Penninische Alpen = Walliser und Sesiataler Alpen

Die Penninischen Alpen (= Walliser und Sesiataler Alpen) sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 36 Abschnitten der Alpen. Die Penninischen Alpen sind ein Teil der Nördlichen Westalpen, einem von 5 Sektoren der Alpen.

Die Penninischen Alpen befinden sich in den Westalpen im Verlauf des Alpenhauptkamms und auf beiden Seiten der italienisch-schweizerischen Grenze. Die Penninischen Alpen beherbergen die größte Anzahl an Viertausendern von allen Abschnitten der Alpen. Der höchste Berg der Penninischen Alpen ist auch der höchste Berg der Schweiz. Die Penninischen Alpen bestehen aus fünf Unterabschnitten.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): I/B-9

Höchster Berg: Monte Rosa - Dufourspitze, 4.634 m ü NN

Tiefster Punkt: Lago Maggiore, 193 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Italien (Regionen Piemont und Aostatal) und Schweiz (Kanton Wallis)

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Col Petit Ferret (Pass), Drance di Ferret (Bach), Orsières (Ort), Drance d'Entremont (Fluss), Sembrancher (Ort), Drance (Fluss), Martigny (Ort), Rhone von Martigny bis Brig, Saltina (Bach), Simplonpass, Diveria (Bach), Toce (Fluss), Lago Maggiore, Poebene, Dora Baltea (Fluss, Aostatal), Dora di Ferret (Bach), Col Petit Ferret

Benachbarte Abschnitte der Alpen: Berner Alpen (im Norden), Lepontinische Alpen (im Nordosten), Grajische Alpen (im Südwesten)

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Westalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: I

Nördliche Westalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: I/B

3. Untergeordnete Einheiten

Die Penninischen Alpen werden in fünf Unterabschnitte unterteilt:

Grand Combin-Alpen, IVOEA-Gebietscode: I/B-9.I, Höchster Berg: Grand Combin de Grafeneire, 4.314 m ü NN

Weisshorn-Matterhorn-Alpen, IVOEA-Gebietscode: I/B-9.II, Höchster Berg: Weisshorn, 4.505 m ü NN

Monte Rosa-Alpen, IVOEA-Gebietscode: I/B-9.III, Höchster Berg: Monte Rosa (Dufourspitze), 4.634 m ü NN

Biellesi- und Cusiane-Voralpen, IVOEA-Gebietscode: I/B-9.IV, Höchster Berg: Monte Mars, 2.600 m ü NN

Mischabel-Weissmies-Alpen, IVOEA-Gebietscode: I/B-9.V, Höchster Berg: Dom, 4.545 m ü NN

4. Verbindungen zu benachbarten Abschnitten der Alpen

Über den Simplonpass (2.005 m ü NN) sind die Penninischen Alpen mit den Lepontinischen Alpen verbunden.

----> Der Simplonpass befindet sich im Alpenhauptkamm. Über den Simplonpass führt eine Passstraße. Die Eisenbahn unterfährt den Simplonpass im 19,8 Kilometer langen Simplontunnel.

5. Viertausender

Die Penninischen Alpen sind einer von fünf Abschnitten der Alpen, die Viertausender aufweisen. Nachfolgend sind die Viertausender der Penninischen Alpen aufgelistet, geordnet nach der Zugehörigkeit zu den Unterabschnitten.


5.1 Grand Combin-Alpen

Grand Combin de Grafenaire, 4.314 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Grand Combin de Valsorey, 4.184 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Grand Combin de Tsessette, 4.141 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)


5.2 Weisshorn-Matterhorn-Alpen

Matterhorn, 4.477 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Dent d`Herens, 4.171 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Dent Blanche, 4.357 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Weisshorn, 4.505 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Zinalrothorn, 4.221 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Bishorn, 4.153 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Obergabelhorn, 4.063 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)


5.3 Monte Rosa-Alpen

Dufour-Spitze, 4.634 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Nordendspitze, 4.609 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Piemont)

Zumsteinspitze, 4.563 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Piemont)

Punta Gnifetti, 4,554 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Piemont)

Östlicher Lyskamm, 4.527 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Westlicher Lyskamm, 4.479 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Parrotspitze, 4.432 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Piemont)

Ludwigshöhe, 4.341 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal/Piemont)

Schwarzhorn, 4.322 m ü NN (Italien, Aostatal/Piemont)

Castor, 4.228 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Vincent-Pyramide, 4.215 m ü NN (Italien, Aostatal/Piemont)

Breithorn-Westgipfel, 4.165 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Breithorn-Mittelgipfel, 4.159 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Breithorn-Ostgipfel, 4.139 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Breithorn-Zwillinge, 4.106 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Pollux, 4.091 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Schwarzfluh, 4.075 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis / Italien, Aostatal)

Punta Giordani, 4.046 m ü NN (Italien, Aostatal/Piemont)


5.4 Mischabel-Weissmies-Alpen

Dom, 4.545 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Täschhorn, 4.491 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Nadelhorn, 4.327 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Lenzspitze, 4.294 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Stecknadelhorn, 4.241 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Hohberghorn, 4.219 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Alphubel, 4.206 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Rimpfischhorn, 4.199 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Strahlhorn, 4.190 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Dürrenhorn, 4.035 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Allalinhorn, 4.027 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Weissmies, 4.023 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Lagginhorn, 4.010 m ü NN (Schweiz, Kanton Wallis)

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 17.09.2019.