2018 - FeldamSee‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 16 - Mo. 27.08. "2-Gipfel-Tag"


heut ist das gebell von cindy schon kurz nach 7 uhr zu hören. naja ich bin eh schon wach, kann eh nimma schlafen.
also lass ich sie rein und sie kriegst ihr futter. heute ohne restreis, denn jetzt ist keiner mehr da. 
so schnell sie gekommen ist, ist sie auch schon wieder weg. sie kommt nur zum fressen und dann gehts wieder, wenn nicht noch was hinten nach kommt, fressbares :)

gegen 10 geht's los. natürlich gibts wieder viel gebell, als ich die leine hole und ihr das halsband umlege, aber das gehört halt dazu ggg

es geht mal richtung kolmnock den üblichen weg. ich hab die langen haxn oben, denn es ist noch recht kühl. aber es reicht das hemd+windschild.
ich geh langsam aber stetig, so ist es am besten. bei den steilen stücken muss ich auch immer wieder pausen einlegen und cindy schaut mich dann immer ein wenig vorwurfsvoll an, als ob sie sich denkt "maaah net scho wieda rastn", oder so :)

bei ca. 50% des wegen gehen wir dann richtung bkk, denn der weg sollte bis rüber auf die andere seite führen. paaaasst perfekt und wir sind dann auch bald oberhalb von bkk. 
weiter gehts bergan, aber jetzt in der sonne. somit haxn runter, es wird einfach zu warm :(
nach 2 fehlversuchen finden wir dann auch den richtigen weg zur unterwirthüttn. wie der name schon sagt, liegt die hütte "unterhalb" und 30% von dem bergauf, geht es jetzt wieder runter.

bei der bewirschafteten hütte frage ich dann nach dem weg, und weiter gehts bergan. diesmal soo richtig bergan. es geht nur bergauf ohne gnade und der weg bietet nicht eine kleine erholungsphase. so muss ich halt oft stehen bleiben für 10 oder 20 sekunden, um wieder durchzuschnaufen.
aber jeder weg hat ein ende und so kommen wir dann endlich bei einer der kurven der franz klammer abfahrt wieder aus dem wald herraus.
jetzt gehst mal fast gerade dahin bis rüber zum aufstieg auf den strohsack. hier treffen wir auch auf 2 hunde, aber sind beide kein problem. hab cindy davor immer angeleint, sicherheitshalber.
auch dieses steilstück ist geschafft und jetzt müss ma nur mehr rübergehen zum strohsack speichersee. dort machen wir mal eine runde um den see und dann suche wir uns ein schönes platzerl zum rasten und jausnen. ist doch schon fast 14 uhr.

zuerst wird natürlich cindy versorgt und kriegt ihr fressen. ich mach viele fotos und dann setzt ich mich auch nieder zum futtern. meine hemd und das schild hab ich aufgelegt zum trocknen in der sonne. nein nein keine angst ich sitz nicht nackert da ggg hab mitgedacht und mir eine ersatz-tshirt mitgenommen.
etlichen leuten schick ich bilder von dieser super tollen aussicht hier oben. aber nach gut 30 minuten rasten (oder auch mehr), gehst dann wieder weiter, denn der zweite gipfel wartet schon auf uns. alles zampacken und mal runter vom strohsack, ist recht steil da runter entlang der piste. vorbei an der maibrunnbergstation gehst dann rüber und wieder rauf auf den kolmnock.
dort oben auf dem schönen bankerl neben dem kreuz gibts dann wieder eine längere rast mit hemd und schild trocknen ggg

die rieser hütte hab ich absichtlich ausgelassen, da fürs schwammlersuchen zu wenig zeit wäre, denn ich muss abends noch einkaufen fahren.

am weg runter vom kolmnock brauch ich nur cindy nachzugehen, die weiss jeden abkürzer und genau den weg, da brauch ich keine karte ggg
die kühe fast ganz oben sind ein bissal "aggressiv" und so weichen wir über die strasse aus anstatt direkt an den kühen vorbei deren weg zu kreuzen.
ich trotte nur hinter cindy her, denn sie kennt diesen weg sicher in und auswendig. sie ist sehr flott unterwegs und ich geh aber mein tempo, denn bergab muss ich aufpassen, dass ich nicht rutsch oder so. will mir nicht weh tun. deswegen bleibt cindy sicherlich 56 (oder so gggg) stehen, dreht sich um, um zu sehen ob ich eh brav nachtrotte und wenn sie merkt ich bewege mich in ihre richtung, "schurlt" sie weiter bergab. 
sollte ich mal länger stehen bleiben, dann setzt sie sich sofort nieder und wartet aber eh brav und läuft nicht zuuu weit weg. ist halt meine wanderführerin ggg
schon fast ganz unten bei der weide mit dem esel und den ponnys geht der esel auf cindy los und die flutsch schnell unter dem zaun durch quer über die gerade gemähte wiese runter zum hof. das kann ich leider nicht und nehme den normalen weg über dein teich, denn mich sieht der esel nicht als bedrohnung an :)

gegen 18 uhr bin ich wieder in der unterkunft. jetzt heisst es schnell duschen und dann runter zu hofer und billa, um alles einzukaufen, was noch auf der liste steht, damit ich morgen früh was zu futtern habe UND cindy natürlich auch ggg
da ich beim hofer 2 salzstangerl erstanden habe gibts heut als nachtmahl diese mit der reststreichwurst. dann noch ein paar weintrauben und orangenkeksi :)

gute naaacht!
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:04
  • Ende: 17:57
  • 05:16 h netto
  • 18,5 km
  • 1.206 Höhenmeter ↑
  • 1.206 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.906 m

Gesamt-Statistik:
  • 33:51 h netto
  • 116,4 km
  • 6.775 Höhenmeter ↑
  • 6.775 Höhenmeter