22.03. JoiserHadRunde 2.0


zuerst waren wir bei mamsch im garten und gise hat den diademstrauch und sämtliche pfeiffensträucher gekürzt die ihm in den weg kamen;  laura hat unsere verblühte krokusssammlung (mit drei s???) unterm feigenbaum eingesetzt und mir dann noch geholfen die abgeschnittenen pfeiffensträuchertrümmer biotonnengerecht zu machen. aja und ich musste auch noch mit laura zum new yorker ausrücken, denn ein paar t-shirts mussten unbedingt heute noch her, weil sonst geht das ja gar nicht.

nach getaner gartenarbeit sind wir dann heim, haben unsere lieben wanderfreunde die mayers angekurbelt und uns ausgemacht, dass wir einander auf der joiser had treffen. laura zog es vor zuhause zu bleiben und ihre shirts zu probieren. auf unsere aussage: "wenn was ist, dann ruf uns an, das handy haben wir eh mit" kam die lapidare antwort: " ja, wenn mir ein shirt nicht passt, dann ruf ich an ........ (blond :-)).

gise und ich starten richtung jois und kommen ein bissl zu spät, aber wir konnten wirklich nix dafür, denn dauernd war irgendein traktor vor uns :(. obwohl es ja für die traktoren eigene wege gibt ztztztztztz. birgit und thomas waren natürlich schon da und ließen sich derweilen sprichwörtlich die sonne aufs bauchi scheinen :). wir freuen uns wieder mal gemeinsam ein bissal in der schönen nach frühling duftenden natur einen kleinen hatscher zu absolvieren. 

wie immer gings mal querfeldein über stock und über stein - oh das ist ja auch ein kleiner reim :). das wetter war sehr warm und der wind blies uns ganz schön um die lauscherchens. birgit begrüßte einen kleinen käfer mit handschlag ähm fingerschlag und wir entdeckten wunderschöne gelbe blumen sowie auch jede menge kuhschellen (ob's auch blumen gibt die schafschellen, oder ziegenschellen heissen, hmmm). 

als wir dann bei unserem wackelplatzerl ankamen, staunten birgit und thomas nicht schlecht, als gise unsere eingetrockneten primeln und ein schauferl auspackte und die primeln dort der natur überließ und eingrub. na mal schauen, ob sich die primeln im frühling 2015 wieder zeigen. wär ja cooool. birgit war so nett und hat ihren kompletten wasserflaschenenvorrat den primeln geopfert. wirklich sehr löblich. naja, mit unserem traubensaftgemisch hättens wahrscheinlich nicht so viel freude gehabt die blermerln. wir saßen eine zeitlang dort auf einer mauer und genossen die tolle aussicht auf das burgenländische meer. gefuttert haben wir diesmal nur eine banane und nur ein bissal was getrunken.

dann gings weiter und wir kamen an einer stelle vorbei, wo wir vor kurzem noch jede menge schneeglöckerln gepflückt haben. die schneeglöckerln wurden mittlerweile von jeder menge veilchen und rauchfangkehrerblumis abgelöst. und hahnenfuss hat birgit auch welche genannt, hm aber keine ahnung mehr wie die aussahen :(. 

beim ochsenbründl machten wir rast und birgit zeigte uns die quelle dort, wo man frisches trinkwasser fassen konnte. und wirklich kamen auch leute daher und füllten massenhaft wasser in ihre flaschen ab. birgit unser "naturmädal" kneippte durch das eiskalte wasser und ließ sich von pezi "trocken lecken". pezi ist wirklich ein spezielles exemplar hundsi und man muss pezi einfach gernhaben :).

nach dem kneippausflug  gings dann noch ein paar meter und wir waren bei unseren karossen angekommen. dort noch ein wenig und noch ein bissal mehr geplaudert und aus. 

schön war's.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 14:25
  • Ende: 16:08
  • 01:01 h netto
  • 4,2 km
  • 43 Höhenmeter ↑
  • 43 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 242 m