2014 - London‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 03 - Do. 01.05. "Kalorienachterbahn"


wie immer sind wir gegen 7:00 uhr wach geworden. ziemlich unausgeschlafen, da wir ja gestern erst gegen 1:00 uhr nachts ins bett gekommen sind. ich war morgens mit laura im breakfast-room und wir haben einen morgentee getrunken. heute wollen wir ein richtiges english-breakfast genießen und so machen wir uns nach der morgentoilette auf den weg.

gleich bei uns ums eck - fast vis a vis der bushaltestelle st. marys hospital - finden wir ein nettes cafe.
gise bestellt ein orginal english breakfast, laura 2 scrambeld eggs (eierspeise) mit crispy bacon, und meine wenigkeit getoastetes brot und croissant mit butter und marmelade. dazu noch english breakfast tee für alle und gise und ich noch 1 frischen orangensaft. 

das klingt nicht nur viel, das war saumässig üppig und überaus lecker, die gier war jedoch wieder mal sieger, wir haben soviel gefuttert, dass wir uns nachher gar nicht mehr rühren konnten. es ging schon nahe an die grenze der übelkeit. also das machen wir nicht mehr. mit dem halben frühstück hätten wir alle 3 auch weitaus genug gehabt. na die waage wird jubeln wenn wir heimkommen.

mit vollen bäuchen haben wir uns dann zur u-bahn station paddington geschleppt und sind mit der circleline bis zum tower hill gefahren. dort hats dann leider etwas geregnet, doch die tower bridge schaut einfach auch im regen toll aus. ein vollkommen imposantes bauwerk. 

wir kaufen uns ticktes für die tower bridge. zunächst fahren wir mit dem lift hinauf, sehen einen netten kleinen film und dann erfahren wir viel über die entstehung der brücke. alles ist in vielen stationen sehr bildlich und kurzweilig dargestellt. laura hat einen kinderpass bekommen und kann bei jeder station aufkleber sammeln und diese dann in ihren pass einkleben.

als letztes highlight stand dann noch der engine-room zum besichtigen an. na das war erst imposant.
die dampfmaschinen sind gigantisch groß, sie dienen dazu die brücke zu öffnen. danach noch einmal ein kleines wissenswertes filmchen und schon finden wir uns im gift-shop wieder :).

hm und was mach ma jetzt bei dem regen? schwierige frage. in de rnähe ist die st. pauls cathedral und die wollen wir uns noch anschauen, unser ubahn- und busguide gise sucht den notwendigen bus raus und schon hatschen wir über die brücke drüber, oh da simma ja falsch also wieder zurück über die brücke und somit stellen wir den rekord von 6 x über die brücke hatschen in 1 1/2 stunden auf, ob das wohl für einen eintrag im guinessbuch reicht? hm, werd mich da mal bei gelegenheit erkundigen müssen.

irgendwie haben wir es dann bis zur st. pauls cathedral geschafft und dort schauten wir dann nicht schlecht, als die 40 pfund für die eintrittskarten wollten? na serwas, mit uns aber nicht, das ist uns dann aber doch entschieden zu viel. wir werfen dennoch einen kleinen blick in die cathedral, so schön ist sie auch wieder nicht, wurscht, da geben wir unser geld lieber dem starbucks, welches gleich neben der cathedral ist. gise trinkt ein vanilledingsbums, laura eine hot chocholade und caramellkekse und ich genehmige mir ein vegetabel sandwich und mineral water. wir beratschlagen was wir noch tun können.

bei dem wetter ist es draußen eindeutig nicht so einladend, denn mittlerweile regnet es ganz schön :(.
oje, in allen köpfen zeichnet sich bereits das horrorszenarie oxford street = primark ab. ach so verzeihung, nicht in allen köpfen. 

als gise meinte wir könnten ja die oxford street nochmals  abhatschen, zeichnet diese meldung ein lächeln auf lauras gesicht, welches nicht mehr weggeht :). laura und die oxfordstreet gehören einfach untrennbar zusammen.

gise macht den richtigen bus ausfindig, der gleich ums eck wegfährt. aber wie ist es immer bei den busstationen? es kommen alle busse mehrfach daher, doch nur nicht unserer. (übrigens auf den ansichtskarten hat laura im original geschrieben: wir haben schon sehr viele rote busen gesehen ggggg). 

wir haben echt brav an die 20 minuten ausgeharrt, doch dann hats uns gereicht und wir sind gegangen und passiert dann? eh kloar, dann kommt uns unser bus entgegen und wir jumpen grad noch bei der nächsten station rein.

auf der oxford street sind wieder mal unzählige menschen die alle einkaufen gehen und es regnet noch immer. irgendwie müssen wir alle auf die toilette und gise meint wir gehen ins nächste kaufhaus mark & spencer und gehen dort aufs topfi. gesagt getan und wir sind alle 3 erleichtert.

dann werfen wir uns tapfer in die erste schlacht ins forever 21. laura findet dort nix passendes und so ziehen wir bald unverrichteter dinge weiter richtung primark. dort gehen wir dann aufs ganze und werfen uns ins getümmel. gise schaut in die herrenabteilung und ich hirsche laura hinterher, damit ich sie ja nicht verliere, denn das wäre wohl fatal hier. gott sei dank findet sie recht bald das eine und das andere klamöttchen und somit gehen wir bald als sieger aus dieser klamottenschlacht heraus.

wir wechseln wieder rüber auf die andere straßenseite und gehen ins mark & spencer einkaufen. ein paar leckerlis fürs zimmer brauchen wir schon. interessant hier gibt es sooo viele fertiggerichte, einfach ein wahnsinn. anscheinend sind die londoner hier die absoluten fastfood-junkies und kochen nicht gerne. sogar fertig gebratene hühner gibt es in folie eingeschweißt im kühlregal.

aber das beste kommt zum schluß. hier kann man selber an der kassa abscannen und bezahlen, ohne dafür eine kassiererin zu benötigen. na das müssen wir natürlich auch machen. gesagt getan und laura scannt ab und wir alten zahlen, naja wie solls ja auch sonst wohl sein. beim ersten mal wars etwas kompliziert aber wenn wir das nochmals machen sind wir dann schon die schefs hier.

so, nun verspüren wir aber wieder ein zartes hungergefühl. pizza? jaaaaaaaaaaaaa. pizzahut? jaaaaaaaaaaaaaaa.
wo ist der nächste pizzahut? dooooooooooort. gise befragt wie immer bei solchen dingen sein handy und schon kommunizieren die beiden blitzschnell und das ergebnis ist wie immer sehr erfreulich, da es perfekt funktioniert wie immer. schwups di wups sind wir auch schon beim nächsten pizzahut.

gise und mich plagt noch immer das schlechte gewissen vom feudalen frühstück, sodaß wir uns für eine pizza unter 500 kcal entscheiden, was tut man nicht alles um nicht allllzuuuuu fett zu werden. (obwohl ich glaube es ist eh schon zu spät, die kilos haben schon unerbärmlich zugeschlagen und das ganze trennkost blabla von zuhause war für die katz :(. laura futtert guten gewissens eine salamipizza. cool ist dass der salat vom  salatbuffett gratis ist, hier brauchen wir ja wenigstens nicht zu sparen.

wir schauen nicht schlecht als unsere 500 kalorien pizzas daherschweben.schweben weil sie so leicht bzw dünn sind und nur aus einem haucherl teig bestehen und ein drittel einer normalen pizza haben.na so haben wir uns das aber nicht vorgestellt, abnehmen gut und schön, aber satt wollen wir schon werden, dementsprechend lang sind unsere gesichter als wir unsere pizzahaucherln vor uns stehen haben und laura eine schöne große salamipizza *heul*. 

wir - das bedeutet wie in den meisten fällen immer ich - gehen halt des öfteren unser salatschüsserl auffüllen und somit können gise und ich auch eine entsprechende sättigung erstellen. und kalt ist es dort, das kann man sich nicht vorstellen, durch die extreme klimaanlage scheppern wir richtig vor uns hin. zur erwärmung trägt natürlich auch nicht gerade das cola mit viel eis bei, welches ich mir geholt habe.

nach dem futtern machen wir uns dann auf den weg zur ubahn und fahren bis zu unserem haustürl paddington-station. 
heute schafft es laura auch schon von der paddington-station bis nach hause. gestern hätte sie sich noch hoffnungslos verlaufen. unsere müden gebeine können wir heute etwas früher in ruheposition bringen. mal schauen was der morgige tag so bringt, hoffentlich ist jedenfalls das wetter better bzw weather besser :).

Bilder des Tages.