Adula-Alpen

Die Adula-Alpen sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 132 Unterabschnitten der Alpen. Die Adula-Alpen sind ein Teil der Lepontinischen Alpen, einem von 36 Abschnitten der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): I/B-10.III

Höchster Berg: Rheinwaldhorn, 3.402 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Schweiz, Kantone Tessin und Graubünden sowie Italien, Region Lombardei

Benachbarte Unterabschnitte der Alpen: Westliche Glarner Alpen, Östliche Glarner Alpen, Plessurgebirge, Platta-Alpen, Orobische Alpen (Bergamasker Alpen), Bernina-Alpen, Como-Voralpen, Tessiner Alpen, Monte Leone-Sankt Gotthard-Alpen

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Lukmanierpass, Val Medel, Vorderrheintal von Disentis bis Tamins, Hinterrheintal von Tamins bis Splügen, Splügenpass, Valle San Giacomo, Mera, Comer See, Liro-Bach, Passo San Jorio, Valle Morobbia. Ticino von Bellinzona bis Biasca, Valle di Blenio, Valle Santa Maria, Lukmanierpass

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Westalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: I

Nördliche Westalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: I/B

Lepontinische Alpen (Abschnitt), IVOEA-Gebietscode: I/B-10

3. Untergeordnete Einheiten

Adula-Alpen (Unterabschnitt), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III

Medel-Terri-Kette (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-A

Medel-Scopi-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-A.1

Terri-Cavel-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-A.2

Adula-Gruppe (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-B

Adula-Gruppe im engeren Sinne (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-B.3

Güferhorn-Fanellhorn-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-B.4

Zapporthorn-Groven-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-B.5

Fracion-Torrone Alto-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-B.6

Splügen-Berge (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-C

Piz Tomül-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-C.7

Beverin-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-C.8

Mesolcina-Kette (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-D

Tambò-Pian Guarnei-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-D.9

Piz della Forcola-Pizzo Paglia-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/B-10.III-D.10

4. Verbindungen zu benachbarten Unterabschnitten der Alpen

Über den Splügenpass (2.115 m ü NN) sind die Adula-Alpen mit den Platta-Alpen verbunden.

Der Splügenpass befindet sich im Alpenhauptkamm. Die Staatgrenze zwischen der Schweiz (Kanton Graubünden) und Italien (Region Lombardei) verläuft über den Splügenpass. Über den Splügenpass führt eine Passstraße mit Wintersperre.

5. Benennung in anderen Sprachen

I: Alpi dell`Adula

6. Via Alpina

Der Rote Weg der Via Alpina führt auf einem Teilabschnitt durch die Adula-Alpen:

Etappe R83 Isola - Pian San Giacomo

Etappe R84 Pian San Giacomo - Selma

Etappe R85 Selma - Capanna Alpe Cava

Etappe R86 Capanna Alpe Cava - Biasca

www.via-alpina.org

7. Schutzgebiete

7.1 Nationalparks (0)

In den Adula-Alpen gibt es zur Zeit keinen Nationalpark.


7.2 Unesco-Biosphärenreservat (0)

In den Adula-Alpen gibt es zur Zeit kein Unesco-Biospärenreservat.


7.3 Naturparks (1)

Regionaler Naturpark Beverin (Schweiz)

8. Top-Sehenswürdigkeiten

8.1 Eine Reise wert

Comer See

Via Mala

Zillis (St. Martin)


8.2 Lohnend

Bellinzona

Biasca

Castello di Misox

Disentis/Muster

Höllenschlucht

Mesocco

Oberrheinschlucht bei Flims

Passo del San Bernadino

Piz Beverin

Piz Mundaun

Piz Muraun

Roflaschlucht

Schloss Baldenstein

Splügenpass

Surselva

Val Calanca

Val Curciusa

Valle di Blenio

Valle Mesolcina

Valle Morobbia

Vals

Vrin

Blick von der Passhöhe des San Bernadino Pass in Richtung Osten auf den Pizzo Uccello, 2.724 m ü NN

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 19.02.2018.