29.07. kleine Seerunde


die kleine seerunde ist wieder mal angesagt.
tom hat leider keine zeit, somit muss ich  sie alleine durchziehen.

wieder mal gehts viel zu spät los, aber zumindest passt der ergeiz :)
gleich am anfang riskiere ich es direkt durchs lager zu fahren, obwohl hier fahrverbot herrscht. ich fahre dort aber schon seit 40 jahren und jetzt lass ich mich auch nicht abhalten davon! nix ist passiert alles ist gut gegangen, keine kontrolle.
bei der schnapsfabrik entscheide ich mich dann doch das kapperl aufzusetzen, die sonne brennt und ich will mir keinen sonnenstich holen. entlang gehts am waldrand und dann unten links richtung neusiedl. am bahnhof fahre ich rechts, denn ich möchte wieder mal einen hunderter schaffen und jeder meter zählt :)
vorbei am bad nach weiden und den standardweg nach podersdorf bis zum spielplatz. 

dort die erste richtige rast (2 kurze trinkpausen hatte ich schon). ausgiebig trinken und entspannen im schatten.
ich lass mir zeit, da ich beim letzten mal von hier weg ca. eine stunde bis zur fähre gebraucht habe. es ist kurz vor 12:45 und somit geniesse ich den schatten. erst kurz nach 13:00 uhr gehts wieder weiter, dann schaff ich gemütlich die fähre um 14:30.

immer wieder lege ich kurze trinkpausen ein, da ich weiss, dass es kurz vor ende der langenlacken-runde einen möglichkeit gibt wasser aufzutanken. gesagt getan :) 
gottseidank geht nicht zuviel südwind, denn eigentlich ist ja gegenwind. 
an der langen geraden zwischen illmitz und dem see angekommen gehts dafür dann recht flott dahin und ich fahre mit 35km/h richtung fähre. punkt 14 uhr komm ich bei der kassa an und sofort mir gesagt "ich kann noch mitfahren wenn ich mag". dies lass ich mir kein zweites mal sagen, rasch ist die karte verkauft und schon steht mein rad an bord. gottseidank sind nicht viele leute an bord und so krieg ich auch einen schattigen platz im "inneren" des schiffes. wie üblich ein obi-gspritzt und ein wenig entspannen, denn das konnte ich ja bisher nicht. 
"gerade noch am rad und jetzt direkt am boot gggg" ... oder so :)

auf der anderen seite angekommen rüste ich mein rad wieder auf, putz mir die sonnenbrille und fahr wieder los mit rückenwind (sehr angenehm ggg). kurz vor rust finde ich dann ein schattiges plätzchen wo ich dann eine "bananenrast" einlege. ich lass mir zeit, futter meine, leider schon überreife", banane und trink recht brav dazu :)
doch jede pause geht auch mal zu ende und so heisst es weiterradeln. habe ja noch einige kilometer vor mir.

nach so einer pause geht es immer ein wenig zäh am anfang, aber es auch das gibt sich wieder und rust ist bald geschafft, oggau auch und die laaaange gerade ebenfalls (bei der ich auf die 25km/h variante umgeschalten habe, is einfacher ggg). bald ist auch donnerskirchen erreicht und nach einer kleinen trinkpause am unteren rastplatz gehts dann rauf zum ziegenplatzerl. 
ahh super nur eine dame sitzt da, genug platz für mich!
ich geniesse den schatten und die ruhe. nur diese ist bald vorbei, denn eine hochzeitsgesellschaft, die anscheinen in der kirche geheiratet hat, kommt vorbei und alle starten ihre bmw's audi's und tiguans :) naja, aber bald sind die dann auch wieder weg und es kehrt wieder ruhe ein.
ojjee, die lama-karawane zieht an mir vorbei und sind jetzt am kirschblütenweg unterwegs :( heisst wieder gaanz langsam daran vorbeituckern, naja, gibt schlimmeres ggg
das packerl schnitten ist auch schon verdrückt und so mach ich mich dann wieder auf den weg.

dauert nicht lang und die lamawanderer benutzen den ganzen weg. somit bleibt mir nur wieder über, die rumpelpiste über die wiese zu nehmen. auch ganz langsam, aber zumindest gehts stetig voran und nach einer minute ist auch diese "hürde" geschafft :)

purbach ist bald erreicht. leider ist mein stammplatzer besetzt und so nehm ich das obere. auch dort sind welche, aber grad im aufbrechen. somit setz ich mich einfach hin und raste ein wenig. die hitzte kann einem schon ganz schön zu schaffen machen :(
lang halte ich mich dort aber nicht auf, denn die ersten gelsen kommen und somit flüchte ich wieder.

in breitenbrunn angekommen fahr ich zum spielplatz und gönn mir dort eine kurze rast im schatten. wieder trinken, essen mag ich nix mehr und schon gehts auch wieder weiter bis zum pfoffa-bründl. auch dort eine kurze trinkrast und weiter zur nächsten station dem reifenflickerbankerl.
ich liebe diesen blick hier in die weite. aber auch diese momente gehen mal zu ende und so fahr ich am waldrand entlag bis zur virgilkapelle. auch dort wieder eine kurze trinkrast und weiter gehts nach hause. durch den harrachpark und weiter über den raiffeisengürtel, denn mir fehlen noch 3 km auf den 100-ter ggg und den will ich heute erreichen. also weiter bis zu bahnhof und nochmals die alte wienerstrasse entlang, eben quer durch bruck und die siedlungen.

am ende sind es dann 101km. paaaaaasst!
schon ein wenig müde und abgekämpft schlepp ich mich in den zweiten stock.
mhhh heut gibts leckere rindschnitzi mit vollkornnudeln. darauf freue ich mich schon den ganzen taaag!

aber heute gehts für mich mal sehr früh ins bett. um 22:45 liege ich schon und schlaf auch bald ein.
danke uschi fürs kochen und stellung halten und bügeln und was nicht sonst noch alles!

Bilder des Tages.  Strecke/Statistik des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 11:23
  • Ende: 19:06
  • 04:51 h netto 
  • 101,0 km
  • 20,8 km/h Ø
  • 595 Höhenmeter ↑
  • 595 Höhenmete
  • max. Höhe: 213 m
  • Muskelkraft: 68%
  • Motor: 32%
  • Restakku: 42%