Daniel, der höchste Gipfel der Ammergauer Alpen

Der Daniel befindet sich am Südrand der Ammergauer Alpen nordwestlich über dem Talkessel von Ehrwald.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gebirgsgruppen ist bei den Ammergauer Alpen der Daniel als Gruppenhöchster nicht der bekannteste Berg. Viele andere Berge der Ammergauer Alpen, z.B. Säuling, Hochplatte, Klammspitze, Kreuzspitze, Ettaler Manndl, sind bekannter als der Daniel. Die Wirkung des Daniel wird auch dadurch beeinträchtigt, dass mit der Zugspitze im Wettersteingebirge ein viel höherer Berg gleich in der Nachbarschaft ist. Dies alles führt dazu, dass der Daniel vergleichsweise wenig bestiegen wird. Dazu trägt auch bei, dass der Anstieg zum Daniel nicht durch Aufstiegshilfen erleichtert wird sowie dass es an diesem Berg keine Alpenvereinshütte gibt.

Steckbrief

Name: Daniel

Höhe über NN: 2.340 m

Unterabschnitt der Alpen: Ammergauer Alpen

Territoriale Zugehörigkeit: Österreich (Bundesland Tirol)

Erschließung durch Straßen: nein

Erschließung durch Bergbahnen: nein

Erschließung mit Wegen: Alpine Steige von Ehrwald, Lermoos und Lähn

Berg-/Unterkunftshütten: nein

Blick aus Richtung Osten, vom Wettersteingebirge, auf den Daniel in den Ammergauer Alpen (links der Bildmitte)

Blick von einem Gratpunkt westlich des Kreuzspitzgipfels in den Ammergauer Alpen in Richtung Südsüdwesten: Im Hintergrund links der Bildmitte erhebt sich der Daniel.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 27.09.2013.