Tag 12 - Mi. 19.08. "3 auf einen schlag"


in der früh ist es alles andere als schön draußen :(. hm, was machen wir heute? kurz nach dem frühstück ein kurzer beller vor der tür und cindy ist da. naja, das wetter ist nicht so berauschend, voll nebelig und auch kalt draußen mit 13 grad.

wir sind aber von der harten truppe und entschließen uns mit cindy wieder zur rieserhütte zu gehen um unsere schulden zu bezahlen und im hinterkopf haben wir einen leckeren kaiserschmarrn. also gehts dann recht bald los. wir ziehen uns relativ warm an und dann bleiben wir alle paar minuten stehen und ziehen uns wieder was aus, weil uns beim raufgehen heiß wird, cindy schaut uns jedesmal ziemlich komisch an und kann nicht verstehen wieso wir alle paar meter stehenbleiben und gewand wechseln. ein hund müsste man sein, da braucht man nicht auf sein outfit und das wetter achten.

heute sehen wir unglaublich viele pilze schon beim raufhatschen. erst ab dem wald beginnen wir aber richtig zu suchen und finden ein paar im unteren wald und im oberen wald dann erst so richtig viele herrliche herrenpilze. ich fürchte heute abend müssen wir wohl nochmals panieren, denn viele davon sind gänzlich ohne wurm. oben bei der hütte ist heute die hüttentür zu und bitte nicht, dass die hütte zu ist. puh, gott sei dank, die hüttenwirtin hat nur zu, weil es heute nicht so warm ist. wir setzen uns auf unser platzerl und bestellen wegen cindy ein kleines speckbrot und für uns gemeinsam einen kaiserschmarrn. das speckbrot ist dick mit bauernbutter bestrichen und wieder viel leckerer speck oben, wir teilen alles brüderlich und schwesterlich durch 3.

dann kommt der schmarrn. also das ist echt der beste schmarrn, den wir je gegessen haben. und die portion ist ganz gewaltig, wir schaffen es gar nicht alleine den aufzuessen, na gott sei dank haben wir einen schmarrnfressenden hund mit. bald nach dem essen brechen wir auf, denn zu lange sitzen ist zu kalt heute.

runter in den wald und auf der anderen seite des waldes weitergesucht. unsere schwammerlsackerln sind nach kurzer zeit schon ziemlich schwer :(.

der weg heim zaht sich wieder wie ein strudelteig, aber irgendwann haben wir es dann - wie man merkt - doch geschafft. die letzten paar meter hat es dann zu regnen begonnen. dafür hats aber den restlichen tag ausgehalten.

morgen am letzten wandertag wollen wir den mirnock bezwingen. mal schauen ob es uns gelingt.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:49
  • Ende: 16:31
  • 04:24 h netto
  • 9,4 km
  • 487 Höhenmeter ↑
  • 487 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.547 m

Gesamt-Statistik:
  • 32:31 h netto
  • 94,9 km
  • 4.195 Höhenmeter ↑
  • 4.779 Höhenmeter