26.10. über Schober und Öhler


die gretchenfrage,  nördlicher grafensteig oder schober und öhler, oder buchtelstation gegen öhler schutzhütte?
es ist feiertag und die schneebergbahn fährt noch, also schober und öhler, denn bei der bergbahn wird sicher viiiel mehr los sein.

um 7 aufstehen und dann "leider" erst gegen 8:30 weg kommen. naja, der darm braucht seine zeit in der früh :)
um 10 gehts dann los am parkplatz der schneebergbahn. gut habens das gemacht, denn jetzt sind an großen anzeigetafeln gut ersichtlich, wieviele freie einzelne abstellplätze auf welchen parkplätzen noch zu finden sind. so find ich auch gleich ein freies eckplatzerl. da kann ich mich besser umziehen. ganz schön voll schon all die parkplätze, aber 95% fahren eh mit der zahnradbahn. 

mit kurzer hose, engem t-shirt drunter einem langen drüber und dem windschild mach ich mich auf den weg richtung römerweg.
eine einheimische gehen hier spazieren und sind recht dick eingepackt mit haube handschuhen und dicker winterjacke, mhh seltsam, hat ja eh 10 grad im schatten, mir reicht meine kleidung :)

vorbei an den kleinen ortschaften, bzw. teilen von puchberg (größenberg, mittering und unternberg) komm ich dann endlich auf den "richtigen" römerweg der dann zur maumauwiese führt. schon recht früh hab ich mich des windschildes wieder entledigt, denn geht doch immer wieder rauf und so komm ich auch schön ins schwitzen.
bis zur abzweigung, bzw. zusammenkunft des weges vom wasserfall wirt kommend bin ich total alleine unterwegs. genau so mag ich das :)
ab dieser kreuzung ist aber dann mehr "menschenverkehr". naja, keine maria hilfer strasse, gottseindank nicht, aber doch einiges los. ich trabe flotten schrittes an fast allen vorbei und bin dann auch bald schon auf der maumauwiese. 

das gasthaus hat wieder geöffnet (war vor einigen jahren geschlossen gewesen). ich such mir aber ein schönes bankerl direkt in der sonne mit herrlichem ausblick richtung schneeberg. ganz oben ist er schon/noch angezuckert.
ich lass es mir gut gehen und futter in ruhe mein würstal, brot und paprika. geniess die sonne und lass das feuchte windschild in dieser auch trocknen. auch die kleidung an mir kann schön austrocknen, guut.

aber irgendwann muss ich dann doch weiter, denn ich will ja rauf am schober und rüber zum öhler.
bis zum fuße des schobers ist es ein klacks. schon fast dort bei der schober kapelle frägt mich ein älterer wanderer, ob dies eh der richtige weg ist zur maumauwiese. ich sag ja und zeige ihm dass es nur mehr über das hügal da hinten drüber geht und schon ist er da. nochmals frägt er ob eh alles richtig markiert ist. ich wieder ein ja von mir gebend, dass alles perfekt markiert ist. im weggehen frägt er ein drittes mal ob das jetzt eh der richtige weg ist. ich wollt dann schon fast sagen, soll ich sie begleiten, damit sie sich nicht verlaufen *hihi*.
das wäre als würde ein brucker sich im harrach-park verirren ggg geht einfach nicht :)

also am fuße des schobers angekommen weiss ich, schon vom letzten mal, dass es jetzt ordentlich rauf geht. aber diesmal ist es noch schlimmer als das letzte mal, denn es gab einige holzschlägerungsarbeiten und der weg ist recht steinig und hat sehr große stufen von fast bis zu einem meter. es geht wirklich kerzengerade rauf und dann auch noch diese hohen stufen. ich bin völlig fix und fertig und muss viele pausen einlegen, uff.
ich war jetzt im herbst viel unterwegs, aber einen sooo steilen abschnitt hatte ich nie bei all den wanderungen.
endlich bin ich aber dann doch oben angekommen am schober. das gipfelkreuz ist recht bescheiden und ich mach mal eine trinkrast einige meter dahinter mit besser aussicht.
alleine bin ich nicht unterwegs auf diesem weg, aber viele sind es auch wieder nicht, die sich  da rauf quälen.
ich wandere so gemütlich dahin und mach immer wieder eine kleine pause in der sonne und geniess die herrliche aussicht.
gut zu sehen ist das kloster mariahilfberg und natürlich alle umliegenden hügel und berge :)

beim öhler möchte ich dann das platzerl anpeilen mit der guten aussicht richtung norden. nur leider ist da ein gruppe mit kindern und nimm es in beschlag. nein da mag ich mich nicht dazu setzen. also weiter und bald erspäh ich das nächste platzerl. ojeee auch schon besetzt :( aber juhuuu 10 meter hinter diesem steinsitzplatzerl gibt es ein richtiges bankerl mitten oben am berg mit wunderschönem blick auf den schneeberg. das nehm ich doch sofort :)

hier mach ich es mir wieder für längere zeit gemütlich. einige wanderer kommen mir aus beiden richtungen entgegen, darunter auch ein bergläufer mit seinem großen hund. die beiden flitzen quasi an mir vorbei :)
aber auch ein pärchen so ende 20ig ist da dabei in meine richtung gehend. ich frage ob sie sich setzen wollen, aber sie (scheint die dominantere zu sein von den beiden ggg) verneit sofort mit den worten, dass sie sich nicht setzen, sie bleiben stehen. gut soll mir recht sein.
außerdem versuchen sie dann direkt neben dem bankerl auf dem ich sitz ein selfi zu machen mit dem schneeberg im hintergrund.
ich biete mich als fotograph an, was sei verneint und er bejaht. diesmal setzt er sich durch gg
ich mach mit ihrem handy 3 fotos. beim ansehen derer sagt sie zu ihm, dass die kamera was hat, da ist so ein "blinder fleck" auf jedem foto. er mit engelsgeduld erklärt ihr dass die fotos gut sind, anders gehts nicht, denn das ist die gegenlichtsonne, die auf dem foto zu sehen ist.
sie glaubt es ihm missmutig. dann fordert sie ihn noch auf fotos von ihr zu machen in posen, wie ein model (zumindest verhält sie sich so, aussehn tuts nicht so *hihi*). ich beobachte das ganze treiben in ruhe und denk mir meinen teil *hihi*
ich lass sie dann vorbei ziehen, warte dann noch 5 minuten und mach mich auch auf den weg. 

so 15-20 minuten sinds noch bis zum öhler schutzhaus.
leider merke ich dass ich die beiden bald wieder eingeholt habe. ich geh dann etwas flotter und grüß brav ggg und bin dann auch bald beim schutzhaus angelangt.
rein in die gute stube und ganz nach hinten, wo noch genug tische frei sind. ich setz mich ganz auf den letztem im eck. bestell die öhlerknödel mit kraut (sehr sehr lecker) und einen johannisbeersaft mit wasser.

mein "model"-pärchen ist auch schon da und prompt setzen sie sich auf den nebentisch. naja, werds überleben, denk ich mir.
sie bestellen auch die öhlerknödel und dazu noch topfenknödel. die öhlerknödel essen sie gemeinsam die topfenknödel fast nur sie und bei jedem bissen dieser stößt sie ein "mmhhhh wie lecker sind die, mhhhhh" aus, sowas von übertrieben. naja, leicht hat der's nicht mit ihr ggg
er ist aber auch nicht ohne denn mind. 1x in der minute zieht er mit der nase auf ... maaahh das hasse ich! nimm dir ein taschentuch und schneuz dich! denk ich mir, sag aber nix.

aber auch diese phase meines lebens *ggg* geht mal vorbei, ich zahl (dauert ewig bis da wer kommt) und mach mich auf den heimweg. auch das pärchen bricht fast zeitgleich auf, gottseidank gehen die in eine andere richtung *doppeluff*
der weg über den hanslsteig ist nicht so schön zu gehen, da es im prinzip direkt einfach nur runter geht. 
für das nächste mal hab mir schon eine andere route rausgesucht, die zwar etwas länger ist aber schöner zu gehen.

unten beim öhlerhansl angekommen, geht es dann den schoberbach entlang. zaht sich ein wenig der weg, denn bald ist er auch asphaltiert und das geht sich nicht soo gut. aber irgendwie muss ich ja wieder zum auto zurück.
gegen halb sechs bin ich dann wieder beim tigi am parkplatz. ich zieh mir in ruhe die schuhe um und gönn mir 2 heisse teebecher aus der thermosflasche.

der heimreiseverkehr hielt sich in grenzen und so war ich dann gegen 19 uhr zu hause.
war ein schöner ausflug, wenn er auch zu zweit mehr spass gemacht hätte. nächstes jahr dann vielleicht :)
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:03
  • Ende: 17:23
  • 04:50 h netto
  • 19,6 km
  • 844 Höhenmeter ↑
  • 844 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.213 m