Stubaier Alpen

Die Stubaier Alpen sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 132 Unterabschnitten der Alpen. Die Stubaier Alpen sind ein Teil der Östlichen Rätischen Alpen, einem von 36 Abschnitten der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): II/A-16.II

Gebietsnummer bei der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE): 31

Höchster Berg: Zuckerhütl, 3.507 m ü NN

Tiefster Punkt: Mündung der Sill in den Inn bei Innsbruck, 565 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Italien (Region Südtirol Trentino) und Österreich (Bundesland Tirol)

Benachbarte Unterabschnitte bzw. Obergruppen der Alpen: Mieminger Kette, Karwendel, Tuxer Voralpen, Zillertaler Alpen, Sarntaler Alpen, Ötztaler Alpen

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Inntal von Einmündung Ötztal bis Innsbruck, Sill (Wipptal) von Innsbruck bis zum Brennerpass, Eisack vom Brennerpass bis Sterzing, Jaufental, Jaufenpass, St. Leonhard, Passeiertal, Timmelsjoch, Timmelsbach, Gurgler Ache, Ötztal bis zur Einmündung in das Inntal

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Ostalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: II

Zentrale Ostalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: II/A

Östliche Rätische Alpen (Abschnitt), IVOEA-Gebietscode: II/A-16

3. Untergeordnete Einheiten

Stubaier Alpen (Unterabschnitt), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II

Westliche Brenner-Alpen (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II-A

Ridanna-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II-A.1

Tribulaun-Habicht-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II-A.2

Nördliche Stubaier Alpen (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II-B

Schrankogel-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II-B.3

Sellrainer Berge (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/A-16.II-B.4

4. Benennung in anderen Sprachen

E: Stubai Alps

F: Alpes de Stubai

I: Alpi dello Stubai

6. Schutzgebiete

6.1 Links zum Blog "Naturschutz und Wildnis in Europa"

Ruhegebiet Stubaier Alpen


6.2 Nationalparks (0)

In den Stubaier Alpen gibt es zur Zeit keinen Nationalpark.


6.3 Unesco-Biosphärenreservat (1)

Gossenköllesee (Österreich/Tirol)


6.4 Naturparks (2)

Ötztal (Österreich/Tirol)

Texelgruppe (Italien/Südtirol-Trentino)

7. Top-Sehenswürdigkeiten

7.1 Eine Reise wert

Gschnitztal

Innsbruck


7.2 Lohnend

Breiter Grieskogel

Europabrücke

Finstertal-Stausee

Gilfenklamm

Habicht

Hinterer Brunnenkogel

Hoadl

Hoher Burgstall

Jaufenpass

Kalkkögel

Kesselspitze

Kirchdach-Spitze

Kühtai-Sattel

Landesbergbaumuseum Südtirol

Lüsenser Fernerkogel

Lüsenstal

Nedertal

Nößlach-Joch

Oetz (Ort)

Ötztal

Pirchkogel

Pflerscher Tribulaun

Rosskogel

Ruderhofspitze

Schaufel-Spitze

Sellraintal

Serles

Stubaital

Telfer Weißen

Timmelsjoch

Unterbergtal

Weißwand

Zuckerhütl

Stubaier Alpen aus Richtung Westen gesehen: Blick vom Söldner Grieskogel über das Ötztal hinweg auf die Wilde Leck (links) und den Windacher Daunkogel (vergletscherter Berg rechts über dem Taleinschnitt)

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 24.02.2018.