2015 - Budapest‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 03 - Sa 02.05. "und aus"



um 9:00 haben wir den wecker gestellt, damit wir das frühstück nicht verpassen. absolut geschlaucht waren wir. 
so gut es geht bewegen wir uns in dem kleinen zimmer und beschließen, dass wir nicht mehr ins hotel lions garden für 1 nacht zurückgehen; alles wieder einpacken und dort wieder auspacken und wir verlieren fast 2 stunden dafür. das zahlt sich echt nicht aus. da geniesen wir lieber den heutigen tag noch hier in budapest und fahren dann abends heim. 


zunächst mal müssen wir in den 1st floor zum frühstücken. das frühstück ist genauso lecker wie im lions garden und wir lassen es uns schmecken. dann müssen wir unsere 7 sachen wieder zsampacken. das gepäck können wir im hotel verstauen und gott sei dank kann unser auto vorm hotel parken bleiben bis nachmittags. unsere gruppenfahrkarte gilt noch bis ca 16:30 uhr und das wollen wir natürlich ausnutzen. zuerst fahren wir nochmal in die markthalle, da die nur bis 13:00 uhr offen hat und wir noch ein paar sachen wie mitbringsel, salami und so mitnehmen wollten. ein gewuzel war dort, na das hat keinen spaß mehr gemacht.

dann sind wir ein stück durch die fuzo spaziert, haben die berühmte konditorei gerbeaud gesehen, waren aber vom frühstück noch so voll, dass wir lieber noch zum heldenplatz fahren wollen, den laura unbedingt sehen wollte.
da sind wir dann mit einer echten uralt ubahn gefahren, die aber sehr schöne gekachelte stationen hatte. der heldenplatz war ganz schön und wir haben wieder einige fotos dort gemacht. dahinter war dann noch die burg vajdahunijad mit dem burggarten und teich und und und. ein kleiner jahrmarkt war auch dort und so hat laura wieder mal mit pommes zugeschlagen.

mit der uralt ubahn m1 gings dann wieder zurück in die stadt und zum platz mit der berühmten kondi. bevor wir kuchen essen, wollten wir aber wir aber endlich endlich unsere gulaschsuppe haben. nach einigem hin und her haben wir ein lokal gefunden und dort war die gulaschsuppe dann auch echt gut. dann sind wir erst ins gerbeaud und haben noch eine torte und laura ein eis nachgeschoben. so toll war es dort auch nicht und schon gar nicht gabs dort viele torten. naja, so nach dem motto dort müssen wir mal gewesen sein würde ich es abhaken.

mit der ubahn gings dann zurück zum mercure hotel. wir haben unser gepäck geschnappt und es geht richtung heimat. irgendwie ist das wetter jetzt besser und es würde uns schon freuen noch zu bleiben, aber auf der anderen seite sind wir auch froh, wieder heimzukommen, so haben wir noch den sonntag zum ausrasten daheim.

wenig verkehr war auf der autobahn und in mosonmagyarovor sind wir noch stehen geblieben und haben beim tesco eingekauft.

das war's, budapest ist zwar unbedingt von den sehenswürdigkeiten eine reise wert, doch war's nicht so ganz das gelbe vom Ei.

Bilder des Tages.