Rahmen‎ > ‎

Salsa Horsethief







Den Rahmen (Modell 2012) habe ich von  bike-components ohne Dämpfer für 749 Euro bekommen. 

Rahmendaten:
- ausreichend Federweg (140/120 mm),
- steif und stabil
- X12 Steckachse, 
- Tapered Steuerrohr
- fette Reifen möglich, 
- unkomplizierter Aufbau, damit hoffentlich weniger mögliche Defekte
- Rahmengewicht vertretbar (2878 g ohne Dämpfer aber mit Sattelklemme)
- preisgünstig



Die langen Kettenstreben sehe ich als Vorteil. Das Steuerrohr ist etwas zu kurz (120 mm).
Das gebogene Sattelrohr begrenzt den maximalen Einschub der Sattelstütze. Durch eine Kind Shock Variostütze stört mich das nicht mehr so. 

Salsa verkauft das Bike mit einer Fox 34 und 140 mm Federweg. Die Fox ist unbezahlbar und auch nicht viel steifer als eine RS Revelation (1808g), dafür aber auch noch schwerer. Nachdem ich nur den Rahmen bestellt hatte, war ich bei der Kompontentenauswahl flexibel.



Komponenten:
Revelation RCT 3, inzwischen erhältlich bei CRC für unter 400 Euro. Federweg extern von 110 auf 140 mm verstellbar, 20 mm Steckachse (siehe diesen Post auf twentyniner.ch). 
Dämpfer Fox RP23 mit Boost Valve und Kashima Coat
Laufradsatz: weisse Kore Durox  (1019 g und 1213 g, 21 mm Maulweite)
Avid Code (momentan) / Avid Elixir (später, andere Geschichte) Bremsen
Kore Performance Sattel (415 g mit Carbon-Stütze) oder Ritchey WCS Streem Sattel mit Kind Shock Supernatural Stütze (zusammen 735 g)
Truvativ AKA Vorbau (60 mm, 172 g)
Truvativ Hussefelt Lenker (710 mm, 40 mm Kröpfung, 308 g)
WTB Dissent Reifen (1314 / 1353 g)
Conti Schläuche (nicht gewogen)
Shimano XT Kurbel 3-fach 180 mm
Shimano SLX Shifter
Shimano Deore Umwerfer und Schaltwerk
Shimano XT 9-fach Kassette 11-34 
Shimano Deore Kette



Gesamtgewicht derzeit: 15.5 kg
Momentan fahre ich den Kore Performance Sattel und die Carbonstütze, mit der Variostütze kommen dann nochmal 320 g drauf. Für den Winter lasse ich die Dissent erstmal, aber eigentlich brauche ich nicht solche Hardcore Schlappen, für das, was ich fahre, tun es auch leichtere Reifen. Wenn ich die 2667 g Dissent also gegen z.B. 1280 g Conti MK II 29x2.2 Race Sport tauschen würde, käme ich so auf rund 14.1 kg ohne Variostütze. Eine naheliegende Möglichkeit wären jetzt ersteinmal hinten WTB Stout 29x2.3.
Unter 14 kg komme ich wohl nur, wenn ich z.B. Maxxis Ikon oder Rocket Ron (beide zusammen jeweils ca. 1040 g) montiere, dann wäre das Bike bei ca. 13.9 kg. Ob das dann sinnvoll wäre, ist natürlich eine ganz andere Frage.

Fahreindruck:
Soweit ich das nach 30 km im Schnee beurteilen kann, funktionieren Gabel und Hinterbau einwandfrei. Die Gabel flext zwar leicht (von den reinen Zahlen her ist sie aber nicht viel weniger steif als eine Fox 36), aber hält durch die gute Verdrehsteifigkeit die Linie sehr schön. Wiegetritt war mir traktionsbedingt nicht wirklich möglich, daher kann ich zur Hinterbauperformance im Stehen nichts sagen.
Bergauf merkt man von der Federung nicht viel, weder vorne noch hinten. Die Plattform habe ich dann eigentlich nicht gebraucht, die Gabel auch nie gelockt. 
Im Sitzen spüre ich kaum Hinterbaueinflüsse, das Bike schluckt Unebenheiten, Schlaglöcher und kleinere Hindernisse sehr angenehm. Wobei ich mich frage, ob ich das wirklich brauche. Mit dem Hardtail war das alles etwas unbequemer, ging aber genauso gut. Ich bin gespannt, wie sich das Bike macht, wenn ich mal etwas gröbere Abfahrten ins Auge fassen kann.
Comments