2015 - Budapest‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 01 - Do 30.04. "budapest here we are"



gemütlich stehen wir gegen 8:00 uhr auf und um kurz nach 10:00 uhr ist abfahrt richtung budapest. unglaublich wieviele jacken wir mitnehmen, naja das wetter kann warm, kalt, nass und trocken sein :).

die fahrt verläuft ruhig und es ist gott sei dank auch nicht viel verkehr. ebendrum sind wir ja schon vormittags aufgebrochen :). gegen 12:30 uhr sind wir in budapest und fahren mit der navi-tante (gise hat sich den stadtplan offline runtergeladen - bravo) zum hotel lions-garden, welches ein bissl außerhalb der innenstadt liegt.

das hotel macht einen netten eindruck und auch die angestellten sind sehr nett. wir haben glück, denn unser zimmer ist schon fertig. 

aber zuerst müssen wir unseren tiguan mal in der parkgarage verstauen. na serwas, da gehts ja kerzengerade runter, uff, aber gise manövriert das auto gut und sicher auf ein sehr sehr enges platzerl in der tiefgarage. dann schnappen wir unser gepäck und düsen mit dem panoramalift in den 5 stock zum zimmer 509. das zimmer ist ganz ok, leider hat laura nur ein ausgezogenes sofa als bett, aber das ist leider so. ansonsten ist das zimmer am ersten blick ganz ok.

wir räumen mal schnell aus und dann gehts los. wir hatschen mal so 10 minuten bis zu einem großen bahnhof/ubahn und dort kaufen wir unser erstes 24 stunden ticket. der bahnhof ist sehr groß und teilweise sehr alt und teilweise auch sehr modern. die ubahntreppen sind endlos lange, also die ubahn ist ganz ganz tief unten. 

wir fahren zuerst zur bekannten budapester markthalle. dort sind unheimlich viele leute. man kriegt dort paprika in allen formen, getrocknet oder nicht getrocknet, sämtlichen touristenkram wie dackerln und deckerln und gestickte dinger und und und. lebensmittel aller art, wie fleischhauer, gemüsehändler, bäckereien und vieles mehr. im oberen stockwerk gibt es ganz viele kleine imbissstände, wo man verschiedene leckereien bekommt. wir entscheiden uns für ein stanitzerl aus kornspitz, wo verschiedene kleine würstel, kraut, senf und ketchup eingefüllt wird, hmmmm, total knusprig und voll lecker. nachher gönnen wir uns noch eine kleine süssigkeit beim bäcker. als wir aus der markthalle raus sind, ist es angenehm, weil nicht mehr sooo  viele leute auf einem haufen sind.

gleich gegenüber der markthalle gehen wir in die fuzo, dann etwas an der donau spazieren, wir sehen ein riesenradähnliches dings und fahren dann mit der metro zur oper. im verhältnis zur wiener oper, ist die budapester oper recht klein, aber das bissl was wir innen sehen, sehr schön. führungen gibt es leider keine mehr, da sind wir schon zu spät dran. wir hatschen dann noch ein bissl durch die stadt, ziehen durch verschiedene lebensmittelmärkte auf der suche nach chips unsere spuren und fahren schlußendlich mit der ubahn wieder zum großen bahnhof und von dort hatschen wir dann ins hotel zurück.

im hotel ziehen wir uns um und inspizieren mal den spa-bereich im hotel. ein netter kleiner swimmingpool und ein schöner whirlpool. toll und gar keine leute da, also rein mit uns in den whirlpool und wir genießen es. laura und gise trauen sich auch in den swimmingpool, der leider nicht so warm ist.

abends dann geduscht und umgezogen, in die stadt wollen wir heute nicht mehr zum essen und drum essen wir im hotel im restaurant. auch haben wir einen 30% gutschein für ein abendessen und den wollen wir eh auch einlösen. laura mampft eine fritattensuppe und danach gegrilltes huhn mit bratkartoffeln, gise ist grüne nudeln mit schinken und champignons und ich esse eine gemüsesuppe und eine palatschinke mit gehacktem hühnerfleisch. das essen war nicht überragend, aber ok. zum trinken haben wir uns apfelsaft und wasser bestellt, mit so kleinen gläsern, dass man ständig nachschenken musste.

müde sind wir dann bald ins bett, heiß war es auch im zimmer und drum haben wir nicht allzu gut geschlafen. also zumindest gise und ich, denn laura hat wie ein murmeltier geschlafen.

Bilder des Tages.