25.09. Hainburgrunde


heut heißt es mal früher aufstehen, denn ich will eine runde mit tom durch die gegend düsen mit dem rad.
da er eher ein frühfahrer ist :) muss ich mich anpassen. aber das ist ok :)

gegen 10 holt er mich ab. 
ich bemerke dass mein vorderreifen zu weich ist und pumpe nochmals auf und hole mir auch einen ersatzschlauch, falls er auf der ausfahrt eingeht. ist einfacher als den "alten" picken zu müssen.

10 minuten später gehts dann endgültig los.
alter hainburgerweg, rüber nach höflein und die laaange gerade bis zum heidentor. zuerst wollten wir dort rast machen, aber entscheiden uns dann fürs amphitheater 3 minuten entfernt.
dort suchen wir uns in der arena ein schönes mauerplatzerl und lassen uns die sonne aufs haupt scheinen :)
laaaange wird geplaudert; ich glaub fast ne stunde sitzen wir dort und quasseln uns über alle möglichen themen aus.
naja, aber auch dies muss mal ein ende haben, also rauf aufs rad und weiter gen hainburg.

dort will tom unbedingt rauf auf den braunsberg. mir solls recht sein :) ich tu mich mit motorunterstützung ja nicht so schwer. ohne würde ich es nimma schaffen, daher ein lob auf tom, dass er das recht gut packt und ohne viel stehen bleiben auch bald oben ist!
während unserer fahrt nach oben hat uns 2 oder 3 mal ein motoradfahrer in wahrlich wildem tempo überholt. ich dachte mir schon, jetzt pickt er wo dran, oder fliegt ab. mörderisch :(

oben geniessen wir die aussicht und ich zeige ihm dann auch wo ich mir vorstelle weiterfahren zu wollen.
beim krankenhaus vorbei bis zum waldrand und dann über forstwege bis nach dackelhausen.

so geht es dann recht flott runter und der waldrand ist auch bald erreicht. bei einer weggabelung bin ich mir nicht sicher und muss die karte konsultieren. weitere biker nehmen genau diesen weg, den ich auch bevorzugen würde. also ihnen nach, kann dann nicht so falsch sein :)
immer wieder geht es rauf und runter, aber nicht soo schlimm wie der braunsberg.
dackelhausen kommt näher und kurz vor der ortseinfahrt scharf nach links. bis runter zur strasse. nächste station ist dann das große gewächshaus. dort machen wir dann auch rast und futtern unser mitgebrachtes.
dann gehts links rechts links rechts (sagt zumindest die karte) und dann sind wir auch schon in schönabrunn. paaaasst, karte hatte recht :)

auf der strasse das kurze stück nach hollern, dort gleich links auf den damm und rüber über die leitha beim schönen stadion vorbei :)
über die felder dann bis rohrau. hier machen wir eine kleine rast beim friedhof und gehen das grab von michi besuchen. tom sammelt noch ein paar kastanien ein, die dort massenweise herumliegen, um auch zu hause den herbst dekorativ einzuläuten *gg*.

ich fahre dann noch mit bis zu ihm, da wir versuchen wollen das "blöde" klingeln, das mein hinterrad errzeugt zu erkunden und wenn gefunden zu beseitigen. trotz intensiver suche am werkstatt-radständer können wir das geräusch auf diesem nicht nachvollziehen, warum auch immer. so muss ich dann demnächst mal ins radshop schauen, vielleicht können die es ausmachen (im radshop hab ich dann erfahren, dass die speichen locker sind und angezogen werden müssen).

gegen 16:15 verabschiede ich mich wieder und düse nach hause.
war eine abwechsungsreiche runde bei schönem wetter und ausgiebigem geplaudere! 
der reifen hat auch gehalten und so wenig motor habe ich schon lange nimma verwendet. 78% restakku nach 60km, das ist sehr viel!
so solls sein!

Bilder des Tages.  Strecke/Statistik des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:01
  • Ende: 15:52
  • 03:34 h netto 
  • 60,0 km
  • 16,8 km/h Ø
  • 489 Höhenmeter ↑
  • 489 Höhenmete
  • max. Höhe: 270 m