25.06. Forchtensteiner Rundweg


heut wollen wir mal in eine gegend wo wir noch nie waren. das wetter ist nicht so berauschend für ende juni, aber zum wandern passt es doch.

wir fahren über die b50 nach eisenstadt und dann weiter auf der schnellstraße richtung forchtenstein. in forchtenstein gehts dann ziemlich rauf bis zu einem stausee, der ziemlich versteckt im wald liegt. dort parken wir dann auch. gise hat sich vorher wie immer alles ganz gründlich angesehen und gemeint, dass wir genau dort wo wir parken dann auch beim retourgehen wieder runterkommen werden. daran gibts eigentlich meistens nix zu zweifeln :)

sehr warm ist es anfänglich nicht und es geht anfangs auch ziemlich bergauf, unglaublich aber wahr, immer wieder rauf und rauf und rauf, sodass man schon glaubt das gibts ja gar nicht. somit wird uns aber auch bald wärmer. die gegend hier ist sehr schön und es sind auch nadelwälder, also sollten hier im sommer auch viele schwammerln sein. wenn man halt die plätze dafür kennt. 

zwischenzeitlich haben wir ab und zu einen schönen ausblick zur burg forchtenstein. und wie schon gesagt, die gegend hier ist echt schön. wenn man so im wald hatscht, könnte man echt glauben man ist in kärnten zum wandern. 

irgendwann haben wir dann aber auch den höchsten punkt geschafft und dann gehts quasi in einem u-hakerl wieder retour richtung stausee. besonders warm ist es nicht, drum können wir uns auch nicht besonders lang zum futtern aufhalten. unsere futterrast machen wir auf einem der wenigen bankerln am wegesrand. hier kann man getrost am wegesrand sitzen, denn hier treibt sich ausser uns sonst keiner herum.

leider wird gise ziemlich von bauchweh geplagt und nach 2 versuchen kann er sich dann doch mitten im wald an einem geeigneten bäumchen erleichtern. ich habe es leider gottes wieder mal geschafft, einen teller von meinem wanderstock zu verlieren ...... na das gab wieder ein gezeter vom wanderobermeister :(. aber ich weiß auch nicht, wie ich das immer wieder schaffe.

es war eine angenehme, aber doch zwischenzeitlich auch sehr kühle wanderung, mit etlichen auszieh-umzieh-stops die einfach notwendig waren.

abends gabs dann daheim gises-spezial-spaghetti -zwiebel-paprika-futter- Danke :)
  
Bilder des Tages.    WanderStrecke des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:55
  • Ende: 15:13
  • 03:14 h netto
  • 12,9 km
  • 403 Höhenmeter ↑
  • 403 Höhenmeter 
  • max. Höhe: 716 m