2018_Ruhrpott‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 03 - Sa. 03.11. "düsseldorf"



und schwups ist der letzte tag da, wieder supergut gefrühstückt, Margit hat wieder einiges mitgehen lassen, sodass wir tagsüber nicht hungern müssen.

vormittags spazieren wir drei durch Mülheim, gehen dort zum hafen, eine witzige Adresse ist das dort. an der dudel heißt das hihi. mittags holt uns Julia und emil ab und wir fahren nach kettwig. dort gehen wir in der Altstadt spazieren, die irgendwie an Holland erinnert, zumindest stellt man sich Holland so vor. das ganze liegt an der ruhr und es war echt sehr nett.

auf einem boot holen wir uns einen Kaffee und quatschen noch. dann bringt Julia uns zum flughafen. grosse Verabschiedung. dort dachten wir Schlaumeier, dass wir unsere koffer in Schließfächer geben können und dann 1 Station mit der sbahn in die Innenstadt fahren können. dem war aber nicht so, denn am flughafen gabs keine Schließfächer.

na blöd, also mit den koffern nach Düsseldorf und dort am Bahnhof dann die koffer in Schließfächer. Düsseldorf erkunden, was auch sehr nett war, einen besuch beim mekkes - dat musste einfach och sein. und abends dann mit der sbahn wieder zurück zum flughafen.

als wir dann im flieger saßen, mussten wir recht lang auf den start warten, da ständig Mechaniker im Cockpit waren, ich hab mich natürlich gleich so richtig gefürchtet vorm fliegen....mit ca einer halben stunde Verspätung sind wir dann recht heftig gestartet. komische Geräusche waren in der Maschine zu hören und ich hab mich echt nicht wohl gefühlt. irgendwie habe ich es aber offenbar doch überlebt und dann noch die Landung im dichten wiener nebel, na serwas, das war nicht ohne. die Stewardess meinte dann eh "hart aber herzlich" und dafür muss sich der Pilot noch entschuldigen.

war ein sehr sehr lustiges und entspannendes Wochenende :)

Bilder des Tages.