Deutscher Verband für Homöopathie und Lebenspflege e. V.
 
 
 
 
 


Das 1980 eingerichtete Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung (IGM) ist das einzige außeruniversitäre medizinhistorische Forschungsinstitut in Deutschland.

 

 
 

 



Der „Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte“ informiert auf verschiedenen Webseiten zu speziellen Themen rund um die ärztliche Homöopathie.

 

 

 


 

Hier finden Sie Informationen über die DGKH und die Homöopathie. Wir sind da für unsere Mitglieder, Therapeutinnen und Therapeuten und für interessierte Laien.
 
 
 
 
 
 


NATUR UND MEDIZIN ist die größte unabhängige Patientenorganisation für Naturheilkunde, Homöopathie und andere komplementäre Verfahren der Medizin in Europa und gleichzeitig die Fördergemeinschaft der Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

 

 

 

 

 
Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung fördert die wissenschaftliche Durchdringung von Naturheilkunde und Homöopathie, sowie den wissenschaftlichen und ärztlichen Nachwuchs; das langfristige Ziel ist die Integration der Komplementärmedizin in Forschung und Lehre der Hochschulmedizin.

 

 

 


 
Der Bundesverband Patienten für Homöopathie e.V.  (BPH) ist ein gemeinnütziger Verein und wurde 1993 mit der Zielsetzung gegründet, die Homöopathie zu fördern und zu etablieren.

 

 

 

 


Homöopathen ohne Grenzen ist eine Vereinigung von ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen und Hebammen. Ziel ist es, die  klassische Homöopathie als medizinische Hilfe in Krisengebieten einzusetzen.

 

 

 


 
GLObulus e.V. -  Verein zur Förderung der ärztlichen Homöopathie in den Kinderkliniken.
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Hpathy - http://www.Hpathy.de das weltführende Ressourcenzentrum zu Informationen über die Homöopathie, homöopathische Arzneimittel, Hausapotheken, Bücher, Software usw.
 
 
 
 
 
 
 

 
Der Narayana Verlag besteht seit 1980 und bietet Fachbücher und Seminare im Themenfeld der Homöopathie.

 

 

 


 

Der VKHD wurde im April 1997 gegründet. Seither haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die berufsspezifischen Interessen klassisch homöopathisch therapierender Heilpraktiker/Innen zu wahren, zu vertreten und zu fördern, und die Ausübung der klassischen Homöopathie durch Heilpraktiker/Innen auch in Zukunft zu sichern.

 
 
 
 


Die Europäische Union der Homöopathie (E.U.H.) ist eine Vereinigung von Ärzten, Heilpraktikern, Patienten und Förderern. Sie setzt sich zum Ziel, der Homöopathie zu dem Platz im Europäischen Gesundheitswesen zu verhelfen, der ihr gebührt.




Wissenschaftskommunikation ist ein schwieriger Balanceakt. DieScientific Community wünscht sich kompetente Beiträge, die Sachverhalte präzise, differenziert und möglichst frei von sinnentstellenden Vereinfachungen wiedergeben. Journalistenwünschen sich einfache, holzschnittartige Darstellunge, die am liebsten noch einen emotionalen Spannungsbogen (eine Story) enthalten. Geht es um das Thema „Homöopathie“, so steht Wissenschaftskommunikation zusätzlich noch vor der Aufgabe, ideologische Einflüsse, Emotionen und pawlowsche Reflexe zu neutralisieren. Die Redaktion des DZVhÄ Homöopathie.Blogs stellt sich dieser Herausforderung. Und zwar mit größtem Vergnügen.




Der BKHD bietet eine Kommunikations- und Aktionsplattform auf der Homöopathie-Fachgesellschaften gemeinsame Anliegen verfolgen. Zentrale Aufgaben sind die Erarbeitung von Grundlagen und Strategien zum Erhalt der homöopathischen Arzneimittel, zur Öffentlichkeitsarbeit und die Beziehungen zu anderen Verbänden und Organisationen. Er befasst sich mit Wissenschaft und Forschung und mit Qualitätssicherung in der Klassischen Homöopathie.




Das Internationale Homöopathiekolleg Torgau ist im ehemaligen Haus des Begründers der Homöopathie, Dr. Samuel Hahnemann etabliert. Der Verein befasst sich mit folgenden Bereichen der Homöopathie:

Aus- und Fortbildung
Wissenschaftliche Forschung
Öffentlichkeitsarbeit
Erhalt des ehemaligen Hauses von Dr. Samuel Hahnemann