Tag 02 - So. 17.08. "Schwammerlnock"


weil es sooo hell ist sind wir bald munter, aber bis gegen 8:00 uhr bleiben wir noch im warmen bett. der ausblick ist herrlich und das wetter heute ebenso. wir frühstücken und da es nicht so warm ist bei uns (maria die bäuerin macht heute eine radltour und hat nicht eingeheizt) kommt nicht so richtig wanderstimmung auf. eine große kanne tee hilft uns dann aber dabei uns ein bissl anzuwärmen.

wir fahren nach bkk und parken bei der kaiserburgbahn. irgendwie schnallen wir es nicht, wo es die ticktes gibt für die bahn und somit bezahlen wir das dann mit einer ganz schönen wartezeit. vor uns waren jede menge mountainbiker angestellt und das hat gedauert :(. 

aber dann simma endlich in der gondel drin und los gehts. die gondel geht ganz schön lang rauf. bei der mittelstation sind wir uns wie im wurstelprater vorgekommen, da die gondeln hier lang im inneren der mittelstation an einem haken verlaufen und dann auf ein anderes seil kommen. danach gehts dann auch schon wieder weiter rauf auf die Kaiserburg mit 2.055 m. 

zunächst machen wir natürlich etliche fotis, denn das wetter ist schön, aber sowas von saukalt brrrrr. von dort gehen wir dann über etliche kuhgebiete zur lichteben. ein schönes fleckerl. stellenweise bläst der wind sowas von kalt (gefühlte 5 grad), dass wir es bedauern, keine handschuhe mitzuhaben. auf der lichteben machen wir hinter einem kleinen felsen unsere jausenpause und verputzen die kabanossi, paprika und das brot. ohne hartgekochte eier, denn die haben wir vergessen. seufz.

lang kann man hier aber nicht sitzen, denn es ist arschkalt. wir gehen wieder zurück zur bergstation und nehmen dann dort den weg zum strohsack. am weg zum strohsack kommen wir bei einem echt göttlichen heidelbeerfeld vorbei und verbringen dort sicher eine halbe stunde, zumal dieser heidelbeerhimmel auch in der sonne liegt :). das wetter wechselt immer zwischen wolken und sonne und somit ist einem einmal eiskalt und dann lauwarm. 

wir sehen den strohsacksee und die maibrunnbahn. da gibts auch eine franz klammer abfahrt. wir glauben, dass die damen hier auf dieser strecke im winter immer eine fis-abfahrt fahren. gise prägt sich einzelne teile der strecke gut ein, um sie im winter dann wieder zu erkennen - naja schau ma mal ob ihm das gelingt. wir hatschen ein stück die abfahrt runter und dann gehts auch schon bald in den wald hinein richtung unterwirthütte. ein echt schöner wald und wir finden echt viele eierschwammerl. auch sonst gibt es in den wäldern hier urviele pilze, ein paar alte herrenpilze finden wir auch, doch die nehmen wir nicht mit, weil wir ohnehin so viele eierschwammerln haben. schön langsam tun uns die haxn weh, eigentlich wollten wir am ersten tag ja etwas gemütliches machen zur einstimmung, aber dann ..........

das schwammerlsuchen ist echt eine sucht, dauernd sucht man die ganze umgebung nach der farbe gelb ab :). immerhin haben wir soviele, dass unser abendessen heute gesichert ist. der weg ist noch recht lang und wir kommen an der unterwirthütte vorbei, wo wir aber weiterhatschen, weil die wahnsinnigen dort verlangen für ein simples speckbrot  6 euro, das ist echt ein hammer. und außerdem haben wir eh keinen wirklichen hunger. ein bissl später machen wir dann noch rast auf einem bankerl und verzwicken unsere banana und ein packerl schnitten, das tuts auch :).

gegen 18:20 uhr sind wir dann endlich beim auto und ziemlich erledigt, 16 km ist nicht ohne für den anfang. uffffffff. wir fahren in unseren adlerhorst und brrrrr dort ist es kalt, weil die maria ist noch nicht zuhause von der radtour und hat daher auch nicht einheizen können. ohne heizung hält man es hier echt nicht aus. aber was solls nur die horten kummen durch :). 

während ich die schwammerl schnippsel findet gise eine kleine baby-meise bei uns im wozi. mit viel geschick kann er sie dann über das küchenfenster hinausmanövieren. nur irgendwie gefällt es dem meisi so gut auf gises finger, dass das kleine vogerl nicht wegfliegen will, uffffff, nach langem zureden kann sie sich dann doch von gises finger trennen und  flattert doch davon :). 

wir werfen uns die schwammerl in die pfanne und genießen unser abendessen und sind dann auch recht bald und megahundsmüd im bettal.

  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:37
  • Ende: 18:21
  • 04:46 h netto
  • 15,9 km
  • 294 Höhenmeter ↑
  • 1.260 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 2.065 m
Gesamt-Statistik:
  • 04:46 h netto
  • 15,9 km
  • 294 Höhenmeter ↑
  • 1.260 Höhenmeter