Mitteilungen‎ > ‎

Für Notfälle gut gerüstet!

veröffentlicht um 25.11.2016, 09:14 von SGV Abteilung Welver   [ aktualisiert: 26.11.2016, 03:33 ]

Samstag, 19. November 2016

Stabile Seitenlage, Reanimation, Druckverband anlegen! Alles schon einmal gehört, aber wenn man ehrlich ist, liegt bei vielen die letzte Erste-Hilfe-Grundausbildung schon einige Zeit zurück. Im Alltag ist es durchaus wichtig auf gewisse Notfälle vorbereitet zu sein, dies gilt insbesondere auf unseren Wanderungen, wo wir oft in größeren Gruppen unterwegs sind und immer etwas Unvorhergesehenes passieren kann.

Foto: Lernwillige Wanderer mit Erste-Hilfe-Trainer Ralf Wischnewski (2.v.l.)

Um nun die Kenntnisse in diesem Zusammenhang wieder aufzufrischen, trafen sich 14 Mitglieder und vor allem Wanderführer im Gasthof Witteborg in Dinker zu einem Tagesseminar. Durch Ralf Wischnewski von den Johannitern wurden die Teilnehmer sehr anschaulich und kurzweilig durch die verschiedenen Themen geführt. Z.B.:

Was immer richtig und wichtig ist: Vorgehen am Notfallort

Was tun Sie, wenn jemand bewusstlos ist? (z.B. stabile Seitenlage, Helmabnahme)

Was tun Sie, wenn jemand keine Atmung hat? (z.B. Herz-Lungen-Wiederbelebung)

Was tun Sie, wenn jemand „Probleme in der Brust“ hat? (z.B. bei einem Herzinfarkt)

Was tun Sie, wenn sich jemand verletzt hat? (z.B. Stillen bedrohlicher Blutungen)

 

Foto: während der praktischen Übung "Reanimation"

Der geschulte Erste-Hilfe-Trainer verstand es dabei auch eher trockene Sachverhalte humorig vorzutragen und die Teilnehmer stets mit einzubinden, so dass die Konzentration nicht nachlies. Bei aller Theorie lockerten auch praktische Übungen wie z.B. das Trainieren der eingangs erwähnten stabilen Seitenlage den Kurs auf.

So entstanden z.B. bei der Übung zum Anlegen eines Druckverbandes auch durchaus komische „Bilder“, die eher an ein Treffen der „anonymen Osterhasen“ erinnerten.



Mit den neu erworbenen oder wieder aufgefrischten Kenntnissen und Fertigkeiten der Ersten Hilfe sind wir nun im Alltag und auf unseren Touren bei entsprechenden Notfällen gut gerüstet.

Abschließend noch einmal ein "Dankeschön" an Ralf Wischnewski für einen lehrreichen und kurzweiligen Erste-Hilfe-Kurs. Dank an das Team vom Gasthof Witteborg für die Bewirtung und an die Organisatorin der Veranstaltung Andrea Große.

 

Comments