24.11. Sonnenbergrunde


das wetter ist zwar nicht sooo berauschend, aber wenn wir heute abend wieder mal chips (juhhuuuuuuu) futttern wollen, dann müssen wir einfach ein bissl sporteln. gegen halb elf machen wir uns auf den weg nach loretto und wieder war das "mannersdorfer-phänomen" sichtbar mit leicht blauem himmel. in loletto (gg) angekommen, parken wir diesmal nicht bei der basilika, sondern oben am anfang der waldrandsiedlung. einem schäferhund war das zwar nicht ganz recht, aber das war uns wurscht (er war ja hinterm zaun).

dann schlagen wir uns in die laubigen wälder des leithagebirges und es ging ganz schön bergauf  - wir schnauften ziemlich :(. zunächst treffen wir auf den hl. krispin, wo gise schon immer hin wollte.  auch machen wir bekanntschaft mit dem hl. antonius, ein nettes platzerl "beim hergott" wo zwölf baumstümpfe nach den hl. aposteln benannt sind und bei der "armenseelentafel" kommen wir auch vorbei. 

unsere mittagsjause verputzen wir am höchsten punkt des leithagebirges - dem 484 m hohen sonnenberg. da gibts eine kleine nette aussichtswarte mit urengen stufen rauf. uschi war nicht oben, aber gise ließ es sich natürlich nicht nehmen, dort rauf zu klettern. die aussicht war aber nicht berauschend, weil es ziemlich nebelig war. wir sind zwar nicht lang dort gesessen, doch wird einem durchs sitzen schon ziemlich kalt dort und wir haben uns noch eine zusätzliche jacke drunter angezogen. laura würde bei diesen kalten herbstlichen wanderungen wahrscheinlich fast erfrieren :).

auf unserer wanderung sind wir auch vielen waldarbeitern beim holzmachen begegnet. wandermässig haben wir niemanden getroffen. doch ein einziges mal waren wir pinkeln und grad in diesem moment fuhr ein mountainbiker vorbei gggggg. und zweimal hat uns auch der garmin auf den rechten weg gebracht. diese laubwälder am leithagebirge schauen ja auch alle total gleich aus und aus allen richtungen gibt es unzählige wege.

als wir dann endlich beim auto waren, waren wir schon ein bissl erledigt, dann kurz noch beim billa um "2-3" kleinigkeiten einzukaufen und zuhause gabs dann die wohlverdiensten spaghetti :). beim fernsehen simma dann schon vor lauter müdsein um acht fast eingeschlafen :). wurscht, aber schön wars und wir waren an der frischen luft.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • 3:40 h netto 
  • 15,6 km
  • 360 Höhenmeter ↑
  • 360 Höhenmete
  • max. Höhe: 484 m