04.11. Prigglitz


sonntag war ich schon lang nimma wandern, aber da heut der schönste tag der woche sein soll, gehts nicht anders.
am vorabend hab ich mir eh schon alles hergerichtet, somit heisst es nur aufstehen um 7, tee machen und brote abschneiden für die wanderverpflegung. ich komm zwar an der waldburg-anna-hütte vorbei, aber die hat schon winterpause, daher muss ich mich selber verköstigen. auch ein tee in der thermoskanne  ist wieder dabei.

gegen 9 komm ich weg und bin dann kurz nach 10 in prigglitz. alles recht nebenlig. ein klein wenig kann man erkennen, dass da weiter oben blauer himmel ist, aber die sonne ist leider noch nicht bis unten durchgedrungen.
am parkplatz steh ich ganz alleine, aber wer will schon bei so einem wettern wandern gehen :)
mit kurzer hose, tshirt drunter und langes tshirt drüber mach ich mich bei so. 12 grad auf den weg. anfangs noch ein wenig kühl meine bekleidung, aber da ich weiss, dass es gleich von anfang an (vorallem in der ortschaft) recht heftig rauf geht, komm ich dann eh bald ins schwitzen bevor ich noch die ortschaft verlassen habe.

als es dann endlich in den wald geht, dauert es auch nimma lang und die ersten sonnenstrahlen durchdringen den nebel und ein schönes sonnenspiel im wald ist zu sehen.
bald bin ich dann auch schon auf der abzweigung und dann bald auf der ersten großen lichtung. sonnig und einfach schön herbstlich.
vorbei geht es an der wunderschönen jagdhütte am waldesrand gemütlich gerade und auch runter dahin.
im tal ist gut zu erkennen wie sich noch immer die wolken-nebel halten. gut dass ich weiter rauf geh und es so immer schön sonnig habe.

nach gut 35-40 minuten gemütlichen wanders auf großen wegen, geht es dann wieder rauf. klar, irgendwie muss ich ja rauf auf die bodenwiese :) etwas steiler, aber alles im normalen rahmen, kein problem. 
beim aussichtsplatzerl bleib ich wieder länger stehen und geniess den blick runter ins tal nach payerbach und über die wolkendecke hinweg, die sich richtung wr. neustadt über die landschaft legt.

bald bin ich dann auch oben bei der waldburg-anna-hütte. ist geschlossen, aber das wusste ich ja.
setz mich kurz auf das bankerl in der sonne und geniesse diese.
hier ist schon mehr los. bis hin zum aussichtsplatzerl, war ich ganz alleine unterwegs.
ich halte mich aber nicht all zu lange auf und geh dann rasch weiter, denn ich will ja zur "kleinen" bodenwiese, wie ich sie halt nenne (gehört zum gebiet der gahns). diese liegt abseits der normalen weges, noch ein stückchen bergauf.

dort such ich mir dann ein schönes sonniges platzerl,
all zu lange wird die sonne nimma da sein, denn ein paar wolken schieben sich immer wieder davor. daher heisst es jetzt rasch die beiden t-shirts ausgezogen und zum trocknen aufhängen. sitz wieder mal mit nacktem oberkörper da, aber da ich alleine bin, ist das ja egal :)
leider ist die sonne nimma kräftig genug, dass die kleidung ein wenig trocknet und so zieh ich mir dann nach ca 20 minuten doch die zweite garnitur an, denn langsam wirds kühler :(

nach gut einer halben stunde ist alles verputzt :) und ich mach mich dann auch wieder auf den weg. sonne ist jetzt leider fast komplett weg und im schatten is doch ein wenig huschi :)
weiter gehts recht grad oder bergab dahin. rauf gehts jetzt nimma und ist auch recht angenehm :)
hier bin ich wieder total alleine unterwegs, schööööön!

gegen halb drei ist komm ich dann wieder so weit runter, dass es anfängt wieder nebelig zu werden.
im nebel durch den wald gehen ist nicht so schön, aber irgendwie muss ich ja wieder runter, also bleibt mir nix anderes über.
erst fast gegen schluss treffe ich dann wieder wanderer, die anscheinend ein kleine runde gehen, denn auch die pottschacher hütte scheint geschlossen zu sein.

gegen 16 uhr bin ich dann wieder beim auto. flotter als ich gedacht habe, aber gut so, denn ich habe ganz die zeitumstellung vergessen und so ist es dann um 16:30 bis 17:00 uhr schon total finster. glück gehabt :)
habe zwar eine taschenlampe mit,  aber bei tageslicht bin ich lieber unterwegs :)

so bin ich dann auch wieder gegen 17:30 zu hause.
wieder ein (fast) perfekter wandertag. zu zweit wäre es halt schöner, aber alleine ist auch ok :)
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:10
  • Ende: 15:56
  • 04:02 h netto
  • 15,2 km
  • 872 Höhenmeter ↑
  • 872 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 1.321 m