2013 - München‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 03 - Sa 19.10. "shoppen macht happy"



nach einer weit besseren nacht und doch ausgeruht steht heut shoppen in der innenstadt auf unserem programm. wir frühstücken gemütlich und dann fahren wir wieder zu unserer schon bekannten ubahn-station aidenbachstraße und parken dort unser Auto. die u-bahn kommt gleich und schwupps simma drin :). ui, gise unser lebendes navi bemerkt natürlich gleich, dass wir in die falsche richtung fahren und somit steigen wir bald wieder aus und in die richtige Richtung um. laura macht das gar nix, denn sie fährt liebend gern ubahn.
 
wir haben uns heute den englischen garten vorgenommen und das wetter ist voll super und für ende oktober richtung warm. im englischen garten ist es echt schön, viele Teiche mit enten, biergärten und alles unheimlich weitläufig. wir spazieren bis zum chinesischen turm, suchen uns dann ein bankerl zum hinsetzen in der sonne und marschieren bald weiter denn unser nächstes ziel ist ein Geschäft, welches gise im inet gefunden hat, welches taschen und dergleichen aus alten feuerwehrschläuchen herstellt. bald finden wir das Geschäft - es liegt im universitätsviertel. die taschen schauen zwar ganz nett dort aus, aber im inet haben sie viel schöner gewirkt. wurscht, sehenswert waren die taschen allemal und zumindest haben wir eine feuerwehrschlauchtasche in der Hand gehabt :).
 
wir gehen dann noch ein stückerl durch das universitätsviertel und dann den rest des weges auf der maximilianstrasse. hier legt sich ganz schön die sonne hin und wir schwitzen nicht schlecht. aja, übrigens auch im universitätsviertel mangelt es gar nicht an tollen BMW, Audi und Porsche :). am weg in die stadt rennen wir an einem starbucks vorbei und natürlich wird das gleich als entleerungsstation mißbraucht. auch so eine komische studentengruppe mit einigen typen in dicken wolfskostümen läuft uns über den weg, keine ahnung, wofür die sich verkleidet haben :).
 
die nächste kirche die uns sozusagen über den weg läuft ist die theaterinerkirche, welche wir natürlich auch nicht auslassen. die kirche ist innen ganz weiss, hat wunderschöne bunte glasfenster und eine pechschwarze kanzel. bald danach fallen wir in die frauenkirche ein, die ebenfalls wunderschöne bunte fenster hat, doch meiner meinung nach war die theatinerkirche schöner :). 

unheimlich viele leute tummeln sich in der innstadt und wir wurschteln uns halt brav durch. zuerst zum h+m, dann zum c+a, der hier wirklich eine tolle auswahl auf ein paar stockwerken hat und sogar gise gefällt es hier und das will mal was heißen. zuerst zeigt ihm die nette junge blonde verkäuferin die eine oder andere jacke und schwatzt ihm schlußendlich sogar ein auf :). laura und ich lassen gise im siebten modehimmel allein und fahren die rolltreppen rauf um für laura nach einem pyjama zu sehen, aber leider hamma keines gefunden. wieder unten in der herrenabteilung ist gise abgängig, aha der sucht uns in den oberen stockwerken, aber ätsch wir sind schon wieder unten, wir damen sind ja ruck zuck beim gwandaussuchen ggggg. laura wird als suchtrupp nach gise losgeschickt und kommt bald mit ihm daher. gise hat ein riesensackerl mit einer schönen norweger-winterjacke, 2 westen und 1 jogginghose drin.  na jetzt ist aber schluß mit shoppen, wie kann mann denn wieder nur so viel kaufen ztztztztztzt.

aber halt, stop!, laura hat ja noch kein pyjama gefunden,oh gott,  na das geht aber gar nicht. also rein zum nächsten h+m und schwupps hat auch laura ihren pyjama gefunden und ist happy. dann reichts aber wirlich. unsere mägen knurren und so spazieren wir über den viktualienmarkt zur nordsee. sitzplätze gibts dort keine, nur stehplätze. macht nix. gise speist eine garnelenpfanne, laura einen lachs(!!!) gebraten und meine wenigkeit eine gebackene scholle mit kartoffelsalat. allen schmeckts trotz beine in den bauch stehen. der anblick laura und fisch will aber irgendwie nicht in unsere köpfe - total ungewohnter anblick - na hauptsache es schmeckt ihr :).

so jetzt simma gesund angefuttert und was mach ma jetzt? na klar, auf was gesundes gehört einfach was ungesundes. gise hat die zündende idee. wir fahren mit der u-bahn zuerst mal zur aidenbachstraße und legen unsere sackerln ins auto, kugeln eine runde "ausrasten im auto herum" und dann wieder schwupps rein mit uns in die ubahn und zum rotkreuzplatz. dort gibts nämlich den sarcletti, ein angeblich tolles eisgeschäft und das müssen wir ja wohl unbedingt als nachspeise ausprobieren. zusammen verdrücken wir 13 eiskugerln, die aufteilung beginnt beim ranghöchsten unserer familie gise mit 6kugerln, ich mit vier und laura packt 3 kugerln. die damen haben allerdings noch einen dicken fetten batzen schlagobers drauf - hilfe, das wird kilos geben *seufz*. leider gabs aber nicht mehr alle sorten. aber das holunder-basilikum eis war echt ein hammer. nach dem eis simma dann aber wirklich satt. sollen wir schon heimfahren? nööööööööööö, 

ab mit uns in den untergrund von münchen und wir fahren mit der u-bahn bis zum sendlinger tor. wir spazieren durch das abendliche münchen bei vollmond und wir staunen nicht schlecht, was es hier für geschäfte und passagen mit wirklich sündteuren geschäften gibt. eine handtasche um läppische 2.000 und ein kleines ketterl um 23.000, wahnsinn die geschäfte reihen sich hier nur so aneinander. 

wir finden ein total witziges geschäft mit noch viel mehr witzigeren nützlichen dingen. da verbringen wir eine gute halbe stunde drin und kaufen uns eine eieruhr. in münchen ist viel los, weil heute auch die lange nacht der museen ist, aber irgendwann kömma dann nimma und lassen uns mit der u-bahn wieder zur aidenbachstraße bringen und suchen unseren tiguan. wo ist der tiguan, na wo ist denn der kleine tiguan, wo hat sich denn der tiguan wieder versteckt? na also so eine frechheit, irgendein wirklich superdickes fettes bonzenauto steht vor unserem tiguan, na also das schlägt ja dem fass den boden aus, frechheit grrrrrrrrr.

müde kommen wir zuhause an, duschen uns noch, dann verdrücken wir die reste der gestrigen pizza und fallen recht bald müde ins bettal. 
gute nacht münchen!

Bilder des Tages.