Tiroler Schieferalpen

Die Tiroler Schieferalpen sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 36 Abschnitten der Alpen. Die Tiroler Schieferalpen sind ein Teil der Nördlichen Ostalpen, einem von 5 Sektoren der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): II/B-23

Höchster Berg: Lizumer Reckner, 2.884 m ü NN

Tiefster Punkt: Inn bei Kufstein, 475 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Österreich (Bundesländer Tirol und Salzburg)

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Inn von Innsbruck bis Kufstein, Weißachgraben, Ellmau, St. Johann in Tirol, Fieberbrunn, Hochfilzen, Grießenpass, Saalfelden, Zell am See, Salzach, Gerlospass, Gerlostal, Zell am Ziller, Zillertal von Zell am Ziller bis Mayrhofen, Tuxer Tal bis Hintertux, Tuxer Joch, Kasererbach, Schmirnbach, Wipptal, Innsbruck

Benachbarte Abschnitte der Alpen: Nordtiroler Kalkalpen (im Norden), Salzburger Nordalpen (im Nordosten), Östliche Rätische Alpen (im Südwesten), Westliche Tauernalpen (im Süden)

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Ostalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: II

Nördliche Ostalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: II/B

3. Untergeordnete Einheiten

Die Tiroler Schieferalpen werden in zwei Unterabschnitte unterteilt:

Tuxer Voralpen, IVOEA-Gebietscode: II/B-23.I, Höchster Berg: Lizumer Reckner, 2.884 m ü NN

Kitzbüheler Alpen, IVOEA-Gebietscode: II/B-23.II, Höchster Berg: Kreuzjoch, 2.558 m ü NN

4. Verbindungen zu benachbarten Abschnitten der Alpen

Über das Tuxer Joch (2.338 m ü NN) und den Gerlospass (1.531 m ü NN) sind die Tiroler Schieferalpen mit den Westlichen Tauernalpen verbunden.

Über den Grießenpass (auch: Hochfilzensattel) (975 m ü NN) sind die Tiroler Schieferalpen mit den Salzburger Nordalpen verbunden.

Über den Ellmauer Sattel sind die Tiroler Schieferalpen mit den Nordtiroler Kalkalpen verbunden.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 12.04.2018..