13.10. Araburgrunde


frrüüühhhhmorgens heisst es nicht nur unter der woche, sondern auch am samstag raus :(. das wetter soll ja toll werden, also bitte, dann steht man halt doch zeitig auf.

wir fahren bis alland auf der autostrada und dann gehts noch weiter bis kaumberg. dort ist heute erntedank-party und daher gibts dort bei den eh schon ohnehin wenigen strassen auch noch ein paar umleitungen, aber das ist ja alles kein problem und wir sind dann wie gewohnt schnell beim parkplatz hinter der volksschule.

rein in die schuhe, rucksackerl rauf und los gehts. anfänglich wussten wir nicht ob links oder rechts, aber natürlich haben wir gleich den richtigen weg gefunden. zunächst gehts mal schön rauf über die schiwiese und von der schiwiese dann durch den wald bis ganz rauf. es ist kein wolkerl am himmel, kühe weiden neben uns, echt total schön. wir gehen an unserem altbekannten bauernhof vorbei, aber finden heuer irgendwie nicht den baum mit den leckeren apferln, wurscht.

immer wieder sehen wir dann aber viele bäume wo haufenweise obst unten liegt und es bietet sich natürlich die gelegenheit für ein gutes apferl. gise war es allerdings zu bitter, aber mir hats geschmeckt njam, njam.

es geht die forststraße rauf und dann noch ein bissl durchs gestrüpp sozusagen und dann sind wir oben am kamm und da gehts dann in einem angenehmen auf und ab entlang richtung burg. nach einiger zeit, dachte ich man sieht jetzt gleich die burg, aber falsch, gesehen habe ich sie schon, allerdings noch urweit weg :(.

dafür haben wir an einem sonnigen platzerl mitten im wald unsere diesmal doch recht mickrige jause verzwickt, in voller erwartung, dass wir bei der burg dann einen kuchen kriegen.

naja, nach dem essen dauert es wie immer etwas länger bis wir wieder fahrt aufnehmen, aber wir schaffen auch das und nach gefühlten endlosen metern kommen wir dann doch irgendwann bei der burg an. wir teilen uns einen total supergenialen schokokuchen mit einem patzerl schlago und trinken gespritzten johannisbeersaft dazu. der wirt ist zwar freundlich, aber so gar nicht unser typ......

runter gehts dann den etwas rutschigen weg, aber es war ok, weiter dann an der straße entlang, an einem hof vorbei der milch für den
schärdinger käse liefert und dann über wiesen und durch eine siedlung nach kaumberg zum auto.

neben dem auto wächst ein eigenartiger baum, der sogar äpfel drauf hat, nach laaaangem gejammer holt gise mir einen schönen roten apfel runter, der echt total gut war.

wir liegen so gut in der zeit, dass wir daheim auch noch zum lidl kommen. zuhause gibt es abends dann die spezialität des hausherrn spaghetti mit zwiebel, hmmmmm, das war echt lecker.
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:09
  • Ende: 16:07
  • 03:42 h netto
  • 13,4 km
  • 590 Höhenmeter ↑
  • 590 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 807 m