuch. 

dann setzen sich drei grazien zu uns an den tisch und rauchen uns mit ihren zigaretten ein, sodaß wir fluchtartig  reißaus nehmen und den weg nachhause einschlagen. ein großteil des weges wird von uns im wald gegangen, da wir ja noch immer gierig auf eierschwammerl sind. viele finden wir nicht, aber ein paar dennoch und im wald ist es ja schön herum zu hirschen.

aber auch der wald hat einmal ein ende und wir hatschen dann auf einem forststraßerl weiter, welches uns nach bad hofgastein zurückführt. laura natürlich wieder in vorderster front wie immer. relativ müd kommen wir dann am parkplatz bei unserem auto an.

wieder daheim stelle ich fest, dass mein handy nicht da ist. oh mein gott, das gibts ja nicht. aber es ist wohl doch so, irgendwo muss ich mein handy verloren haben. so eine scheiße aber auch :( *heul*. aber nicht verzagen gise fragen.

gise setzt sich mit meinen lappi auf den balkon und klopft wie ein wilder in die tasten und sucht auf diese modnere art mein armes handy. ich denke mal es kann mir nur bei dem überstürzten abgang von der fundneralm aus dem rucksack gefallen sein. ich suche mir die telefonnummer der fundner-alm raus und rufe dort an, aber die finden nix. 

mittlerweile hat gise per gps mein handy geortet und es sollte im umkreis von 50 m bei der fundner-alm sein, ein wahnsinn, was die technik alles möglich macht :). gise sagt auch, er kann einen alarmton - wie eine sirene - auf mein handy schicken. also rufe ich nochmals bei der fundner-alm an und frage ob sie nochmals schauen können wo mein handy ist und wir lassen die sirene auf meinem handy heulen. und siehe da, es funktioniert ich höre am telefon wie auf der fundner-alm die sirene heult ggggggg. die ganze alm ist aufgeregt, weil sie dann nicht wissen, wie sie die sirene abdrehen sollen, aber es gelingt ihnen dann doch. ich bin soooooo froh, mein handy ist sozusagen wieder aufgetaucht :). eine große erleichterung und dankbarkeit gegenüber gise macht sich breit. die fundner-bauern sind morgen früh wieder unten im tal auf dem fundner-hof und von dort können wir bis 9:00 uhr das handy abholen. ich freu mich schon juhuuuuuuuuuu.

dann mache ich rindschnitzerl mit eierschwammerln und gise kocht erbsenreis. boa, das war richtig lecker und sogar laura futtert erstmals eierschwammerl und will sogar noch welche nachhaben !!!!!!!!!!!!!!!!!!

ein toller, erlebnisreicher tag geht dem ende zu und laura hat die qual der wahl sich zu entscheiden, ob sie mit uns morgen wandern geht, oder am krausberghof bleibt und beim heumachen mithilft. irgendwie will sie beides. na morgen wird man es dann lesen bzw sehen :)

Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:32
  • Ende: 17:22
  • 03:53 h netto
  • 12,4 km
  • 397 Höhenmeter ↑
  • 1.591 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 2.061 m
Gesamt-Statistik:
  • 17:28 h netto
  • 60,6 km
  • 1.746 Höhenmeter ↑
  • 4.120 Höhenmeter