Reifen‎ > ‎

Maxxis Ardent 29x2.25

Auf diesen Reifen trifft genau zu, was andere vom Rampage behaupten: Er kann alles, aber nichts besonders gut. Der Grip ist eine Stufe unter dem des Rampage, das Volumen ist etwas geringer, er rollt etwas leichter, daempft etwas weniger, kommt im schweren Gelaende einfach weniger gut zurecht. Was nicht heissen soll, dass das nicht ginge, es macht nur weniger Spass als mit Stout und Rampage. Ein guter, aber unspektakulaerer Sommerreifen fuer trockenen Waldboden und feinen Schotter. Rollt auch auf Asphalt akzeptabel, das Gewicht liegt subjektiv unter dem des Rampage. 

Ich habe den Ardent 2.25 mit dem Stout 2.3 im direkten Vergleich gefahren.
Auf einem Bike habe ich vorne den Ardent, hinten den Stout, auf dem anderen Bike vorne den Stout, hinten den Ardent drauf. Gefahren bin ich damit jetzt einige Monate im Winter bei Schnee, Eis und Matsch.

Meine persoenliche Meinung: Ich mag den Ardent nicht. 
Er sieht viel schmaler aus, hat weniger Volumen, greift deutlich schlechter, und rollt nicht so viel leichter, dass ich das bemerken wuerde. 
Auf meinem Weg zur Arbeit, der wochenlang zugeschneit war und ordentliche Steigungen aufweist, konnte ich fast jeden Tag wieder erleben, wie der Ardent hinten an Stellen durchdrehte, an denen der Stout noch halbwegs stabil war. Bergab war ich mit dem Ardent vorne auch immer etwas langsamer.
Dafuer ist er ein Paar Gramm leichter. Ich denke, dass ich ihn vielleicht auf mein Trekkingrad montieren werde, wenn er da in den Hinterbau passt. Oder auf trockenen Strecken im Sommer fahren. Aber dann waere der Racing Ralph in 2.4 vielleicht die bessere Option.

Das soll nicht heissen, dass der Ardent ein schlechter Reifen ist, ganz und gar nicht. Nur mir gefaellt er eben nicht.


Einsatzbereich:
Ein Trailreifen mit breitem Spektrum. Lose, feuchte Boeden oder Gras mag der Reifen besonders. Aber auch auf Teer rollt er relativ gut. Schnelle Kurven auf harten, trockenen Boeden und auf Teer liegen ihm etwas weniger. 

Masse und Gewichte:
ca. 54 - 56 mm breit (je nach Luftdruck), 723 g schwer.

Preis:
Bei Singlespeed ca. 45 Euro

Schulnoten (1-6):

Rollwiderstand: 3
Daempfung: 3
Pannensicherheit: 2
Gewicht: 3
Verschleiss: 3

 GripTrocken:
  
Nass:
 Teer3
 Schotter33
 Steine 3
 Wurzeln3 3
 Gras2 2
 Schlamm  3


Andere Meinungen:
Comments