2013 - München‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 02 - Fr 18.10. "stars on tour"



nach einer unruhigen nacht - weil halt ungewohnt - stehen wir gegen 8 uhr auf. wir trinken tee und futtern getoastets toastbrot und hofer-strizzi mit heidelbeer- und marillenmarmelade. natürlich haben wir auch für gise den o-saft importiert. gegen 11:00 uhr simma dann ausgehbereit und oh schreck lass nach, das tiguandach war die ganze nacht gekippt oh gott, na kein wunder, dass wir schlecht geschlafen haben :(. aber gott sei dank is nix passiert. 

dann fahren wir mit dem navi in den ortsteil grünwald von münchen, wo die bavaria-filmstadt zuhause ist. 
grünwald ist eine totale nobel-gegend, supertolle einfamilienhäuser, wo nur porsche, bmw und audischlitten vor den garagentüren stehen, teilweise auch gleich mit mehreren pferdeanhängern :).  naja, was solls, unser tiguan kann sich auch sehen lassen (der brave alte golf hätt nicht so einen guten eindruck hier hinterlassen ggg). bald simma dann in der bavaria-filmstadt und bezahlen für eine komplettführung satte € 77,00, was sich aber aus jetziger sicht ausgezahlt hat. 
als erstes besuchen wir das bullyversum.  wir bekommen 3d brillen und müssen die aufsetzen als wir ins bullyversum hineinspazieren. hier gibts viele 3d animationen, ist zwar ganz interessant, aber umhauen tuts einem nicht. mit einem wagerl können wir durch so eine art "geisterstadt" fahren, wo wir feinde mit dem laser abschießen müssen. jedenfalls erfährt man hier wirklich alles über bully herbig. sogar sein altes kinderzimmer ist hier aufgebaut und in schaukästen kann man sein spielzeug, alte schulhefte und vieles mehr bewundern. mittendrin rennt uns ein mitarbeiter übern weg, der uns fragt ob wir nicht ins kino gehen wollen und raumschiff surprise anschauen wollen. klar wollen wir das. wir hirschen dem schwarzen typen nach und sitzen dann mit ca 20 anderen besuchern auf einer galerie. aber nix da kein film, sondern ein vortrag wie ein film gemacht wird und 3 freiwillige werden gesucht und dann wird ein kurzfilm gedreht und die 3 freiwilligen machen sich hier zum kaschperl. na, auf das hätt ma verzichten können. was solls, ist halt so.

wir schauen uns noch ein bissl im bullyversum um und dann machen wir uns auf den weg zum treffpunkt wo es dann um 12:30 uhr weitergeht. wir sind schon bissl früher an dem treffpunkt und müssen ein bissl warten. das macht aber eigentlich gar nix. wir sind so eine gruppe von ca 25 personen und die filmstudio-mitarbeiterin claudia holt uns dann ab und wir gehen über das gelände zu einem 4d kino. hier werden wir auf die "gefahren" des kinos aufmerksam gemacht und dann gehen wir rein ins kino, nehmen platz und ein riesendicker sicherheitsbügel geht zu. na serwas, was wird das wohl werden, auch hat claudia davon gesprochen, dass einem leicht schlecht werden kann. ob sich das wohl mit meiner mangelnden schwindelfreiheit verträgt? hhiiiillfffeee.

als die bügel unten sind, will dann ein kind noch aussteigen, das angst bekommen hat. bei mir schauts ja blöd aus, wenn ich aussteig, also augen zu und durch - stellenweise sogar im wahrsten sinne des wortes. wir fahren mit lisi bei einer wilder fahrt im schlitten mit.  na serwas, das war was. der wind bläst einem ins gesicht, die sitze rütteln und schütteln und die 3d-brillen geben einem gänzlich den rest, wenn man wie wild in einem eiskanal fährt und dann auf einmal ins nix hinausschießt, oder einem eine riesenschneekugel abschießt. laura lacht die ganze zeit und gise gefällt es auch supergut. ich muss halt öfters die aufgen schließen, sonst wird mir wirklich schlecht. gise schlägt sich auch das knie an, da diese schlittenfahrt wirklich sehr sehr heftig ist und man ordentlich herumgeschleudert und gebeutelt wird. aber alles hat ein ende und auch dieses höllenszenarium hat einmal ein ende :). ufff.

dann fahren wir mit einem offenen auto durch die filmstadt. brrr da ist uns ganz schön kalt oben. wir sehen viele studios von außen und teilweise auch von innen im vorbeifahren. dann sind wir ein studio reingegangen und erfahren ein bissl über deutsche filmgeschichte und wie es früher ablief. eine szene mit einem polizeiauto und einer sich dahinter bewegenden leinwand wird dargestellt. danach ein blick hinter die kulissen von verschiedenen produktionen wie Ludwig II, die wilden kerle. wir 
gehen auch zum originalschauplatz von sturm der liebe also die theke vom hotel fürstenhof. dann sehen wir  die unendliche geschichte mit dem riesenstoffhund, wo man sich draufsetzen kann, ein blick ins wetterstudio, wie das alles funktioniert dort, dann die orginalkulissen von dem legendären film das boot, durch welches wir auch durchgehen können (ist 55m lang), wir kriegen auch viel info wie der dreh zum film abgelaufen ist. das dorf und die römische arena aus asterix und obelix, mit etlichen hintergrundinfos und zuletzt noch die außenkulisse von wicki und die starken männer. 
zu guter letzt waren wir dann schon ziemlich müd und ein besuch beim maci war ganz dringend, denn auf dem filmgelände gabs sogar einen maci und wir hatten schon gewaltigen hunger, da die führung fast 4 stunden dauerte. war aber echt ein toller erlebnis und wir hätten es nicht missen wollen.

dann gings mit dem auto bis fast nach hause zurück - allerdings leider im stau bzw zähflüssigen verkehr, war ja auch freitags abends. während wir so dahinstauten, zählten wir einfach die wirklich hunderten supertollen bmw und audis, die besonders in der bonzengegend grünwald - wo ja die filmstudios sind- herumfahren. und echt häuser gibts dort, das glaubt man nicht, eine villa ist nix dagegen, zum teil ganz verglaste obergeschosse. 

irgendwann waren wir dann auch fast zuhause, zumindets beim parkhaus bei der ubahnstation aiderbachstraße. dort kaufen wir uns ein tagesticket und ab gings in die ubahn, bis zum marienplatz. ein paar alte ubahn-garnituren fahren auch noch, doch die neuen garnituren sind supergroß innen und sehr schön. jede ubahnstation ist anders gestaltet und laura ist total fasziniert. 

dann steht ein stadthatscher am programm. wir gehen über den berühmten viktualienmarkt und sehen eine nordsee und beschließen hier am nächsten tag essen zu gehen. am viktualienmarkt herrscht reges treiben. unzählige tolle obst-gemüse-käse-stände sind hier zu stehen und zwischendrin reiht sich ein biergarten an den anderen. 

rund herum gibts wirklich tausende geschäfte. hier gibts einen eigenen h+m für männer und einen h+m für damen und kids. zuerst schauen wir mal wo der schuhbeck ist, denn wir wollen ja gerne unser geliebtes zitronen-oliven-öl dort kaufen. zuerst finden wir einen schuhbeck-gewürze shop und schnüffeln dort nach herzenslaune bei den unzähligen tollen gewürzen herum. jeder von uns sucht sich ein gewürz aus :). am weg durch die stadt leisten wir uns auch noch ein paar kugerln vom guten häägen-daz-eis. mhhhhh lecker. mal ein eis als vorspeise vorm essen, na wir sind ja auf urlaub und im urlaub ist ja bekanntlich alles anders :).

nach einiger sucherei haben wir aber das "platzl" gefunden, wo es auch die öle gab. ein dreistöckiges schuhbeck geschäft, echt toll, da könnte man einen ganzen tag drin verbringen. wir schnüffeln uns auch hier durch die regale :). nebenan war dann noch ein eisgeschäft und ein schokoladen vom fonsi.

dann endlich, die spannung steigt tatatatata, wir marschieren zum hollister, der sogar bis 20:00 uhr offen hat. die außenansicht vom geschäft ist eine megagroßer bildschirm wo eine webcam vom beach in kalifornien läuft. also blaues meer und surfer. innen drin ist es gespenstisch finster, mörderisch laut, riecht nach parfum, irgendwie die beste vorlage für eine gruselgeschichte,. laura  ist am zenit ihres  happyseins angekommen :). sie kramt und sucht nach einem hollister-kleidungsstück. eine wirklich schöne blaue weste macht das rennen bei ihr und weil sie wirklich sehr brav ist, lässt gise für sie auch noch ein schönes  t-shirt springen und er selbst leistet sich eine neue zeltuntergatta. als wir dann nach ca. einer halben stunde wieder aus dem hollister raus sind, ist das entspannung pur. im geschäft bekommt man wirklich kopfweh von dem lärm. wir gehen mit hollister-sackerln geschmückt durch das nächtliche münchen durch die fuzo neuhauserstraße zum karlsplatz am stachus, alles von wunderschönem vollmondlicht beleuchtet. dann bekamen wir aber schön langsam hunger und gise ortet via handy ein pizza hut.

zum pizza hut ist es nicht weit und wir müssen dort ein bissl warten bis wir reinkommen, aber es hat sich ausgezahlt.  gise hat eine pizza mit käse im rand drin gegessen, laura hühnersticks mit potatoe wedges und ich habe lasagne gefuttert. war wirklich total lecker. wir sind dann mit ubahn wieder richtung aidenbachstraße gefahren, ins auto geklettert und heim gefahren. laura ist uns in der ubahn schon halb eingeschlafen, aber ich muss zugeben, wir alten waren auch ganz schön geschlaucht. zuhause haben wir dann alle noch geduscht und sind relativ müde ins bett gefallen.

jo mei, sche wor a da zweite tog in münchen !

Bilder des Tages.