Die höchsten Berge der französichen Alpenregionen

Von den 12 Regionen im europäischen Festlandsteil von Frankreich haben nur zwei einen Anteil an den Alpen.


Auvergne-Rhône-Alpes (Alpenanteil)

Bourgogne-Franche-Comté

Bretagne

Centre-Val de Loire

Grand Est

Hauts-de-France

Île-de-France

Normandie

Nouvelle-Aquitaine

Occitanie

Pays de la Loire

Provence-Alpes-Côte d'Azur (Alpenanteil)

Region Provence-Alpes-Côte d'Azur

Höchster Berg: Barre des Ecrins, 4.102 m

----> Massif des Ecrins, Dauphine-Alpen, Südliche Westalpen, Westalpen, Alpen

Anmerkung 1: Die Barre des Ecrins ist der südlichste Viertausender der Alpen.

Anmerkung 2: Ca. 150 Meter westlich des Gipfels der Barre des Ecrins verläuft die Grenze zwischen den französischen Regionen Provence-Alpes-Côte d'Azur und Auvergne-Rhône-Alpes.

Region Auvergne-Rhône-Alpes

Höchster Berg: Mont Blanc, 4.810 m

----> Montblanc-Gruppe, Grajische Alpen, Südliche Westalpen, Westalpen, Alpen

Anmerkung 1: Der Mont Blanc ist der höchste Gipfel Frankreichs sowie der Alpen

Anmerkung 2: Gemäß den französischen Karten verläuft die Staatsgrenze zwischen Frankreich und Italien über den dem Mont Blanc benachbarten Gipfel des Mont Blanc de Courmayeur. Demgemäß ist der Mont Blanc ein rein französischer Gipfel. Gemäß den italienischen Karten verläuft die Staatsgrenze jedoch über den Gipfel des Mont Blanc.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 13.11.2016.