07.08. kleine Seerunde


we ist und ich muss wieder was tun :)
das wetter passt und ich hab mich heute für die kleine seerunde entschieden. der wind kommt aus n/nw also mal die runde über illmitz starten und rüber nach mörbisch und am oberen kirschblütenweg wieder retour.

wie schon die letzten mal komme ich gegen 12 uhr weg. heute ist's gottseindank nicht so heiss, dafür geht halt wind :(
zügig geht's voran und ich entscheide mich über parndorf zu fahren um die strecke ein wenig auszudehnen. kurz nach parndorf bleib ich kurz stehen, weil dauern irgendwas scheppert am hinterrad. klingt wie was an den speichen. ich kann aber nix erkennen und so düse ich scheppernder weise weiter. geht recht flott dahin mit fast 30 km/h schnitt.
in neusiedl dann vorbei am bahnhof, runter auf den radweg. 
mhhh, € 8,50 für tagessuppe , schnitzal, kartoffal und salat klingt schon lecker :), aber ich kehre nicht ein und fahre weiter. bin ja grad erst am anfang :)
in neusied nehm ich dann nicht den weg übers bad, sondern den oberen weg. keine so gute entscheidung, weil der radweg geht ja quasi beim bad unten weiter über der strasse drüber. egal is halt ein kleiner umweg :)
ist auch gar nicht soooo viel los am radweg und so flitzen die ortschaften nur so dahin :) weiden, dann gols und es dauert auch nicht lange und ich bin auch schon in podersdorf am spielplatz am ende der ortschaft angelangt. dort mach mal meine erste pause nach über 30km. paaaassst.
ein wenig entspannen, was trinken und ausrasten.

nach 25 minuten gehts dann weiter richtung illmitz. auch da geht's flott dahin und ehe ich mich versehe bin ich auf der langen geraden richtung see. in meinem rückspiegel seh ich einen radfahrer der immer näher kommt. ich steigere das tempo auf fast 30 (bei dem gegen-nord-wind ist das schon ganz flott); dieser überholt mich aber nicht, sondern hängt sich bei mir im windschatten an. naja, was solls :)
um 14:32 komm ich bei der radfähre an und das schiff ist noch da, aber sie lassen mich nimma rauf :( also heisst es warten bis 15 uhr, schade :( 

immer wieder komme neu radler und ich merke ich muss ich ein wenig "vordrängen" sonst bleib ich dann ev. über und krieg keinen sitzplatz am schiff. also stell ich mich ganz vorne in erster reihe an. leider gibts 10 m daneben das ende eines frühshoppens mit blasmusik und viel umtata. absolut nicht meine geschmacksrichtung *seufz*, aber wenn ich meinen platz aufgebe kann ich mich ganz hinten anstellen. mag ich nicht. also ohren auf durchzug geschalten und einfach nicht hinhören.

kurz vor 3 dürfen wir dann endlich aufs schiff. mein rad steht gaaaanz an erster stelle und ich krieg meinen "standardplatz" inside gleich beim eingang. viele viele leute kommen noch aufs schiff und am ende ist keine einziges platzerl mehr frei. als wir losfahren möchte ich mir ein obi-gspritzt holen. leider ist apfelsaft aus und so gibts halt eine frucade. essen tu ich nix, das hebe ich mir für später auf.

30 minute später bin ich wieder auf festem boden. vor der abfahrt habe ich garmin und die anzeige vom ebike abmontiert und handy und brille eingesteckt. jetzt heisst es alles wieder zurück und aktivieren. 5 minuten später sitz ich wieder am rad und düse gen mörbisch. 
ich entscheide mich für den oberen weg wie geplant. am anfang von rust nehm ich leider den falschen weg und fahre in die stadt rein. naja, ein kleiner umweg wieder und rauf auf den radweg. irgendwie spüre ich meinen leeren magen und die kräfte verlassen mich langsam, also das ebike "akiver" einsetzen und schon geht wieder weiter :)

oggau ist auch rasch erreicht und dann ist die laaange gerade angesagt direkt auf der strasse. naja, geht so :) aber auch die ist bald geschafft und die brücke erreicht. kurz entlang der hautpstrasse richtung donnerskirchen. bei der abzweigung, die hinten rum nach donnerskirchen sich schlängelt mach ich nochmals eine kleine trinkpause. irgenwie bin ich fertig, aber ich entscheide mich dazu erst beim ziegenplatzerl "richtig" pause zu machen. also weiter rauf aufs rad. 10 minuten später sitz ich dann auch schon am angestammten platzerl :)
jetzt heisst es mal banane essen und ein paar schnitten und einfach ausruhen und rasten und wieder kraft tanken. ich gönn mir fast 40 minuten für die erholung. aber es nutzt nix :) ich muss weiter. aber es ist schon abschätzbar, dass sich ein 100-er ausgeht, juhuuuu.

gut gestärkt geht es weiter bis purbach und kurz dahinter auf dem platzer nach purbach wieder eine trinkpause. einige minuten später mach ich mich auf den weg nach breitenbrunn. nein kein abstecher zu lydia, ich habe eh noch genug zu trinken. flott gehts dahin und ehe ich mich versehe bin ich auch schon beim tontaubenschiessplatz. soll ich kurz zum schwammerplatz schauen? nein, zahlt sich ja nicht aus, wir fahren eh bald auf urlaub und dort gibts eh schwammerl zum schwimmen drin :)

beim reifenflickerplatzer mach ich dann meine letzte rast und trink noch einmal kräftig. ein bisschen ausrasten und mich per chat ankündigen und nach gut 10 minuten gehts auch schon wieder weiter.
am waldrand entland und diesmal die variante über die neue kapelle richtung bruck; weiter zum körnerplatz. 
ich enscheide mich durch die kirchengasse zu fahren. aber was ist das. beim einbiegen in diese fühlt sich das recht schwammig an. denk mir noch nix doch sobald ich ein ganz klein wenig einlenke merk ich, ojjeeee, ein platter im vorderreifen :( 
ab mitte kirchengasse muss ich absteigen, fahre geht nimma. maaa, jetzt hier flicken anfangen, nein. wenn ich einen ersatzschlauch mit hätte, wäre ich zu kärntenoma gefahren und hätte bei ihr im garten den reifen gewechselt, aber jetzt und hier zu picken anfangen, nein. bis ich da fertig bin habe ich das rad auch schon nach hause geschoben. 
bei den vielen leuten mag ich nicht vorbei mit dem platten , also gleich in die haidengasse rein und hinten druch über schulgasse und raiffeisengürtel; die höfleiner entlang und dann auch schon zu hause.

der "spaziergang" hat gut getan und so komm ich nicht so ganz abgekämpft wie üblich zu hause an. rad runter den rest nach oben :). kurz plaudern, dann duschen und heut gibts nudeln mit leckerer paprika-zwiebelsauce...mampf!!

der erste hunderter heuer und gar nicht soo schlimm. war ganz ok.
am ende warens dann 103 km und noch 29% restakku. das passt. wenn wir nicht kommendes we auf urlaub wegfahren würde, dann hätte ich die leithagebirgsumfahrung in angriff genommen :) 
vielleicht dann im herbst!

Bilder des Tages.  Strecke/Statistik des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 11:58
  • Ende: 19:18
  • 04:45 h netto 
  • 103,0 km
  • 21,4 km/h Ø
  • 558 Höhenmeter ↑
  • 558 Höhenmete
  • max. Höhe: 213 m