Tag 15 - Do. 22.8. "Wiedersehen macht Freude"


boa, morgens um 7:00 uhr hat der wecker geklingelt, bzw gise hat ihn abgedreht bevor der handywecker radau machen konnte. sooooo zeitig, brrrrrrrrrrr. naja unser letzter wandertag soll halt ein besonderer werden. na gut, also quälen wir uns in aller hergottsfrüh aus den federn - wird scho irgendwie gehen :(. frühstück findet aufgrund von massiver kälte von 10 grad drinnen statt :).

um 8:45 uhr wollen wir weg und nach sportgastein fahren. das auto dort (am endpunkt unserer wanderung) stehen lassen. mit dem dortigen bus nach bad gastein zur talstation der stubnerkogelbahn fahren. am stubnerkogel rauf und dann über die miesbichlscharte und den bockhartsee nach sportgastein runter gehen. pünktlichst kommen wir weg und sind bald bei der mautstelle in sportgastein, dort bezahlen wir und der pförtner dort gibt uns einen zettel mit, wo oben steht, dass die mautstraße ab 17:00 uhr nachmittags bis 7:00 uhr früh am nächsten tag wegen bauarbeiten gesperrt ist. 

nach ein paar metern bremsen wir uns ein, das geht ja gar nicht, das schaffen wir zeitlich nie, um 17:00 uhr wieder beim auto zu sein und wegzufahren. shit. was mach ma jetzt? nein, wir wollen keine ankunfszeit im rücken haben beim wandern, also entschließen wir uns spontan - wir haben immer einige wanderungen im ärmel - nach rauris zu fahren und dort mit der hochalmbahn rauf zu düsen. gesagt getan und wir befinden uns schon on the road to rauris.

in rauris angekommen, ziehen wir uns um und fahren mit der hochalmbahn auffi. bei der bergstation auf 1800 m. oben gelandet, machen wir uns startklar und gehen als erstes zum wunderschönen bergsee, der glasklar vor uns liegt und die tollen berge und wälder spiegeln sich herrlich darin. nach ausgiebiger fotografiererei in allen lebenslagen heißts dann auffi am berg. es ist sauheiß und wir hatschen ganz schön aufwärts *uff*. eine lange schotterstraße zieht sich in vielen kurven bergauf. gott sei dank kommen wir auch an einer quelle vorbei und gise holt uns frisches wasser zur labung unserer müden geister :). 

laura kämpft sich tapfer aufwärts und irgendwann überholt uns auch eine junge familie mit dackel :). wie gesagt es ist sauheiß, aber im schatten dann wieder auf einmal richtig kalt. jeder weg bzw hatscher hat mal ein ende und so auch dieser und wir schaffens rauf auf die schwarzwand auf 2120 m. uff. na dort oben ist es erst kalt, brrrrr. aber ein tolles feeling beim gipfelkreuz zu sein. laura trägt sich mit einem netten sprücherl ins gipfelbuch ein: "Trotz  jammern habe auch ICH es hier zum gipfelkreuz geschafft" ein stückerl abseits vom gipfelkreuz schlagen wir unsere jausenstation auf und futtern mit ausblick auf den großglockner, einfach ein traum. allerdings sobald die sonne weg ist, ist es absolut saukalt und hat nur mehr 11 grad, brrrrrrrrrrrrrrrrr. also schnell gefuttert und dann nix wie weg hier. 

gise möchte oben am kamm entlang noch zum reißrachkopf gehen, ein stück des weges gehen wir auch gemeinsam, doch an einer exponierten stelle wo man ein stückerl über einen felsen klettern muss, wo es links und rechts runter geht, streike ich und drehe wieder um und gehe einen anderen weg. gise und laura gehen mutig weiter.

ich hatsche den weg zurück und gehe dann etwas weiter unten einen weg zwischen pferden und kühen, in begleitung der dackelfamilie. irgendwann geht es dann aber nimmer weiter und um zu gise und laura zu gelangen, müsste ich durch die komplette kuh- und pferdeherde durchgehen, doch das geht gar nicht, da die pferde immer wieder mit den kühen herumtoben und bei ca 15 pferden und 10 kühen traue ich mich das sicher nicht. also halte ich nach einem anderen weg ausschau und mit mir auch ein deutsches ehepaar. wir finden einen weg und so gehe ich dem deutschen ehepaar nach, immer in handykontakt mit gise und laura, damit wir uns irgendwann mal auch wiederfinden. 

wir steuern alle gemeinsam die gstatter hochalm an. irgendwann verliere ich das deutsche ehepaar und hatsche mutterseelenallein weiter und treffe sogar auf eine schlange brrrrrrrr. allein hatschen ist total öde, wo sind denn meine 2???? gott sei dank telefonieren wir ab und zu, doch kann gise mich schlecht verstehen. irgendwann komm ich dann zu der waldalm. hm, da wollte ich doch gar nicht hin, ich wollte zur gstatter hochalm *seufz*. nach einigen gise-telefonaten war auch er ratlos, weil er nirgends auf seiner karte eine waldalm hat. hilffffeeee, wo bin ich nur?????

also gehe ich mal schnurstracks in die waldalm bis in die küche hinein und frage wie ich hier zur gstatter hochalm komme? ups, ich bin ja schon auf der gstatter hochalm, die heißt einfach jetzt waldalm gggggggggggg. na um so besser, also setz ich mich dort hin, bestell mir gemütlich einen hollersaft und warte auf meine zwei lieben. die sonne brutzelt indessen mein gesicht ab, aber bald sind sie da. die
wiedersehensfreude ist grooooßßßßß auf beiden seiten :). nachdem wir unsere erlebnisse ausgetauscht haben, futtert gise eine kaspressknödelsuppe, die superlecker war, laura ihr obligates butterbrot und ich eine fritattensuppe. danach hat laura noch 3/4 und gise 1/4 von einem bauernkrapfen verzwickt. die waldalm ist wunderschön und erst das erste jahr in betrieb. die wc sind sehenswert, eine tolle kombi zwischen modernem wc und stall :). auch gibts hier hasen und drei liebe kleine lausbuben.

allzu lang dürfen wir uns aber nicht aufhalten, denn es ist bereits 16:45 uhr und wir haben noch einen schönen marsch vor uns. wir queren die schiwiese runter und immer wieder an muhkulis vorbei, dann stellenweise durch den wald und auch auf forstwegen dahin. bei der kreuzbodenhütte kommen wir auch an einem materl für die verstorbene schifahrerin ulli maier vorbei. dann wollten wir eigentlich den jagasteig gehen, doch ist dieser leider wegen einer mure gesperrt.

also müssen wir auf der forststraße runter. viele kühe säumen unserer weg und so schaffen wir es dann doch irgendwann runter und müssen unten aber auch noch ein ziemliches stückerl neben der straße hatschen, bis wir wieder beim parkplatz der hochalmbahn sind. mittlerweile ist es auch schon 19:15 uhr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!. ui, jetzt simma aber echt müde. 

laura war heute echt total super unterwegs und scheint irgendwie gar nicht sooo müde zu sein. wir alten sind schon bissl erledigt :). dann gehts wieder eine halbe stunden on the road dahin, bis wir wieder zuhause sind. so spät wie heute sind wir sonst nie heimgekommen, am krausberghof schläft schon alles :). 

wir machen heut restlessen mit würstel und mondkartoffeln und kommen aber nach allgemeinem duschen erst gegen 21:30 uhr zum futtern. uff. war wirklich ein superschönertollerüberdrüber letzter wandertag heute :)

Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:37
  • Ende: 19:14
  • 04:23 h netto
  • 15,4 km
  • 673 Höhenmeter ↑
  • 1.482 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 2.210 m
Gesamt-Statistik:
  • 35:53 h netto
  • 124,9 km
  • 4,520 Höhenmeter ↑
  • 9.616 Höhenmeter