Geld, Inflation, Gier

Geld


Geld ist der Gegenwert zu einer Ware! Die Gefahr, dass es zum Eigenprodukt wird am „Kapitalmarkt“ ist hoch, dies führt bei Sparexzessen und Profitgier zwangsläufig zu einer Inflation und bremst schon im „Normalzustand“ die gesamte Wirtschaft aus.Mag wohl sein, dass durch gute Anlagestrategie sich das Geld beinahe von alleine vermehrt. Wir haben gelernt zu sparen. Und doch umso mehr Geld wir auf der hohen Kante haben, umso mehr verlieren wir an Wert und Kaufkraft, umso länger wir warten um es wieder auszugeben. Eine galoppierende Inflation, die wir durch die heutige „just in time production“ vielleicht riskieren, oder wenn das mit der Rettung Europas schief läuft, in manchen Staaten unausweichlich werden könnte, werden wir vermutlich wirtschaftlich nicht überleben, so dass wir so schnell wieder auf die Gunst der Stunde kommen, um aus diesen derzeit an manchen Orten ziemlich unfreundlichen Planeten Erde, eine globale qualitativ hochwertige Heimat zu machen, von der wir sagen können das wir Stolz sind. Und auch wenn es zum „worst case“ kommt, wird sich sicherlich Minimum Ein gewitzten Geschäftsmann finden, der aus dem Leid der anderen wieder Kapital produziert. Leider ist es so das unverzinstes Geld bei 3% Inflation nach ungefähr 24 Jahren nur noch die Hälfte der Kaufkraft hat.

Inflation


Sind wir aus der schleichenden Inflation auf dem Weg zur einer progressiven?Nun im Vergleich der lebenskosten kann sich jeder ein Bild daraus machen. Die Lebensqualität ist gestiegen. Doch wenn man so die Qualität mancher günstigen Produkte berücksichtigt, ist es eigentlich ein Schritt in die falsche Richtung. Von der Energie- und Ressourcenverschwendung, die wir durch manches Modeprodukt haben hoffe ich, dass sie uns nicht fehlen wird, wenn es mal wirklich um Energie und Rohstoffe knapp wird.Auswirkungen auf die Entwicklung der Gesellschaft kann man nur erahnen. Wenn man in Versuchung kommt den damaligen Einkauf von 1995n.Cr. mit 100.00 DM mit den heutigen Einkauf von 100.00 € zu vergleichen, hat man glück wenn man auf die gleiche Menge kommt, wobei die Qualität von manchen Produkten auch gelitten haben könnte. Ein Extrembeispiel ist mit 220% Teuerung die Kugel Eis bei der Eisdiele die vor 20 Jahren 0,50 DM Kostete zu den heutigen 0,80 €
... Die Eiskugel kostet heutzutage nun über 1.20 € ...

Gier


Das große Problem das Behandeln lukrativer ist wie Kurieren ist auch am Kapitalmarkt eine „Normale“ Vorgehensweise.Durch das viele Sparen kommt es des Öfteren nur zu oberflächlichen Wartungen an Anlagen und Systeme, wenn eine Sanierung durch Bonitätspolitik nicht gar unmöglich gemacht wird. Das Vorwegschieben von dringenden Erneuerungen zur Schönung der aktuellen Bilanz ist dabei auch ein „Normal“ geworden bei dem wir nicht nur zu oft den Fortschritt zum Wohle des Profits opfern, sondern auch gesamte Unternehmen in die sichere Abwicklung fahren können wenn wir dies übertreiben.
... negativer Kleinunternehmerkriegs Während der Kriese aus Existenzängsten, ... mangelde Wartung während der Weltwirtschaftskriese, das Ende viele kleineren produktiven Fabriken auf Grund der Ausschröpfung der Lage ohne erneuerung und Neubau vor Ort,... das verliehren gehen ganzer Sozialkreise