28.05. Friedrichshofrunde


wieder mal auf tour zu zweit.
heute geht's schon mal früher los, denn es ist regen für den späten nachmittag angesagt.
um 10 ist treffpunkt bei mir. deswegen heisst's auch schon um 8:30 aufstehen, um alles in ruhe machen zu können. 10 vor 10 geh ich runter in den keller und richte mir alles her. da bimmelt mein handy und es ist tom, der schreibt, dass er sich um 15 minuten verspätet. warten mag ich nicht, also schreib ich zurück, ich hol ihn ab. gesagt getan. gegen 10:20 geht's dann los, von tom weg.

wir fahren wieder zurück richtung höfleinerstrasse, weiter richtung alter hainburgerweg und dann entlang der bahn bis nach gerhaus. dort dann rüber über die strasse. ohh wir sind zu weit links, also irgendwie nach recht kommen, um über die leitha zu gelangen. da kommen wir an einem weiher vorbei, wo sicher so an die 20 fischer sitzen. alle sind ruhig und es scheint sich um ein wettfischen zu handeln. also sind wir auch ganz leise und fahren langsam an den teilnehmern vorbei.
dann rüber über die leitha und iiiimmer gerade aus bis zum schnittpunkt mit dem normalen weg über parndorf.
heiss ist's heute und ich brauch immer wieder ein kleine schattenrast um zu trinken.
über neudorf geht es weiter nach gattendorf und dort dann entlang der leitha bis nach zurndorf. schon kurz nach gattendorf machen wir eine "leitharast" und tom kann es nicht lassen und lässt die füße im wasser baumeln :) mir ist das ein wenig zu umständlich mit ausziehen und anziehen und daher bleib ich am trocknen.
in zurndorf sind an der leitha wieder viiieeele enten und gänse. auch vor der strasse machen sie nicht halt. wir müssen warten denn die gänse sind die rechtskommenden :) und auch bei tieren gilt der rechtsvorrang *smile*.
die sonne brennt unerbittlich. am hinteren ende von zurndorf kommen wir wieder beim altbekannten gemüsestanderl vorbei. ich kann nicht widerstehen und packe 2 groooße kohlarabi in meinen rucksack und bezahle 1,50 inkl. 10 cent trinkgeld.
jetzt gehts weiter bis zum friedrichshof. öd und laaang ist diese strecke ,aber irgendwie müssen wir ja jetzt mal richtung see fahren.
beim hof entscheiden wir uns die längere variante über gols zu nehmen, da ich dort 2 schöne platzerl kenne zum entspannen und jausnen.
in gols angekommen suchen wir uns mal einen supermarkt. am anderen ende von gols finden wir dann einen billa.
tom geht einkaufen ich bleib bei den rädern. ich habe  eine wurstsemmel mit bergsteiger und ein kaltes obi-gspritzt geordert. tom gönnt sich eine leberkässemmel und eine kracherlbier.
da wir das ganze nicht in der hitze schleppen wollen verzehren wir das ganze dann gleich neben dem billa, stehend im schatten. nicht grad schön, aber der hunger und durst lässt uns keine andere wahl :)

nach dem futtern und der erholung im schatten gehts dann wieder quer durch gols raus richtung weiden. das erste platzerl ist besetzt, das zweite leider auch :( egal tom will ja einen der kraftplätze bei weiden besuchen. dort können wir uns ja dann auch ausrasten.
gleich am anfang von weiden, beim leckeren steckerfisch-restaurant, gehts dann richtung see. dann weiter im naturschutzgebiet und dann links durch hohes gras bis zu einem gut über 150 jahre alten weidenbaum. nochmals durchs hohe gras und dann über einen kleinen bach zum baum.
schon beeindruckend dieser riesige baum. leider ist es recht dampfig und unter den vielen ästen geht auch kaum ein lüfterl. ich spüre dass mein kreislauf ein wenig wankt. also sitzen bleiben und erholen so gut es geht.
als wir dann wieder draussen sind bei den rädern juckt es uns, vorallen an den beinen. die pollen und das hohe gras haben auf unseren beinen viele rote stellen hinterlassen die höllisch jucken. aber kratzen ist verboten :)

durch die neue siedlung fahren wir dann richtung bahnhof und dort dann auf dem "normalen" radweg bis zum neusiedler bahnhof. dort dann weiter richtung parndorf und bei der ersten brücke links den weg entlang ins haniftal hinein. beim reifenwechslerplatzerl machen wir dann wieder rast.
ich muss gestehen ich bin froh mit dem ebike unterwegs zu sein denn ohne "hilfe" wäre mir das alles viiiel zu viel gewesen. überhaupt bei der hitze mit fast 35 grad in der sonne.
bei der schnapsfabrik fahren wir dann einige meter richtung parndorf und dann gleich wieder links auf den neuen jakobsweg der auch an der neuen kapelle vorbei führt. ist auch ein nettes plätzchen dort. nach eine kurzen rast gehts weiter, vorbei an einem alten bunker und alten panzerrohren, etc... anscheinend eine art ausstellung des bundesheeres.

kurz nach 16 uhr sind wir dann wieder in bruck. tom hat es schon ein wenig eilig, da er noch einen termin hat. somit auf kürzesten weg zu ihm, kurzes verabschieden und ab gehts auch für mich nach hause.
als erstes war gleich mal duschen angesagt um all die pollen auf mir los zu werden. auch die juckenden beine brauchen kühle.

für tom war es gegen ende schon recht anstrengend, da er heuer noch keine so große ausfahrt gemacht hatte. aber er hat sehr brav durchgehalten! beim mir gings, da ich ja mit dem ebike unterwegs war, das mich, vorallem gegen ende, tatkräftig unterstützt hat :)
aber trotz der 76 km waren am ende noch immer 72% akkuleistung übrig. die meisten prozent von den 28 hab ich gegen ende verbraucht :) aber genau dafür ist es ja auch da, daß man auch noch nach langer ausfahrt die restlichen km ohne probleme schafft!

es war ein schöner laaanger heisser ausflug!
bis zum nächsten mal!

Bilder des Tages.  Strecke/Statistik des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 10:00
  • Ende: 16:18
  • 04:09 h netto 
  • 76,0 km
  • 18,3 km/h Ø
  • 300 Höhenmeter ↑
  • 300 Höhenmete
  • max. Höhe: 185 m