2013 - München‎ > ‎Tagesausflüge‎ > ‎

Tag 01 - Do 17.10. "München wir kommen"



nachdem laura von der schule und ich von der fahrschule heimgekommen sind, haben wir noch gemütlich mit gise zwei kebap gefuttert und dann ging die große reise los :). gepackt hatten wir ohnehin alles schon am vortag, nur mehr die allerletzten sachen kamen in die taschen hinein. auch wenn man nur 3 tage pfutsch ist, läppert sich da jede menge zusammen :(.

gegen 14:30 uhr starten wir los. über die westautobahn gehts richtung münchen. gise als ruhiger verlässlicher fahrer, laura als schülerin (sie macht  brav hausaugaben auf ihrem "tischerl" hinten) und uschi als orientierungslose co-pilotin - na das kann was werden. die fahrt verläuft super und es ist nicht allzu viel verkehr und das schöne wetter haben wir offenbar gepachtet.

die zeit vergeht relativ schnell und es tut gut, wieder durch das bergige salzburgerland zu fahren. am walserberg überqueren wir die staatsgrenze und sind dann in deutschen gefilden. am schönen chiemsee vorbei gehts richtung münchen. wir rufen gerald an und der gibt uns dann per sms eine adresse von einem bayrischen lokal durch, wo wir uns treffen wollen. wir bleiben kurz auf einem parkplatz stehen, damit gise die adresse des lokals ins navi eingeben kann und wir starten dann zielsicher richtung rot-kreuz-platz.

je näher wir münchen kommen, desto mehr wird auch der verkehr. es ist zwar schon relativ duster, doch wir können erkennen, dass in münchen zu 90 % super bmws und audis fahren. auch porsche mischen sich darunter. die restlichen 10% sind sozusagen "normale autos". ist total faszinierend.
das navi weist uns über den mittleren ring durch münchen durch und dann sind wir auch bald beim lokal, doch da navis keine parkplätze finden können - die marktlücke ein navi, welches auch gleich einen freien parkplatz findet - kreisen wir recht lange um das lokal in immer größer werdenden kreisen umher, bis wir schließlich ein bissl entfernt doch noch einen freien platz ergattern. 

brrrr, beim aussteigen ist es dann doch relativ frisch. wir marschieren dann richtung lokal mit schon ziemlich gefüllten blasen :). im lokal treffen wir dann gerald, der schon auf uns wartet. ein bissl laut ist es dort, doch ganz gemütlich. laura und ich begrüßen gerald und verzupften uns gleich aus wc - das ist eine erleichterung. auch gise macht es uns natürlich nach.

wir bestellen uns apfel-schorle, gise und ich einen burger, laura hühnerstückerl gebraten mit pommes. das essen ist recht lecker, wenn auch nicht richtig sättigend für uns, sodaß gise noch nachos nachwirft. nach ein bissl plaudern mit gerald brechen wir dann in unser münchner zuhause auf. pierre ist noch nicht dabei, ihn werden wir dann zuhause treffen, da er mit freunden unterwegs ist.

gerald fährt mit uns im auto mit und lotst uns in die plattlinger straße, am stadtrand von münchen. am weg dorthin zeigt er uns auch gleich die u-bahn-station aidenbachstraße mit parkdeck, von wo wir unsere tagestouren immer starten werden. gerald steigt bei der aidenbachstraße auf seinen roller um - den er dort immer abstellt - wir fahren ihm dann nach, bis wir beim wohnhaus sind. eine nette ruhige wohngegend ist das hier. gerald hilft uns unser gepäck zu schleppen und dann simma auch bald in der wohnung. laura wird in geralds arbeitszimmer auf einem schlafsessel schlafen und gise und ich in pierres arbeitszimmer auf einer ausziehcouch. gerald macht noch lauras bett - ganz lieb mit kinderbettwäsche und richtet kinderhandtücher her. pierre hat "unser bett" schon gerichtet. 
dann kommt auch pierre nach hause und laura und ich lernen ihn auch mal kennen. pierre weist laura gleich in "DIE" shops von münchen ein. hollister eh klar und dann kriegen wir noch den geheimtipp, dass wir zu abercrombie und fitch gehen müssen. pierre sagt man sieht von außen gar nicht, dass das ein geschäft ist und hollister ist nix dagegen. lauras augen leuchten und wir werden uns das wohl oder übel ansehen müssen :).

ein bissl werden wir noch mit münchen-tipps unterwiesen, aber bald ist es fast mitternacht und gerald und pierre müssen morgen früh raus, da sie vormittags noch arbeiten und ab mittags dann nach wien fahren. auch wir sind müde, wir räumen noch ein bissl aus und dann fallen wir auch ins bettal. ein bissl ungewohnt und kurz die neue liegestatt, doch nach dem motto "irgendwie wirds schon gehen" gehts dann ja auch.

na dann mal gute nacht in münchen!

Bilder des Tages.