Grußwort des Trägers

Kindergarten Sankt Martin

Dieser Name ist nicht zufällig, weil der Kindergarten auf Kirchengrund steht, sondern er ist unser Programm. Kindergarten, Kinder, Eltern und das Team sind ein Teil unserer Pfarrgemeinde. Hier sind uns die Gemeinsamkeiten wichtig. Es gibt in unserer Gemeinde die verschiedensten Einrichtungen und Initiativen…..

Wir versuchen, Nachfolger Jesu zu sein, in der Welt von heute. Das schreibt sich recht einfach, stellt uns aber immer wieder vor recht heilsame Herausforderungen. Jesus ist unser Vorbild und wir wollen seinen Umgang mit Menschen nachahmen, den Menschen Ansehen und Würde geben und ihnen das ermöglichen, was ihrem Leben dient.

Kirchlichkeit ist für uns nicht das Vermitteln von Glaubenssätzen, sondern das Mit-Teilen von Leben und Glauben. Dazu dienen: Texte, besondere Zeiten im Kirchenjahr, Geschichten, biblische Erzählungen, Vertrauensübungen und das Miteinander im Team und im ganzen Kindergarten. Wir wollen ein Klima, das den Kindern förderlich ist.

Im Kindergarten trifft Kirche auf die reale Gesellschaft, auf Eltern mit allen möglichen weltanschaulichen Schattierungen und nicht nur auf die Gottesdienstgemeinde am Sonntag. Hieran müssen wir uns messen und messen lassen, ohne unsere eigene christliche Identität zu verlieren. Die Diakonie ist die Messlatte für unseren kirchlichen Kindergarten, oder einfacher gesagt, wir müssen werktags halten, was wir am Sonntag predigen und beten.

Das liest sich für Eltern recht anstrengend, ist aber von uns so beabsichtigt. Nachfolge Jesu Christi braucht eigenständige, mutige und phantasievolle Menschen. Überlegen Sie es sich gut, ob Sie solche Kinder wollen.

Wir wollen eine familienergänzende und keine familienersetzende Einrichtung sein und versuchen, die Familien und Teilfamilien unter den geänderten gesellschaftlichen Bedingungen zu stärken. Unser Kindergarten ist für Familien und Kinder da – und nicht umgekehrt. Die Trägerschaft erfordert für uns einen großen finanziellen und personellen Aufwand. Wir finden, die Zeit und das Geld ist für Ihre Kinder gut angelegt. Wir versuchen, in unserem Kindergarten Menschen zu tragen und wir versuchen Kinder zu tragen.

Christoph Mädler

Trägervertreter