Bregenzerwaldgebirge

Das Bregenzerwaldgebirge ist gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 132 Unterabschnitten der Alpen. Das Bregenzerwaldgebirge ist ein Teil der Bayerischen Alpen, einem von 36 Abschnitten der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): II/B 22.I

Gebietsnummer bei der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE): 1

Höchster Berg: Damülser Mittagspitze, 2.095 m ü NN

Tiefster Punkt: Bodensee, 395 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Österreich (Bundesland Vorarlberg); Als Folge der Korrektur des Alpenrheins hat nun auch die Schweiz, Kanton St. Gallen, einen kleinen Anteil am Bregenzerwaldgebirge.

Benachbarte Unterabschnitte der Alpen: Allgäuer Alpen, Lechquellengebirge, Rätikon, Appenzeller und St. Galler Voralpen

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Bodensee, Alpenvorland, Weißach von Oberstaufen bis Einmündung Bolgenach, Bolgenach bis Sattel Hittisau, Subersach, Osterguntenbach, Stogger Sattel, Rehmerbach, Au, Argenbach, Unterdamüls, Ladritscher Tobelbach, Lutz (Großes Walsertal), Ill (Walgau), Rhein bis zum Bodensee

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Ostalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: II

Nördliche Ostalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: II/B

Bayerische Alpen (Abschnitt), IVOEA-Gebietscode: II/B-22

3. Untergeordnete Einheiten

Bregenzerwaldgebirge (Unterabschnitt), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I

Westliches Bregenzerwaldgebirge (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-A

Glatthorn-Mittagspitze-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-A.1

Freschen-Walser-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-A.2

Kugel-Schuttanen-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-A.3

First-Hochälpele-Gaißkopf-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-A.4

Östliches Bregenzerwaldgebirge (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-B

Mittagfluh-Bizauer Hirschberg-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-B.5

Winterstaude-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.I-B.6

4. Benennung in anderen Sprachen

E: Bregenz Forest

F: Massif du Bregenzerwald

I: Prealpi di Bregenz

5. Die zehn höchsten Gipfel

----> Angegeben sind der Gipfelname, die Höhe über NN sowie die Untergruppe gemäß Alpenvereinsführer.

1. Damülser Mittagspitze, 2.095 m ü NN, Damülser Berge

2. Hochblanken, 2.068 m ü NN, Damülser Berge

3. Klippern, 2.066 m ü NN, Damülser Berge

4. Sünser Spitze, 2.061 m ü NN, Damülser Berge

5. Gungern, 2.053 m ü NN, Damülser Berge

6. Ragazerblanken, 2.051 m ü NN, Damülser Berge

7. Kanisfluh, Hauptgipfel oder Holenke, 2.044 m ü NN, Damülser Berge

8. Hübscher Bühel (Sünser Kopf), 2.032 m ü NN, Damülser Berge

9. Kanisfluh, Runder Kopf, 2.014 m ü NN, Damülser Berge

10. Portlahorn, 2.010 m ü NN, Damülser Berge

7. Touren

8. Via Alpina

Der Rote Weg der Via Alpina führt auf einem Teilabschnitt am Rand des Bregenzerwaldgebirges entlang.

Etappe R54 Buchboden - Sankt Gerold

Etappe R55 Sankt Gerold - Feldkirch

www.via-alpina.org

9. Hütten der Alpenvereine

Freschenhaus, 1.846 m ü NN, OeAV Alpenverein Vorarlberg

Hochälpelehütte, 1.460 m ü NN, OeAV Alpenverein Vorarlberg

Lustenauer Hütte, 1.250 m ü NN, OeAV Alpenverein Vorarlberg

Pension St. Antonius, OeAV Vertragshaus

Schnepfegg Selbstversorgerhütte, 885 m ü NN, OeAV Alpenverein Vorarlberg

DAV = Deutscher Alpenverein www.alpenverein.de

OeAV = Österreichischer Alpenverein www.alpenverein.com

10. Schutzgebiete

10.1 Links zum Blog "Naturschutz und Wildnis in Europa"

Aussicht von Sulzberg im Bregenzerwald (Naturpark Nagelfluhkette)

Naturschutzgebiet Hohe Kugel-Hoher Freschen-Mellental

Quelltuff-Naturlehrpfad bei Lingenau im Bregenzerwald (Naturdenkmal)

Naturschutzgebiet Hirschberg

FFH-Gebiet Bregenzerachschlucht


10.2 Nationalparks

Im Bregenzerwaldgebirge gibt es zur Zeit keinen Nationalpark.


10.3 Unesco-Biosphärenreservat

Biosphärenpark Großes Walsertal


10.4 Naturparks

Naturpark Nagelfluhkette

11. Top-Sehenswürdigkeiten

11.1 Eine Reise wert

-----


11.2 Lohnend

Bregenz

Pfänder

Furkapass

Laternser Tal

Großes Walsertal

Damülser Mittagspitze

Hoher Freschen

Karren bei Dornbirn

Rappenlochschlucht bei Dornbirn

Hochälpele

Winterstaude

Kanisfluh

Schattenburg bei Feldkirch

Mellau

Blick an einem Tag im Mai vom Tristenkopf, 1.741 m ü NN, im Winterstaudenkamm in Richtung Südwesten auf das zentrale Bregenzerwaldgebirge: in der linken Bildhälfte dominiert die Damülser Mittagspitze, rechts im Bild ist die Mörzelspitze, im Vordergrund ist die noch schneebedeckte Nordflanke der Hintere im Winterstaudenkamm, dahinter im Mittelgrund ist der nur 1.316 m ü NN hohe schneefreie Gopfberg bei Mellau.

Blick von der Sünser Spitze, 2.061 m ü NN, in Richtung Südosten auf den Sünser See: die Sünser Spitze ist der westliche Eckpunkt des langen Bergkamms zwischen Mellau im Norden und Damüls im Süden, zwischen dem Mellental und dem Tal der Bregenzer Ach im Norden und dem Tal des Arbenbachs im Süden.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 02.03.2018.