Sprachliche

Sprachliche Bildung und Förderung

Von Anfang an versucht das Kind mit seiner Umwelt zu kommunizieren – mit Gestik, Mimik und Lauten. Die
Entwicklung des Kindes ist entscheidend  von Kommunikation abhängig. Sprache kann sich nur in der Interaktion entfalten. Ein Kind erwirbt Sprache nicht nur beim Zuhören, sondern auch bei der aktiven Sprachproduktion, dem Sprechen. 

Die Kinder sollen sich ihrem Entwicklungsstand entsprechend in der deutschen Sprache ausdrücken sowie längeren Darstellungen oder Erzählungen folgen können. Wir fördern die Sprache nicht nur im alltäglichen Miteinander, sondern auch in gezielten Beschäftigungen wie Gesprächskreisen, Märchen, Bilderbuchbetrachtungen, Geschichten, Fingerspielen, Reimen, Rätseln, Kinder-konferenzen, Würzburger Trainingsprogramm etc. 

Die Pflege des bayerischen Dialekts liegt uns am Herzen.
In der ersten Hälfte des vorletzten Kindergartenjahres sind wir verpflichtet, bei allen Kindern den Sprachstand in der deutschen Sprache zu erheben. Bei Feststellung eines zusätzlichen Unterstützungsbedarfs wird den Eltern die Teilnahme am Vorkurs Deutsch 240 oder eine gleichermaßen geeignete Sprachfördermaßnahme für ihr Kind empfohlen. Im Vorkurs Deutsch 240 bekommen die Kinder viele interessante Materialen zum Erkunden und Experimentieren, Bilderbücher, Geschichten, Bastelarbeiten und Spiele. Dies ermöglicht das Erlernen von neuen Wörtern und den Gebrauch einer komplexen Sprache. In Kindertageseinrichtungen beginnt der Vorkurs bereits im vorletzten Jahr vor der Einschulung, die Grundschule kommt zu Beginn des letzten Kindergartenjahres (Vorschuljahr) als Tandempartner hinzu.