Reifen‎ > ‎

WTB Stout 29x2.3


Ein griffiger, schwerer Reifen mit fester Karkasse und relativ hohem Negativprofilanteil.

Masse und Gewichte:
Auf der Giant Felge mit 24 mm Maulweite hat der Reifen eine Profilbreite von ca. 60 mm, die Karkasse ist mit ca. 58 mm etwas schmaler. Ich habe zwei Drahtreifen gewogen, diese lagen bei 1008 g und 1040 g.

Einsatzbereich:
Im Winter auf Schnee und Eis ist das offene Profil wirklich sehr nett,  im Sommer fuehlt man sich damit in schwierigem Gelaende sicher. Sowohl auf feuchten, schlammigen Strecken, als auch auf steinigen Trails bietet der Reifen gute Reserven. Allerdings sollte man damit nicht allzu viel Teer fahren, zum Einen, weil man dort doch recht schwer tritt, zum Anderen, weil man den Stollen beim Wegschmelzen zusehen kann. Und der Reifen ist leider auch nicht ganz billig.

Erhaeltlich bei:



Stout zusammen mit Panaracer Rampage

Nachteile:
Gewicht, Rollwiderstand, und relativ hoher Verschleiss. Bei mir am Vorderrad haben sich die Stollen teilweise einfach aufgeloest. 

Vorteile:
Der Grip ist wirklich gut, noch eine Spur besser als beim Rampage. Der Reifen ist bei hohen Geschwindigkeiten auf Schotter und im Gelaende sehr laufruhig, daempft gut und bietet ein sicheres Fahrgefuehl. Auf schwierigeren Trails sicher eine gute Wahl. Und die Pannensicherheit ist unuebertroffen: In etwa einem Jahr und ca. 5000 km hatte ich damit zwei platte Reifen, beides spitze Gegenstaende, die sich durch die Laufflaeche gebohrt hatten. 


Schulnoten (1-6):

Rollwiderstand: 3
Daempfung: 2
Pannensicherheit: 2
Gewicht: 4
Verschleiss: 4

 GripTrocken:
  
Nass:
 Teer22
 Schotter22
 Steine2 2
 Wurzeln2 2
 Gras2 2
 Schlamm  2


Update 10.10.10:

Ich fahre den Reifen derzeit am Access als Hinterreifen in der Kombination mit einem Dissent Vorderreifen. Er macht dabei auf Schlamm, nassem Waldboden, Wurzeln und sonstigen Gemeinheiten immer eine gute Figur. Im tiefen Schlamm kann man sich damit wie ein Traktor durchwuehlen. Der Schlamm, von dem ich spreche, ging mir teilweise bis zu den Bremsscheiben...
Der Rollwiderstand geht in dieser Kombination vollkommen in Ordnung, das hohe Gewicht der Reifen spuert man natuerlich, aber im nassen Gelaende spielt das dann irgendwann nicht mehr so die Rolle. Und ich spare im Vergleich mit der Dissent/Dissent Kombi immer noch etwa 300 g....


Comments