Lechquellengebirge

Das Lechquellengebirge ist gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 132 Unterabschnitten der Alpen. Das Lechquellengebirge ist ein Teil der Nordtiroler Kalkalpen, einem von 36 Abschnitten der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen vereinheitlichten orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): II/B-21.II

Gebietsnummer bei der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE): 3a

Höchster Berg: Große (Untere) Wildgrubenspitze, 2.753 m ü NN

Tiefster Punkt: Einmündung der Lutz in die Ill unterhalb von Bludenz, 515 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Österreich (Bundesland Vorarlberg)

Benachbarte Unterabschnitte der Alpen: Bregenzerwaldgebirge, Rätikon, Verwall, Lechtaler Alpen, Allgäuer Alpen

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Ill von der Mündung der Alfenz bis zur Mündung der Lutz, Lutz (Großes Walsertal), Ladritscher Tobelbach, Unterdamüls, Argenbach, Bregenzer Ache, Seebach, Hochtannbergpass, Krumbach, Lech, Zürser Bach, Flexenpass, Alfenz (Klostertal) bis zur Mündung in die Ill

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Ostalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: II

Nördliche Ostalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: II/B

Nordtiroler Kalkalpen (Abschnitt), IVOEA-Gebietscode: II/B-21

3. Untergeordnete Einheiten

Lechquellengebirge (Unterabschnitt), IVOEA-Gebietscode II/B-21.II

Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-21.II-A

Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-21.II-A.1

Rote Wand-Johannes-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-21.II-A.2

Braunarl-Zitterklapfen-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-21.II-A.3

4. Verbindungen zu benachbarten Unterabschnitten bzw. Obergruppen der Alpen

Über den Flexenpass (1.773 m ü NN) ist das Lechquellengebirge mit den östlich anschließenden Lechtaler Alpen verbunden.

Über den Bergsattel bei Unterdamüls (1.486 m ü NN) ist das Lechquellengebirge mit dem nordnordwestlich anschließenden Bregenzerwaldgebirge verbunden.

Über den Hochtannbergpass (1.660 m ü NN) ist das Lechquellengebirge mit den nordöstlich anschließenden Allgäuer Alpen verbunden.

5. Benennung in anderen Sprachen

E: Lechquellen Mountains

F: Massif de Lechquellen

I: Monti delle Lechquellen

6. Die zehn höchsten Gipfel

----> Angegeben sind der Gipfelname, die Höhe über NN, die Obergruppe und die Gruppe. Alle zehn Gipfel befinden sich in Österreich und im Bundesland Vorarlberg.

1. Große (Untere) Wildgrubenspitze, 2.753 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

2. Rote Wand, Hauptgipfel, 2.704 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Rote Wand-Johannes-Kette

3. Großer Grätligrat, 2.700 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

4. Westliche (Mittlere) Wildgrubenspitze, 2.696 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

5. Rote Wand, Mittelgipfel (Jungferngipfel), 2.686 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Rote Wand-Johannes-Kette

6. Spuller Schafberg, 2.679 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

7. Roggalspitze, 2.672 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

8. Wasenspitze, Hauptgipfel, 2.665 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

9. Große Grubenspitze, 2.659 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

10. Wasenspitze, Ostgipfel, 2.657 m ü NN, Spuller Schafberg-Rote Wand-Braunarl-Kette, Spuller Schafberg-Wildgruben-Kette

8. Touren

9. Via Alpina

Der Rote Weg der Via Alpina führt auf einem Teilabschnitt durch das Lechquellengebirge.

Etappe R52 Mindelheimer Hütte - Schröcken

Etappe R53 Schröcken - Buchboden

Etappe R54 Buchboden - St. Gerold

www.via-alpina.org

10. Hütten der Alpenvereine

Frassenhütte, 1.725 m ü NN, OeAV Alpenverein Vorarlberg

Freiburger Hütte, 1.931 m ü NN, DAV-Sektion Freiburg im Breisgau

Göppinger Hütte, 2.245 m ü NN, DAV-Sektion Hohenstaufen Göppingen

Ravensburger Hütte, 1.948 m ü NN, DAV-Sektion Ravensburg

DAV = Deutscher Alpenverein www.alpenverein.de

OeAV = Österreichischer Alpenverein www.alpenverein.com

11. Schutzgebiete

11.1 Link zum Blog "Naturschutz und Wildnis in Europa"

Kernzone "Moorkomplex Tiefenwald" im Biosphärenpark Großes Walsertal


11.2 Nationalparks

Im Lechquellengebirge gibt es zur Zeit keinen Nationalpark.


11.3 Unesco-Biosphärenreservat

Biosphärenpark Großes Walsertal


11.4 Naturparks

Im Lechquellengebirge gibt es zur Zeit keinen Naturpark.

12. Top-Sehenswürdigkeiten

12.1 Eine Reise wert

Lech (Ort)


12.2 Lohnend

Bludenz

Braunarlspitze

Damüls

Flexenpass

Furkapass

Großes Walsertal

Hochkünzelspitze

Hochtannbergpass

Hoher Frassen

Lech (Fluss)

Schloßköpfe bei Lech

Schoppernau

Tannberg

Wildgrubenspitze

Zitterklapfen

Blick von der Wasenspitze, 2.665 m ü NN, in Richtung Westen: im Hintergrund links ist die Rote Wand, 2.704 m ü NN, in der Mitte ist der doppelgipflige Spuller Schafberg, 2.679 m ü NN, rechts erhebt sich die Roggalspitze, 2.672 m ü NN, mit ihrer Südflanke.

Blick vom Gipfel des Zaferahorns in Richtung Osten: rechts im Bild dominiert der Zitterklapfen, 2.403 m ü NN, nach links folgen das Wilde Gräshorn, 2.258 m ü NN und der Annalper Stecken, 2.024 m ü NN.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 01.03.2018.