Rigida ZAC 2000 / Deore

Ueberblick:
Nach meinen negativen Erfahrungen mit dem Rigida Taurus 2000 LRS habe ich mir ein neues Hinterrad gekauft, und dabei darauf geachtet, dass eine stabilere Felge mit 36 Loch verbaut wurde. Dabei fiel meine Wahl auf die Rigida ZAC 2000, welche eine ETRTO Maulweite von 19 mm aufweist.

Details:
Die Felge ist etwas schwerer als die Taurus 2000, aber bei mir im Einsatz deutlich stabiler. Bis dato konnte ich keinerlei Geraeusche vernehmen, die seitliche Stabilitaet ist auch absolut in Ordnung. Durch die im Vergleich zur Halo Freedom (21 mm) oder den Giant Laufraedern (24 mm) geringere Maulweite hat der Reifen allerdings einen etwas runderen Querschnitt. Die Deore Nabe verrichtet klaglos ihren Dienst, ist etwas schwerer als die XT oder Halo Spin Doctor Pro, dafuer scheint sie auch stabiler zu sein.

Gewicht:
Das gesamte Hinterrad wiegt mit Felgenband, aber ohne Schnellspanner 1425 g. Davon entfallen laut Herstellerangaben ca. 250 g auf die Speichen, 36 g auf die Nippel, 25 g auf das Felgenband, 450 g auf die Nabe und ca. 600 g auf die Felge. Die Differenz zwischen gemessenen und errechneten Werten liegt somit bei 64 g oder 5%. Die Vorderradnabe soll etwa 300 g wiegen, damit kaeme das Vorderrad in 36 Loch dann auf 300+36+600+250+25 = 1211 g. Der komplette Laufradsatz sollte dann bei 2636 g inklusive Felgenband liegen. Auf den ersten Blick ist das natuerlich viel, aber dafuer ist das Laufrad bis dato auch sehr zuverlaessig.

Fazit:
Ein stabiles Hinterrad, gut auch fuer die Belastungen durch einen schwereren Fahrer geeignet. Fuer den optimalen Einsatz mit sehr breiten (>2.3 Zoll) Reifen waere eine breitere Felge wuenschenswert.
Comments